Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Zora Bachmann, Kuratorin Filmherbst Neubau: Das ist die Eröffnung vom Filmherbst Neubau im Filmhauskino, Kino im Spittelberg. Angeboten wird ein Programm von Martin Reinhardt zu historischen Eindrücken aus Neubau und Neubau als Filmkulisse.

Ursula Berner, Vorsitzende der Kulturkommission Neubau: Und neben den Filmen gibt es einen Produktionsspaziergang. Da kann man an einem Nachmittag
alles kennenlernen. Vom Roman, bis zur Postproduktion. Die Geschichte des Filmherbst ist eigentlich die Geschichte des Kulturherbst Neubau. Jeden Herbst haben wir fokussiert auf ein paar Tage, manchmal sogar eine Woche, Kulturevents zu einem Thema und möglichst gut zugänglich.
Das heißt, mit möglichst niedrigem Eintritt. Was uns im Herbstfestival auch immer gelingt. Heuer ist alles ohne Eintritt und trotzdem ein hochwertiges Programm.

Markus Reiter, Bezirksvorsteher Neubau: Der Filmherbst ist ja auch ein Ort der kritischen Reflexion, zeitgenössische Filme, Auseinandersetzung mit den kritischen Themen der Zeit, Raum für Kritik, Raum für kritische Fragen und das ist auch ein wichtiger kulturpolitischer Auftrag den wir als Bezirk Neubau haben und das vielfältige Kulturangebot und unser Beitrag ist genau diese Vielfalt, diese Offenheit, besonders heuer auch den Filmherbst Neubau zu fördern. Bis zum kommenden Sonntag, den 7. Oktober, finden zahlreiche Filmvorführungen statt. Kommen sie vorbei.

Das war der Filmherbst Neubau

Das war der Filmherbst Neubau! Der KulturHerbstNeubau jährte sich von 4. bis 7. Oktober 2018 bereits zum 8. Mal und widmete sich dieses Mal unter dem Titel "Filmherbst Neubau" ganz dem Film und der Filmproduktion im 7. Bezirk. Das Programm konnte vielfältiger nicht sein: mit dem Vermittlungsprogramm ONE WORLD FILMCLUBS startete man am Donnerstag durch, gefolgt vom Workshop mit Nina Kusturica zum Berufsfeld Filmproduktion und von der offiziellen Eröffnung am Abend mit der Filmschau "Neubau im Film". Am Freitag öffneten für den Produktionsspaziergang verschiedene Produktionsfirmen des 7. Bezirks und der FFW ihre Türen und erzählten von ihrer Arbeit, bevor es am Abend mit dem Dokumentarfilm "Zu ebener Erde" weiterging. Am Wochenende folgte ein Workshop mit ZONE Media zum Thema Medienkompetenz, das Filmscreening von "Cops" und "Ciao Chérie", Spots in Shots - einer Matinée zu Architektur im Film und als Abschluss das Kinderprogramm. Bezirksvorsteher Markus Reiter bedankt sich bei der Initiatorin und Kuratorin des Filmherbst Neubau Zora Bachmann, die mit der renommierten Wiener Produktionsfirma Amour Fou Vienna, aus dem 7. Bezirk, eine fantastische Partnerin gefunden hat, um das Projekt umzusetzen! Danke für das spannende Filmprogramm und die gute Organisation! Danke auch an die Vorsitzende der Kulturkommission Ursula Berner, für die Idee dieses Projektes. Danke an die Kulturkommission Neubau, die mit Ihrer Zusage die komplette Finanzierung des Filmherbst ermöglicht hat und ein Danke an alle teilnehmenden Institutionen sowie FilmemacherInnen. Wir freuen uns bereits auf den KulturHerbstNeubau 2019!

Länge: 1 Min. 24 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle