Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Mona Müller, wien.at-Planungswerkstatt erscheint dieser Tage im sportlichen Gewand. Sie heißt in den kommenden Monaten FahrRADhaus und - wie der Name schon sagt - dreht sich hier alles ums Radln. Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 20 Uhr sind auch Sie eingeladen vorbei zu schauen."

Bike, Bock, Drahtesel, Fahri, Gurke, Stahlross, Velo, Zweirad und wie sie alle heißen, stehen derzeit im Fokus der Wiener Planungswerkstatt. Hier hat Mitte April nämlich das FahrRADhaus eröffnet.

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "In den nächsten Monaten haben Radinteressierte und Radbegeisterte in der Stadt eine fixe Adresse, wo es Informationen gibt rund um das Thema 'Fahrradfahren in Wien'. Wo es aber auch die Möglichkeit gibt, sich selbst mit dem Radfieber anzustecken."

Das Radfieber schein ein sehr ansteckendes Virus zu sein, so sind im Vorjahr 20 Prozent mehr Menschen auf das Rad umgestiegen als im Jahr zuvor.

wien.at- und freue mich sehr darüber."

wien.at-Radparade teilgenommen und wurde da raus gefischt - aufgrund meines Fahrrades - und die haben mich halt gefragt, ob ich nicht Lust hätte, da mitzumachen, und ich habe eingewilligt. Das nahm dann halt so seinen Lauf."

Wien zur Fahrradmetropole machen, das ist eines der Ziele des FahrRADhauses. So soll in den kommenden Jahren der Radverkehrsanteil von derzeit acht auf zehn Prozent gesteigert werden.

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "Damit braucht es einerseits kluge Infrastrukturmaßnahmen: viel mehr neue Radwege, Radfahrstreifen, et cetera. Aber auch sehr viele Werbungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen für das Radfahren an sich - sehr viel Information. Das Epizentrum der Information wird in den nächsten Monaten das FahrRADhaus sein."

Bis 25. Oktober steht das Fahrradhaus allen Interessierten offen.

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "Wenn sich der Erfolg einstellt, von dem wir alle ausgehen, dann wollen wir uns schon langsam nach einer fixen Adresse umschauen."

wien.at-TV: "Und wo haben Sie Ihr Fahrrad geparkt?"

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "Mein Fahrrad ist gerade im Service."

FahrRADhaus informiert über das Radfahren in Wien

Die Planungswerkstatt erscheint dieser Tage im sportlichen Gewand. Sie heißt in den kommenden Monaten FahrRADhaus und wie der Name schon sagt, geht es hier ums Radln.

Länge: 3 Min. 18 Sek.
Produktionsdatum: 2012
Erstausstrahlung: 20.04.2012
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Fest der Helfer: Die Stadt sagt Danke

"Fest der Helfer": Die Stadt sagt Danke

Egal ob große oder kleine Notfälle, Wien ist für so gut wie alle Eventualitäten bestens gerüstet. Und das liegt an der guten Zusammenarbeit der freiwilligen und beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen sowie vieler Magistratsabteilungen, die sich unter dem Dach der Helfer Wiens im K-Kreis zusammengeschlossen haben. Die Stadt Wien bedankt sich mit dem „Fest der Helfer“ bei den Mitarbeitern und vergibt Ehrenpreise.
Länge: 2 Min. 48 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle