Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Am Mittwoch hat Bürgermeister Michael Ludwig erstmals als Stadtoberhaupt an der traditionellen Weinlese im kleinsten Weingarten Wiens am Schwarzenbergplatz teilgenommen. Zur Qualität des Wiener Weins sagte Ludwig:

Das Wetter hat sich für den Wein sehr positiv entwickelt. Vor allem die Hitze und die langen Trockenperioden haben dem Wein gut getan. Ich denke, es wird quantitativ vielleicht nicht ganz so viel wie in den letzten Jahren, aber qualitativ - höre ich von den Winzerinnen und Winzern - wird es ein ganz besonderes Weinjahr.

Der Bürgermeister kennt den großen Stellenwert der Weinberge für die Wienerinnen und Wiener:

Der Wiener Wein hat eine ganz große Bedeutung für unsere Stadt aus mehreren Gründen: Zum einen, weil wir stolz sind, das wir als einzige Millionenstadt einen nennenswerten Weinbau haben, nämlich fast 700 Hektar, sondern auch sehr, sehr guten Wein. Und zum Zweiten sind wir erst vor kurzem mit der Marke "Wiener Gemischter Satz" prämiert worden. Und das Dritte ist, dass ich sehr froh bin, dass die Weinberge natürlich auch ein großartiges Naherholungsgebiet sind. Ich bin selbst Floridsdorfer und genieße die Weinberge als gute Möglichkeit, spazieren zu gehen, zu laufen, der Natur nahe zu sein.

Der Weingarten am Schwarzenbergplatz beherbergt die letzten bewirtschafteten Reben im Stadtzentrum. Rund 80 Flaschen Wein werden Jahr für Jahr für einen guten Zweck versteigert.

Bürgermeister Ludwig erstmals bei Weinlese am Schwarzenbergplatz

Am Mittwoch, dem 26. September 2018, hat Bürgermeister Michael Ludwig erstmals als Stadtoberhaupt an der traditionellen Weinlese im kleinsten Weingarten Wiens am Schwarzenbergplatz teilgenommen.

Länge: 1 Min. 26 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Stadt Wien/Bohmann Verlag

Aktuelle Videos

Pflegeregressverbot: Wien schafft Klarheit für Betroffene

Pflegeregressverbot: Wien schafft Klarheit für Betroffene

Wien schafft Klarheit für Betroffene des Pflegeregressverbots. Nach dem Spruch des Verfassungsgerichtshofes, wonach das Pflegeregressverbot auch bereits rechtskräftige Entscheidungen umfasst, setzt Wien die entsprechenden Schritte. Bürgermeister Michael Ludwig und Sozialstadtrat Peter Hacker betonten am Dienstag, dem 23. Oktober 2018, bei einer Pressekonferenz, dass offene Forderungen aus Vermögen gegenstandslos sind – auch aus bereits rechtskräftigen Titeln.
Länge: 2 Min. 54 Sek.

wien.at TV Kanäle