Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Von wegen Männersport! Jeden Dienstag räumen Frauen im Skatepark Bergmillergasse in Wien Penzing mit Geschlechterklischees auf. Beim Girlsday ist die gesamte Anlage in fester Hand des weiblichen Geschlechts.

O-Ton Claudia Haupt, Betreuerin
Also der Girlsday, wie der Name schon sagt, ist unser Mädchentag. Der findet jede Woche statt, und zwar jeweils am Dienstag von halb sechs bis halb zehn. Der Sinn dahinter ist einen Mädchentag, also wirklich einen geschützten Frauenraum sozusagen, zu schaffen. Eine besondere Atmosphäre die sich natürlich auch ergibt, wenn viele Frauen und Mädchen da sind, um auch den Mädchen, die sonst nicht die Anlage besuchen, die Nutzung des Skateparks zu ermöglichen. Es können alle Frauen und Mädchen jeder Altersgruppe kostenlos teilnehmen.

Aber nicht nur dienstags ist der Park gut besucht. Dank der Unterstützung der Stadt Wien wird hier auch Jugendarbeit groß geschrieben.

O-Ton Claudia Haupt
Die Betreuung schaut so aus, dass ein Team, bestehend aus insgesamt fünf Personen abwechselnd jeweils vor Ort ist, wir betreuen von Montag bis Sontag, auch in den Wiener Schulferien, noch zusätzlich dann zu erweiterten Öffnungszeiten, sodass viele Menschen die Möglichkeit haben hier eben in diesen Park zu fahren. 

Der Zuspruch ist hoch. Das liegt daran, dass das Angebot hier breitgefächert ist.

O-Ton Christoph Gruber
Der Park besteht aus zwei Teilen. Es ist der Streetbereich, das ist Street, deswegen, weil der Straße nachempfunden ist und der Poolbereich heißt deswegen so, weil angefangen hat es, dass aus Swimmingpools das Wasser rausgelassen worden ist und da sind die Skater eben gefahren und wenn man das lernen möchte, kann man sich gerne an uns wenden. Wir bieten auch Workshops an. Workshops für verschiedene Sportgeräte, das ist für Skateboards, Scooter, Inline-skates und BMX.

Den Skaterinnen gefällt's. Pro Woche besuchen rund 20-25 Frauen, allen Alters, den Girlsday.

O-Ton Jamie
Es haben mich viele angesprochen und haben mich gefragt, wieso ich da alleine hingehe. Und ich habe dann gesagt: ja wieso denn nicht? Ich mache das, weil ich skaten will und nicht weil ich irgendwen imponieren will oder cool sein will oder irgendwas sondern einfach nur weil ich es gerne mache.

OT Heidi.
Also mein Freund hat mich eigentlich eher zu dem gebracht. Der hat immer gesagt: du musst zu einmal zu diesem Girlsday gehen. Weil ich habe mich erst nicht so getraut da hin zu kommen. Weil normal wurdelt es da, es sind total viele Fahrer, hauptsächlich natürlich eher Männer oder Burschen und da hat man auch nicht so die Gelegenheit, wenn man es noch nicht so kann, dass man den ganzen Pool irgendwie nutzen kann und so Girls unter sich, finde ich schon super.

O-Ton Jamie
Es wäre schon cool, wenn mehr Mädels dabei wären.
Ich glaube Skateboarden muss man schon leben, also das ist mit nichts anderen zu vergleichen.

Girls Day im Skaterpark Bergmillergasse in Wien Penzing

Jeden Dienstag ab 18:30 Uhr ist die gesamte Anlage des Skaterparks in fester Hand des weiblichen Geschlechts.

Länge: 3 Min. 10 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Popup TV und Film Produktion GmbH

Aktuelle Videos

Pflegeregressverbot: Wien schafft Klarheit für Betroffene

Pflegeregressverbot: Wien schafft Klarheit für Betroffene

Wien schafft Klarheit für Betroffene des Pflegeregressverbots. Nach dem Spruch des Verfassungsgerichtshofes, wonach das Pflegeregressverbot auch bereits rechtskräftige Entscheidungen umfasst, setzt Wien die entsprechenden Schritte. Bürgermeister Michael Ludwig und Sozialstadtrat Peter Hacker betonten am Dienstag, dem 23. Oktober 2018, bei einer Pressekonferenz, dass offene Forderungen aus Vermögen gegenstandslos sind – auch aus bereits rechtskräftigen Titeln.
Länge: 2 Min. 54 Sek.

wien.at TV Kanäle