Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Sind wir jetzt eh nicht zu ernst? * bewegte Klaviermusik * Die Menschen, die Gesellschaft, die Technik, unsere Moeglichkeiten veraendern sich. Die Architektur muss darauf Antworten finden. Die Architektur muss sich auch diesen Entwicklungen stellen. Das Problem, das Architektur hat, ist, dass sie zu langsam ist. Dass man manchmal das Gefuehl hat, der Gedanke ueberholt das Gebaeude. * bewegte Musik * Was uns interessiert, wenn wir an ein neues Projekt herangehen, ist, Vorgefundenes weiterzuentwickeln. Und dass man letztendlich beinahe nichts dafuer kann, wenn es zum Schluss fertig ist. Wir befinden uns derzeit schlicht und einfach in einer Zeit, in der die Ressourcen bereits knapp werden. Oder wir wissen einfach, sie werden irgendwann aus sein. Das heißt, wenn wir jetzt nicht daran denken, wie wir damit umgehen sollen oder wie wir anders bauen koennten, dann ist es einfach zu spaet. * bewegte Musik * Bei einem Projekt gibt's meistens eine Initialzuendung. Das ist meistens in Form einer Skizze. Dann versucht der andere, die Skizze zu erweitern. Aus diesen ganzen Skizzen oder Erweiterungen ist irgendwann eine fuer beide schluessige Idee da. Ich glaube, Architektur benoetigt eine gewisse Persoenlichkeit. Wenn die einmal verloren geht, dann verliert auch die Architektur in diesem Haus die Persoenlichkeit. Das ist unser Ansporn, gemeinsam diese Projekte zu entwickeln: Wir finden von Anfang an die Persoenlichkeit in den Projekten.

Portrait heri&salli Architektur - Preis der Stadt Wien für Architektur 2018

heri&salli arbeiten an Konzepten, die ihren besonderen Ausdruck im zeitgemäßen Wohnbau finden. Ihr Repertoire reicht von Installationen, wie dem "Flederhaus" - Come In Hang Out, das vom Museumsquartier in die Seestadt Aspern übersiedelte, bis zum "WIENER GÄSTE ZIMMER" und zu neueren Wohnprojekten, wie zum Beispiel der "Music-Box" (2017). heri&salli erarbeiteten einen speziellen Fokus auf die Potentiale von Modul- und Systembauweisen zeitgemäßer Prototypen, um in kurzer Bauzeit und mit relativ geringen Baukosten hochqualitativen Wohnraum zu schaffen.

Länge: 1 Min. 18 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Maximilian Brustbauer / Karl Anton Wolf-Stiftung

Aktuelle Videos

wien.at TV Kanäle