Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Die Stadt investiert 70 Millionen Euro in das Wiener Öffi-Netz. Das haben Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Öffistadträtin Ulli Sima am 19. Juni 2017 bekannt gegeben. Das Öffi-Paket beinhaltet den Ausbau und die Beschleunigung des Straßenbahn- und Busnetzes.

Ulli Sima, Öffistadträtin: "Das ist einerseits die Verlängerung des D-Wagens im Bereich Hauptbahnhof in das Stadterweiterungsgebiet, die Verlängerung des O-Wagens auch in das Stadterweiterungsgebiet Nordwestbahnhof. Das ist dann noch der Linientausch, den wir schon einmal präsentiert haben, zwischen der Linie J und den 44er. Dann haben wir noch präsentiert die Linie 67, das ist eine Verlängerung. Nicht zu vergessen ist auch die Linie 15A, wo wirklich der Bus massiv beschleunigt werden soll, damit wir dort das Stadterweiterungsgebiet am Wiener Berg einen attraktiven öffentlichen Anschluss auch für die Menschen haben."

Von einem starken Öffi-Netz profitieren alle Wienerinnen und Wiener gleichermaßen.

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "Klar ist, dass in einer Großstadt, die öffentlichen Verkehrsmittel eine zentrale Rolle spielen für unsere Lebensqualität. Denn ein gut ausgebautes Öffi-Netz bedeutet, dass wir alle auf das Auto nicht angewiesen sind. Das heißt auch natürlich, dass wir weniger Stau haben, weniger Lärm haben, bessere Luft haben und in Summe übrigens auch eine Aufwertung unserer öffentlichen Räume, die derzeit sehr oft von den Autoschluchten sozusagen, die daran vorbei führen, ja auch ein Stück weit entwertet sind."

Bis 2020 werden die Projekte umgesetzt werden.

Stadt Wien investiert 70 Mio. Euro in Öffi-Ausbau

Das Wiener Öffi-Netz wird laufend ausgebaut und verbessert. Welche Öffi-Projekte bis 2020 umgesetzt werden, präsentierten am Montag, dem 19. Juni, Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou und Öffi-Stadträtin Ulli Sima.

Länge: 1 Min. 35 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Qaudratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Im Jahr 2018, wenn das Haus baulich weitgehend fertiggestellt ist, starten die Behördenbegehungen sowie die technischen und medizinischen Probebetriebe.
Länge: 2 Min. 07 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle