Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Am 27. Jänner findet wieder der Ball der Wissenschaften im Wiener Rathaus statt. Bei der Präsentation des heurigen Programms betonen Bürgermeister Michael Häupl und Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, dass die Veranstaltung mittlerweile schon Tradition geworden ist.

Andreas Mailath-Pokorny, Kulturstadtrat: "Wien ist Ball-Metropole. Mehrere hundert Veranstaltungen pro Jahr, jedenfalls in der Ball-Saison, beweisen das. Wien ist aber auch internationale Wissenschaftsstadt und Wissensstadt. Stichworte sind, dass Wien die älteste Universität im deutschsprachigen Raum hat jedenfalls und auch mittlerweile auch die größte Universitätsstadt ist, was die Anzahl der Studierenden anbelangt und von daher war es eigentlich nachgerade logisch, dass man die beiden Dinge miteinander verbindet."

Damit der Ball der Wissenschaften seinem Namen auch gerecht wird, werden klassische Elemente wie die feierliche Eröffnung durch ein Jungdamen- und Jungherren-Komitee, Mitternachtsquadrille und Tanzmusik ergänzt durch wissenschaftliche Erkenntnisse, wie zum Beispiel, dass der heurige Blumenschmuck, das Alpen-Edelweiß, ein Migrant ist. Tracking im Ballsaal, Modeschau zu Mitternacht und Tanzen mit Dancing Star Thomas Kraml sind weitere Highlights, die die Besucher beim Ball erwartet. Der Ticketverkauf in die ganze Welt ist schon sehr gut angelaufen.

Oliver Lehmann, Ballorganisator: "Mit ein Grund dafür sind Großbestellungen aus den USA, aus Italien, der Schweiz, Deutschland aber auch Großbritannien. Möglicherweise ist da der eine oder andere Brexit-Zuzügler schon dabei, der sich anschaut, wie das Leben auf dem Kontinent ist."

Alle Infos zum Wiener Ball der Wissenschaften gibt es auf der Website der Veranstaltung.

Ball der Wissenschaften: Häupl und Mailath präsentieren Programm

Am 27. Jänner 2018 findet im Rathaus der mittlerweile 4. "Wiener Ball der Wissenschaften" statt. Am 12. Dezember stellten Bürgermeister Michael Häupl, Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und Ball-Organisator Oliver Lehmann das Programm der Festnacht im Wiener Rathaus vor.

Länge: 1 Min. 44 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien ist eines der beliebtesten Tourimusziele Europas. Die Stadt investiert deshalb laufend in den Ausbau der Infrastruktur, um die Anreise zu erleichtern. Weil auch das Reisen mit internationalen Fernbussen an Popularität zunimmt, baut die Stadt nun in der Leopoldstadt einen modernen zentralen Fernbus-Terminal . Details präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Maria Vassilkaou am 6. März 2019.
Länge: 2 Min. 18 Sek. | © Stadt Wien
Eine Million Euro für Lkw-Abbiegeassistenten

Eine Million Euro für Lkw-Abbiegeassistenten

Die Stadt Wien hat auf die jüngsten Verkehrsunfälle reagiert und stattet ihren gesamten Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenten aus. Nun fordert sie, dass die gesamte Transportbranche nachzieht. Voraussetzung dafür ist eine bundesweite Regelung und Finanzierung. Die Stadt will den Bund dabei mit einer Mio. Euro unterstützen. Das kündigten Vizebügermeisterin Maria Vassilakou, Finanzstadtrat Peter Hanke und WKW-Präsident Walter Ruck am 18. Februar 2019 an.
Länge: 2 Min. 22 Sek.

wien.at TV Kanäle