Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Das "Research Center of Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences" - kurz "CeMM" - feiert zehnten Geburtstag. Als Gratulanten waren Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bürgermeister Michael Häupl am Dienstag, den 3. Oktober 2017, vor Ort. 

Alexander Van der Bellen, Bundespräsident: "Das ist eine großartige Geschichte. Ich freue mich sehr, dass sich das von Anfang an so positiv entwickelt hat. Hier wird wirklich Forschung am letzten Stand betrieben, also, ich meine international anerkannte, exzellente Forschung im Sinne der Patientinnen und Patienten letztlich."
Die Forschungsinteressen konzentrieren sich auf Krebs, Entzündungskrankheiten sowie seltene Immunerkrankungen. 140 hochspezialisierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen hier. 

Michael Häupl, Bürgermeister: "Direkt am Gelände des AKH heißt natürlich auch die enge Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität. Und in all der Zeit hat sich ein Arbeitsfeld besonders herauskristallisiert: es geht in Richtung der individualisierten Medizin. Das ist eine ganz tolle Geschichte, denn, damit wird es möglich sein, dass auf Basis dieser Grundlagenforschungen hier Medikamente ganz zielgerichtet auf den jeweiligen Patienten hin orientiert werden."

Doch nicht nur die vielversprechende Zukunft des Centers, sondern auch die vergangenen Errungenschaften des CeMM stehen im Fokus. Aus diesem Grund haben Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bürgermeister Michael Häupl auch die "Wand der Absolventen" der vergangenen zehn Jahre eingeweiht. 

Jubiläum: 10 Jahre Forschung auf Weltniveau

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des "Research Center of Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences” (CeMM) haben Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bürgermeister Michael Häupl Anfang Oktober 2017 das Forschungszentrum beim AKH besucht.

Länge: 1 Min. 35 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Quadratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Im Jahr 2018, wenn das Haus baulich weitgehend fertiggestellt ist, starten die Behördenbegehungen sowie die technischen und medizinischen Probebetriebe.
Länge: 2 Min. 07 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle