Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Das Schuljahr hat bereits begonnen. Im 21. Bezirk am Regnerweg wurde rechtzeitig zum Schulstart diese ganztägig geführte Mittelschule eröffnet. Robert Oppenauer ist Leiter der MA56, die auch für Neubau und Sanierungstätigkeiten von Schulen zuständig ist.

OT ROBERT OPPENAUER,
Wir befinden uns hier im Stammersdorf, in einer neu errichteten Mittelschule, die in allen Bildungsräumen bereits mit Smart-boards ausgestattet ist, auch mit Wlan Verkabelung ist das ganze Gebäude versehen, damit die Kinder auch mit eigenen Geräten entsprechend in das Internet einsteigen können.

In allen Schulneubauten wird auf Digitalisierung Wert gelegt – wie sieht die Zukunft in Wiener Schulen aus?

OT ROBERT OPPENAUER
In der Zukunft wird es so sein, dass der Unterricht für die Kinder so ablaufen wird, dass er fasst nur mehr mit digitalen Geräten unter zur Hilfenahme entsprechend ablaufen wird.

Die neue Schule hat 20 Klassen. Angeboten werden zwei Schwerpunkte: Musik und Sport.

OT ROBERT OPPENAUER
Diese Schule wurde in nicht einmal zwei Jahren Bauzeit errichtet und die Stadt Wien investiert hier sehr viel Geld im Rahmen des großen Bildungsraum Programmes, das ist der zweite Standort. Wir eröffnen gleichzeitig mit diesem Standort im 22. Bezirk in der Wagramerstraße eine neue Ganztagsvolkschule mit neuen Klassen und vor allen Dingen, wir investieren auch in die Schulsanierung, wir haben heuer an rund 100 Schulstandorten Sanierungsarbeiten in unterschiedlichen Umfang.

Allein im laufenden Jahr 2018 investiert Wien rund 120 Millionen Euro in Neubau und Sanierungsprojekte. In kommenden 10 Jahren sollen weitere 570 Millionen hinzukommen. Zu Schulbeginn gibt es einige Service- und Informationsangebote.

OT ROBERT OPPENAUER
Der Wiener Schulführer wird jedes Jahr neu aufgelegt, wo alle aktuellen Schulstandorte mit den entsprechenden Leitungen und vor allen Dingen den Schwerpunkten und den Angeboten, ob ganztägig oder nicht- ganztägig, entsprechend angeführt sind.

OT ROBERT OPPENAUER
Und nicht zu vergessen, der Warenkorb der Stadt Wien, wo die Stadt Wien jedes Jahr fast 5 Millionen Euro in die Unterstützung der Familien steckt damit am Material für die Hand der Schülerinnen und Schüler angekauft werden kann und somit die Eltern entsprechend entlastet werden.

Fest steht, dass 2018 ganz im Zeichen der eingangs erwähnten Digitalisierung in den Wiener Schulen steht. Die Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler sollen dahingehend gestärkt und auf die elektronische Zukunft vorbereitet werden.
Am 10. Oktober gibt es noch den Tag der Wiener Schulen der für alle Eltern unter anderen bei der Wahl der richtigen Schule Informationen liefern soll.

(www.schule.wien.at)

Das Schuljahr 2018/19

2018 steht ganz im Zeichen der Digitalisierung in den Wiener Schulen. Die Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler sollen dahingehend gestärkt und auf die elektronische Zukunft vorbereitet werden.

Länge: 3 Min. 08 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Popup TV und Film Produktion GmbH

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24
Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien ist eines der beliebtesten Tourimusziele Europas. Die Stadt investiert deshalb laufend in den Ausbau der Infrastruktur, um die Anreise zu erleichtern. Weil auch das Reisen mit internationalen Fernbussen an Popularität zunimmt, baut die Stadt nun in der Leopoldstadt einen modernen zentralen Fernbus-Terminal . Details präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Maria Vassilkaou am 6. März 2019.
Länge: 2 Min. 18 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle