Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

David Settelmaier, wien.at-Wohnpartner die Bewohner der Wiener Gemeindebauten in Sachen Wohnqualität. Beim wöchentlichen Mediengespräch hat Wohnbaustadtrat Michael Ludwig jetzt eine erste Bilanz gezogen."

130.000 Gespräche haben die Wiener Wohnpartner seit ihrer Einführung im vergangenen Jahr in den Gemeindebauten geführt. Im Vordergrund stehen dabei immer zwei Dinge.

Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat: "Zum Einen, dass die Hausgemeinschaften in den Gemeindebauten gestärkt werden. Dass das Miteinander noch besser funktioniert. Hier werden gemeinsame Aktivitäten geschaffen, dass man sich auch kennenlernt. Wir betreuen auch die neuen Mieterinnen und Mieter, die einziehen in eine Wohnhausanlage, damit es Kontakte gibt. Und zum Zweiten kümmern sich die Wohnpartner auch darum, dass, wenn es wirklich einmal einen Wickel gibt zwischen Mieterinnen und Mietern, dass dieser Konflikt auch aufgelöst wird."

Die Konflikte können verschiedene Ursachen haben. Doch ein Grund ist ganz besonders häufig.

Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat: "Also der Punkt, der am häufigsten genannt wird bei den Konfliktfällen, hat immer in irgendeiner Form mit Lärm zu tun. Dass man sich darüber ärgert, dass am Abend der Nachbar oder die Nachbarin zu laut das Radio aufdreht oder dass manche zu laut im Hof lärmen. Dass die Kinder vielleicht spielen und die Älteren vielleicht eher ein Mittagsschlaferl machen wollen. Und da können die Wohnpartner vermitteln."

Wenn ein Konflikt dann tatsächlich ernster wird, dann stehen die speziell ausgebildeten Wohnpartner als Mediatoren bereit.

Josef Cser, Leiter Wohnpartner: "Unser größtes und schwerstes Werkzeug ist das Gespräch. Da haben wir vielfältige Möglichkeiten, indem wir entweder Einzelgespräche, Informationen, aber auch Mediationen durchführen von geschulten und ausgebildeten Mediatoren. Hausversammlungen, Versammlungen, wo wir ganze Wohnhausanlagen einladen - also hier gibt es ein breites Spektrum auf das wir zurückgreifen können."

Die Wohnpartner sind an 19 Wiener Standorten erreichbar. Doch mittlerweile ist auch eine mobile Einheit in den Gemeindebauten unterwegs.

Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat: "Wir haben eine Aktion geschaffen: 'Wohnpartner unterwegs', wo Zweier-Teams mit dem Fahrrad von Wohnhausanlage zu Wohnhausanlage fahren und Gespräche führen. Und sagen: 'Bitte, ihr müsst da jetzt weggehen, die anderen wollen schlafen oder zumindest seid ruhig.' Das hat auch geholfen. Wir haben die Beschwerdefälle in diesem Bereich um mehr als die Hälfte reduzieren können. Das zeigt, dass, wenn wir ein Problem erkennen, Maßnahmen setzen mit den Wohnpartnern, dass wir eine Lösung finden. Und dass die Mieterinnen und Mieter jetzt dort ruhig schlafen können, zufrieden sind. Und das ist das, was wir wollen."

Die Wiener Wohnpartner bieten auch zahlreiche Aktivitäten in den Gemeindebauten an, die die Gemeinschaft durch Kommunikation stärken sollen. Schließlich kommen ja beim Reden die Leut z’sam.

David Settelmaier, wien.at-TV: "Soweit das Neueste aus Ihrer Stadt. Vielen Dank fürs Zusehen. Zum Abschluss gibt’s jetzt noch einen Veranstaltungstipp. Bis zum nächsten Mal bei wien.at-TV."

Wohnpartner helfen bei Konflikten im Gemeindebau

Seit etwas mehr als einem Jahr beraten die Wohnpartner die Bewohner der Wiener Gemeindebauten in Sachen Wohnqualität. Beim wöchentlichen Mediengespräch hat Wohnbaustadtrat Michael Ludwig jetzt eine erste Bilanz gezogen.

Länge: 2 Min. 38 Sek.
Produktionsdatum: 2011
Erstausstrahlung: 06.05.2011
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle