Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Mit dem neuen Fachkonzept "Produktive Stadt" will Wien weiter attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben. Rund fünf Prozent der Gesamtfläche Wiens sollen als Betriebsfläche gesichert und weiterentwickelt werden. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Wien und der Industriellenvereinigung Wien hat die Stadt am 21. Juni 2017 das Konzept präsentiert.

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "Wesentlich ist zu wissen, dass Wien aktuell über 150 Hektar Widmungsreserven verfügt. Das heißt, innerhalb von bereits bestehenden Betriebsgebieten gibt es die Möglichkeit zusätzliches Potenzial sozusagen zu heben und auch zu nutzen für neue Produktionsstätten. Darüber hinaus wollen wir in den nächsten Jahren weitere 150 Hektar, neue Betriebsgebiete entstehen lassen, um eben sicher, sicher, sicher zu gehen, dass in einer Stadt, die demnächst zwei Millionen Wienerinnen und Wiener beherbergen wird auch genug Stätten vorhanden sind, wo wir alle auch Arbeit finden."

Wien vereint damit Wohnen und Arbeiten.

Renate Brauner, Wirtschaftsstadträtin: "Wir wollen, dass die Hälfte unseres Raums weiter für Grünflächen zur Verfügung steht, wir brauchen Wohnungen, aber wir brauchen auch Platz für die Wirtschaft. Und deswegen bin ich sehr froh über dieses gemeinsam erarbeitete Konzept, das in Zukunft vorsieht, dass genau festgelegt wird, wo und welche Plätze für Unternehmungen in Zukunft in dieser Stadt zur Verfügung stehen."

Die Wirtschaftskammer freut sich über die Ergebnisse.

Walter Ruck, Präsident Wirtschaftskammer Wien: "Sie wissen ja, dass wir seit einiger Zeit darauf hinweisen, dass es einen Flächenfraß bei den Betriebsflächen und vor allem bei den Produktionsflächen gibt und dass diese Entwicklung für den Produktionsstandort Wien nachteilig ist. Das wurde erkannt, das wurde evaluiert, das wurde analysiert, Befunde erhoben und in dieses Fachkonzept gegossen."

Auch die Industriellenvereinigung ist beteiligt.

Wolfgang Hesoun, Präsident Industriellenvereinigung Wien: "Wir wollen den Unternehmensstandort Wien eben unter langfristigen Gesichtspunkten erhalten und ausweiten und dazu ist dieses Konzept eine ganz wesentliche Rahmenbedingung."

Damit ist sichergestellt, dass in einer wachsenden Stadt nicht nur die Bevölkerungszahlen, sondern auch die Arbeitsplätze wachsen.

Stadt sichert Betrieben mehr Produktionsfläche zu

Gemeinsam mit Wirtschaftskammer Wien und Industriellenvereinigung Wien hat die Stadt das Fachkonzept "Produktive Stadt" erarbeitet. Es sichert Produktionsbetrieben in Wien den Erhalt sowie den Ausbau von Betriebsflächen zu. Details zum Konzept präsentierten Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner am Mittwoch, dem 21. Juni 2017.

Länge: 2 Min. 03 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Quadratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Im Jahr 2018, wenn das Haus baulich weitgehend fertiggestellt ist, starten die Behördenbegehungen sowie die technischen und medizinischen Probebetriebe.
Länge: 2 Min. 07 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle