Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Mona Müller, wien.at-Eistraum vor 17 Jahren mit einer Fläche von 1.800 Quadratmetern - heuer hat sich diese Fläche mehr als verdreifacht. Jedes Jahr ein bisserl mehr - so die Devise.

Thomas Karaba, Wiener Eistraum - Aufbauleiter: "Dieses Mal sind wir im ganzen Park unterwegs - eine ganz große Traumpfad-Schleife. Wenn man sich dort hinein begibt, mit der Auswahl von all den Kreisverkehren, die wir dort drinnen haben, alle Auswahlmöglichkeiten ausnützt, ist man sicherlich einige Kilometer unterwegs bis man wieder zurück kommt."

wien.at-TV: "Die längste Runde: Wie viele Minuten braucht man da?"

Thomas Karaba, Wiener Eistraum - Aufbauleiter: "Na ja, nehmen wir mal an, Sie fahren zehn Kilometer in der Stunde, wenn man schnell unterwegs ist, also ist man sicherlich 20 Minuten unterwegs, um wieder zurück zu kommen."

400.000 Meter Kühlschläuche und 800 Kubikmeter Wasser, das entspricht 6.500 randvoll gefüllten Badewannen - so viel braucht die zehn Zentimeter dicke Eisschicht. Dann steht dem Eislaufvergnügen fast nichts mehr im Wege.

Thomas Karaba, Wiener Eistraum - Aufbauleiter: "Es ist so, es gibt ja mehrere Elemente, die uns vielleicht schaden könnten. Das wäre Wind, Sonne und Wärme. Also wenn nicht alle drei gleichzeitig sind, machen wir uns keine Sorgen, dass das Eis auch bis 20 Grad funktioniert."

Am 19. Jänner, wenn es dann wieder "Eis frei!" heißt fahren alle BesucherInnen gratis.

Für das kulinarische Wohl ist auch gesorgt.

Thomas Karaba, Wiener Eistraum - Aufbauleiter: "Wir haben heuer auch erstmals eine Alm bei uns. Das heißt wir haben eine schöne Blockhütte auch hier, wo man sich gastronomisch hinein begeben kann und Spaß haben kann."

Für die ersten Eislaufversuche steht eine Übungsfläche für Kinder und Anfänger kostenlos zur Verfügung - ab 16 Uhr verwandelt sich dieser Bereich dann in die Eisstockbahn. Wer Eislaufschuhe nicht extra besorgen will, die gibt es auch vor Ort im Schlittschuhverleih.

Thomas Karaba, Wiener Eistraum - Aufbauleiter: "Dort sind 1.200 Paar Schuhe auf beheizten Ständern, damit es auch schön wohlig warme Schuhe sind, wenn man sie ausborgt. Es wird permanent geschliffen, damit auch die Kanten schön scharf sind und es ist jederzeit auszuleihen. Bis jetzt haben wir es geschafft, dass sie uns noch nie ausgegangen sind."

Seit 17 Jahren jedes Jahr ein Stückchen mehr Eislauffläche - man darf sich auf 2050 freuen.

Wiener Eistraum 2012

Jedes Jahr um diese Zeit beginnen die Vorbereitungen am Rathausplatz. Eislaufvergnügen, Musik und Bewegung verschmelzen ineinander und laden zum gemeinschaftlichen Eisspaziergang in den Rathauspark ein.

Länge: 3 Min. 03 Sek.
Produktionsdatum: 2012
Erstausstrahlung: 13.01.2012
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle