Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Mona Müller, wien.at- verliehen. Damit zeichnet die Stadt Wien Arbeiten aus, die den Wissenstransfer zwischen den Wiener Fachhochschulen und der Wiener Wirtschaft in besonderer Weise fördern."

Die Stadt Wien hat zum zweiten Mal den FH Best Paper Award für besondere Abschluss- und Forschungsarbeiten an den Wiener Fachhochschulen verliehen. Die Verleihung fand im Wappensaal des Wiener Rathauses statt.

Organisiert wurde die Preisverleihung von der MA 27, der Abteilung für EU-Strategie und Wirtschaftsentwicklung. Mit dem Preis werden hochqualitative Arbeiten ausgezeichnet, die helfen, die Kluft zwischen abstrakter Wissenschaft und realer Umsetzung in der Wirtschaftswelt zu verkleinern.

Petra Resedaritz, Preisträgerin FHW: "Ich habe meine Arbeit über PR-Strategien geschrieben. Ich habe mir verschiedene Arten von Strategien in Theorie und Praxis angesehen. Und dann habe ich versucht, diese in einem Modell, das ich aus zwei bestehenden Modellen zusammengezogen habe, zu kategorisieren - quasi von einer abstrakten Ebene bis hin zu einer operativen Ebene."

Peter Dietrich, Strategisches Kommunikationsmanagement FHW: "Die Arbeit der Petra Resedaritz, die ich betreuen durfte, ist so ein Idealfall einer Diplomarbeit an einer Fachhochschule, diese Verbindung aus Theorie und Praxis. Und was sie geleistet und geschafft hat, ist ein Rahmenmodell zu entwickeln, in dem sich unterschiedliche Strategiemöglichkeiten systematisieren lassen und das war ein ganz toller und wertvoller Beitrag."

Martin Poiger, Logistik & Transportmanagement an der F bfi Wien: "Es geht bei dieser Arbeit um die Lebensmittelindustrie, wie man also die Nachverfolgbarkeit von Lebensmitteln sicherstellen kann. Und er hat da in besonders guter Manier die theoretischen Grundlagen aufgearbeitet und sie anhand von einem Praxisbeispiel umgesetzt." Die Themen der ausgezeichneten Abschluss- und Forschungsarbeiten waren auch heuer wieder sehr vielfältig.

Peter Rössler, Institut für Embedded Systems, FH Technikum Wien: "Embedded Systems sind im Wesentlichen eingebettete Computersysteme. Computer dort, wo man sie typischerweise nicht als Computer wahrnimmt - in Mobiltelefonen, Waschmaschinen, im Auto."

Die Attraktivität der Wiener Fachhochschulen zeigt sich besonders deutlich in den steigenden Zahlen der Studenten. Als wichtige Ergänzung zu klassischen Universitäten stehen sie vor allem für Praxisnähe.

Die Fachhochschulen sind somit zu einem wichtigen Baustein zur Stärkung des Wissens- und Wirtschaftsstandortes Wien geworden.

Best Paper Award 2011

Die Wiener Wirtschaft könnte ruhig noch viel mehr wissen. Und um an Wissen zukommen, hat die Stadt Wien heuer bereits zum zweiten Mal den Fachhochschulen Best Paper Award verliehen.

Länge: 2 Min. 37 Sek.
Produktionsdatum: 2011
Erstausstrahlung: 28.10.2011
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wiental Kanal Vollausbau

Wiental Kanal Vollausbau

Wien Kanal startet ein Infrastruktur-Großprojekt, um den Wienfluss vor Verschmutzung bei starkem Regen zu schützen. Der Wiental Kanal wird entlang von sechs Bezirken unter dem Wienfluss um rund neun Kilometer vom Ernst-Arnold-Park in Margareten bis Auhof im Westen Wiens verlängert. Erreicht wird damit: Verbesserung der Wasserqualität für den Wienfluss, Entlastung für das Kanalnetz bei Starkregen und die bestehenden Kanäle können effizient und sicher saniert werden.
Länge: 2 Min. 36 Sek. | © Stadt Wien / Wien Kanal
Smart Klima City - So wird Wien bis 2040 klimaneutral

Smart Klima City - So wird Wien bis 2040 klimaneutral

Ein gutes Leben für uns alle und gleichzeitig klimaneutral - geht das überhaupt? Ja - mit der Smart Klima City Strategie! In der 2022 überarbeiteten Strategie formuliert die Stadt Wien eindeutige Ziele und Maßnahmen auf dem Weg zur CO2-Reduktion. Dieses Video stellt die 11 Themenbereiche der Strategie vor. Anhand von drei konkreten Beispielen wird außerdem deutlich, wie Wien die hohe Lebensqualität aufrecht erhalten und gleichzeitig klimaneutral werden will.
Länge: 2 Min. 50 Sek. | © Stadt Wien
Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Die Kombination von blühenden Dachgärten und PV-Flächen zur Erzeugung von Sonnenstrom bringt viele Vorteile: Sie verbessert das Mikroklima, erzeugt erneuerbare Energie, und gleichzeitig entsteht ein Lebens- und Erholungsraum für Mensch und Natur. Dadurch kann die vorhandene Fläche mehrfach genutzt werden. Die BOKU Wien hat auf ihren Gebäuden zwei Dachterrassen mit PV-Pergola realisiert. Hubert Hasenauer, Rektor der BOKU spricht über die Vorteile.
Länge: 1 Min. 34 Sek. | © Stadt Wien Energieplanung

wien.at TV Kanäle