Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Die Umwandlung des Krankenanstaltenverbundes in eine Anstalt Öffentlichen Rechts wird 2019 durchgeführt. Das dafür notwendige Gesetz wird aber erst im Herbst 2018 zur Beschlussfassung vorgelegt, nicht wie ursprünglich angedacht im Juni diesen Jahres. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker nannte bei einer Pressekonferenz am 5. Juni 2018 als Grund  die hohe Präzision, die für die Vorbereitung nötig ist.

Peter Hacker, Gesundheitsstadtrat: "Das Errichtungsgesetz bildet das zentrale Fundament für viele weitere Jahre. Für viele weitere Jahre unserer Spitäler und Pflegeheime und wird daher nicht nur meine Unterschrift sondern auch meine Handschrift tragen. Und diese Handschrift tragen bedeutet eine hohe Präzision in der Vorbereitung und eine klare Verankerung der wechselseitigen Verantwortung, Kontrolle und Transparenz."

Auch die Wiener Grünen unterstützen die Vorgehensweise.
Birgit Meinhard-Schiebel, Gesundheitssprecherin "Die Grünen": "Die neue Rechtsform der Wiener Kliniken - wie sie dann heißen werden - ermöglichen rasche Entscheidungen über Finanzen und Personal. Das schafft natürlich mehr Gestaltungsspielraum und gibt auch mehr Verantwortung. Entscheidungsabläufe werden damit schneller, klarer und direkter als wie sie bisher waren."

Oberste Priorität hat für Hacker die die Fertigstellung des KH Nord. Die Umwandlung in die neue Rechtsform wird während der Fertigstellung des Krankenhauses und bei Vollbetrieb sämtlicher anderer Häuser erfolgen.


Peter Hacker, Gesundheitsstadtrat: "Die Menschen haben einfach viel mehr davon und spürbar mehr davon, dass das Krankenhaus in Betrieb ist als wie ein ordentliche Geschäftsordnung geschrieben haben." 
Außerdem hat der Stadtrat den Vorstand beauftragt den Aufbau der inneren Struktur des KAV umfassend vorzubereiten, damit die optimale Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit des Managements gegeben ist.

KH Nord hat Priorität: KAV-Reform verschoben

Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) wird zur Anstalt öffentlichen Rechts - allerdings frühestens 2019. Für die Stadt habe jetzt nämlich die Fertigstellung des Krankenhauses Nord oberste Priorität, sagte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker bei einer Pressekonferenz im Juni 2018.

Länge: 1 Min. 47 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24
Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien ist eines der beliebtesten Tourimusziele Europas. Die Stadt investiert deshalb laufend in den Ausbau der Infrastruktur, um die Anreise zu erleichtern. Weil auch das Reisen mit internationalen Fernbussen an Popularität zunimmt, baut die Stadt nun in der Leopoldstadt einen modernen zentralen Fernbus-Terminal . Details präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Maria Vassilkaou am 6. März 2019.
Länge: 2 Min. 18 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle