Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Es ist das wichtigste Zukunftsprojekt für den Wiener Öffi-Verkehr: Mit der U5 bekommt Wien eine komplett neue U-Bahn-Linie, außerdem wird die Strecke der U2 verlängert. Am 8. Oktober 2018 fiel der Startschuss für das U2/U5-Linienkreuz am Matzleinsdorfer Platz. Den Spatenstich setzten Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou, Öffi-Stadträtin Ulli Sima, Verkehrsminister Norbert Hofer und Wiener Linien-Geschäftsführer Günther Steinbauer.

Maria Vassilakou, Vize-Bürgermeisterin und Verkehrsstadträtin: "Für Wien bedeutet es eine massive Entlastung des gesamten U-Bahn-Systems. Die neue U.-Bahn-Linie wird ja an mehreren Knotenpunkten die U1, die U3, die U5 und die U6 entlasten. Und das heißt natürlich auch, dass wir auf diese Art und Weise alle sehr, sehr viel schneller unterwegs von A nach B kommen können."

Ulli Sima, Öffi-Stadträtin: "Den Spatenstich für eine U-Bahn macht man nicht jeden Tag und die U-Bahn ist eindeutig einfach das Rückgrat unseres Öffi-Netzes. Und da bekommen wir jetzt mit dem neuen U2/U5-Projekt sozusagen ein ordentliches Stück U-Bahn dazu, das einfach für viele Menschen eine schnellere Verbindung in die Arbeit, auf den Sportplatz oder sonst wohin bedeuten wird - also ein großer Tag!"

Norbert Hofer, Verkehrsminister: "Wir haben sehr viele Einpendler nach Wien. Natürlich, wir werden im Jahr 2030 2 Millionen Einwohner haben, das heißt wir müssen die U-Bahn stärken und die bestehenden Linien entlasten. Das passiert hier mit diesem Linienkreuz. Und auch für die Pendler gibt es Erleichterungen, weil sie hier ganz leicht umsteigen können."

Günter Steinbauer, Geschäftsführer Wiener Linien: "Der ist ganz, ganz wichtig, weil wir damit den Lückenschluss im innerstädtischen U-Bahn-Netz beginnen können zu bauen. Wir haben ja quasi schon eine U6 aber noch keine U5 und das braucht es einfach um das Netz in der Gesamtheit leistungsfähig zu erhalten."

Besonders verkehrsschonend werden vom Schacht am Matzleinsdorfer Platz aus die Tunnel gegraben. Die U5 wird voraussichtlich im Jahr 2024 erstmals den Betrieb aufnehmen, die Arbeiten für die U2-Verlängerung dauern bis 2026.

Spatenstich für U2/U5-Linienkreuz

Das Linienkreuz am Matzleinsdorfer Platz ist ein weiterer Meilenstein für den Bau der U5 und den Ausbau der U2. Am 8. Oktober 2018 setzten Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Öffi-Stadträtin Ulli Sima, Verkehrsminister Norbert Hofer und Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer den Spatenstich.

Länge: 1 Min. 58 Sek.
Produktionsdatum: 2018

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24
Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien ist eines der beliebtesten Tourimusziele Europas. Die Stadt investiert deshalb laufend in den Ausbau der Infrastruktur, um die Anreise zu erleichtern. Weil auch das Reisen mit internationalen Fernbussen an Popularität zunimmt, baut die Stadt nun in der Leopoldstadt einen modernen zentralen Fernbus-Terminal . Details präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Maria Vassilkaou am 6. März 2019.
Länge: 2 Min. 18 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle