Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Die Stadt investiert 70 Millionen Euro in das Wiener Öffi-Netz. Das haben Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Öffistadträtin Ulli Sima am 19. Juni 2017 bekannt gegeben. Das Öffi-Paket beinhaltet den Ausbau und die Beschleunigung des Straßenbahn- und Busnetzes.

Ulli Sima, Öffistadträtin: "Das ist einerseits die Verlängerung des D-Wagens im Bereich Hauptbahnhof in das Stadterweiterungsgebiet, die Verlängerung des O-Wagens auch in das Stadterweiterungsgebiet Nordwestbahnhof. Das ist dann noch der Linientausch, den wir schon einmal präsentiert haben, zwischen der Linie J und den 44er. Dann haben wir noch präsentiert die Linie 67, das ist eine Verlängerung. Nicht zu vergessen ist auch die Linie 15A, wo wirklich der Bus massiv beschleunigt werden soll, damit wir dort das Stadterweiterungsgebiet am Wiener Berg einen attraktiven öffentlichen Anschluss auch für die Menschen haben."

Von einem starken Öffi-Netz profitieren alle Wienerinnen und Wiener gleichermaßen.

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin: "Klar ist, dass in einer Großstadt, die öffentlichen Verkehrsmittel eine zentrale Rolle spielen für unsere Lebensqualität. Denn ein gut ausgebautes Öffi-Netz bedeutet, dass wir alle auf das Auto nicht angewiesen sind. Das heißt auch natürlich, dass wir weniger Stau haben, weniger Lärm haben, bessere Luft haben und in Summe übrigens auch eine Aufwertung unserer öffentlichen Räume, die derzeit sehr oft von den Autoschluchten sozusagen, die daran vorbei führen, ja auch ein Stück weit entwertet sind."

Bis 2020 werden die Projekte umgesetzt werden.

Stadt Wien investiert 70 Mio. Euro in √Ėffi-Ausbau

Das Wiener √Ėffi-Netz wird laufend ausgebaut und verbessert. Welche √Ėffi-Projekte bis 2020 umgesetzt werden, pr√§sentierten am Montag, dem 19. Juni, Vizeb√ľrgermeisterin und Verkehrsstadtr√§tin Maria Vassilakou und √Ėffi-Stadtr√§tin Ulli Sima.

Länge: 1 Min. 35 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Neuer Bildungscampus f√ľr den 2. Bezirk

Neuer Bildungscampus f√ľr den 2. Bezirk

Am Gel√§nde des ehemaligen Nordbahnhofs im Bereich der Taborstra√üe entsteht ein weiterer Bildungscampus. Das Geb√§ude bietet Platz f√ľr einen 16-gruppigen Kindergarten, 22 Volksschulklassen und eine Neue Mittelschule mit 20 Klassen. Den Spatenstich erfolgte im Juni 2018 durch B√ľrgermeister Michael Ludwig, Bildungsstadtrat J√ľrgen Czernohorszky, Wohnbaustadtr√§tin Kathrin Gaal und Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger.
Länge: 1 Min. 53 Sek.
Wiens gr√∂√ütes Bildungsgr√§tzl f√ľr 2.000 Kinder entsteht

Wiens gr√∂√ütes Bildungsgr√§tzl f√ľr 2.000 Kinder entsteht

Das ‚ÄěEbner-Inklusiv-Eschenbach" Bildungsgr√§tzl im 18. Bezirk ist so gro√ü wie keines bisher: Insgesamt werden nach seiner Fertigstellung 18 Bildungseinrichtungen in einem Gr√§tzl eng zusammenarbeiten, darunter √∂ffentliche und private Schulen, Kinderg√§rten sowie Sportvereine. Am 30. Mai 2018 besuchten Bildungsstadtrat J√ľrgen Czernohorszky und Bezirksvorsteherin Silvia Nossek das Vorzeigeprojekt.
Länge: 1 Min. 31 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle