Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Am Wienerberg liegt unterirdisch ein neuer Wasserbehälter, der, gemeinsam mit 29 anderen, Wien mit frischem Wasser versorgt. Im Zuge der Fertigstellung des Behälters entsteht auf seiner Oberfläche jetzt Wiens größter Wasserspielplatz.

Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt: "Die ganze Idee dahinter ist eben: pritscheln, plantschen, matschen - was Kinder halt gerne machen. Aber es wird auch einen Erholungsteil geben mit einem Volleyballplatz, also Beachvolleyballplatz für die Größeren, und wirklich so einem Grasmeer, wo man dann in Ruhe in der Wiese liegen kann. Und auf dem anderen Wasserbehälter ist quasi der Action-Teil mit dem großen See, wo wir ein bisschen den Weg des Wassers darstellen. Und am Schluss, ganz wichtig, gibt es eine Waschstraße für die Kinder. Damit man sie dann wieder ein bisschen reinigen kann, bevor man nach Hause geht."

Mona Müller, wien.at-Donauinsel oder auch einem neuen jetzt in Simmering. Und es wird zwei so Seil-Fähren drauf geben, wo die Kinder sich so rüber ziehen können. Das ist auf der Donauinsel immer ganz gut angekommen. Aber der See ist nicht tief."

Mona Müller, wien.at-TV: "Glauben Sie, werden da jetzt alle Kinder aus ganz Wien hierher pilgern?"

Josef Kaindl, Bezirksvorsteherin-Stellvertreter in Favoriten: "Ich hoffe, dass viele kommen. Ich hoffe, dass nicht alle kommen, weil das würde dieser Spielplatz sicher nicht verkraften. Aber so ausnützen, dass die Kinder Spaß haben, die Eltern Spaß haben, dass auch die Anrainer damit leben können - das wünsche ich mir."

Für heuer geht sich ein Besuch des Spielplatzes nicht mehr aus. Im kommenden Jahr steht dann dem Pritschel-Vergnügen nichts mehr im Wege.

Mona Müller, wien.at-TV: "Und Sie selbst werden auch da sein?"

Josef Kaindl, Bezirksvorsteherin-Stellvertreter in Favoriten: "Natürlich."

Mediengespräch des Bürgermeisters: Wiens größter Wasserspielplatz

Beim historischen Wasserturm am Wienerberg entsteht bis Sommer 2011 eine einzigartige Wasser-Erlebniswelt auf einer Fläche von 15.000 Quadratmeter. Neben einer Parklandschaft mit Quellberg, Wasserfällen, Bachläufen und Brücken wird auch ein gigantisches Rasenmeer zur Verfügung stehen.

Länge: 2 Min.
Produktionsdatum: 2010
Erstausstrahlung: 11.08.2010
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien ist eines der beliebtesten Tourimusziele Europas. Die Stadt investiert deshalb laufend in den Ausbau der Infrastruktur, um die Anreise zu erleichtern. Weil auch das Reisen mit internationalen Fernbussen an Popularität zunimmt, baut die Stadt nun in der Leopoldstadt einen modernen zentralen Fernbus-Terminal . Details präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Maria Vassilkaou am 6. März 2019.
Länge: 2 Min. 18 Sek. | © Stadt Wien
Eine Million Euro für Lkw-Abbiegeassistenten

Eine Million Euro für Lkw-Abbiegeassistenten

Die Stadt Wien hat auf die jüngsten Verkehrsunfälle reagiert und stattet ihren gesamten Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenten aus. Nun fordert sie, dass die gesamte Transportbranche nachzieht. Voraussetzung dafür ist eine bundesweite Regelung und Finanzierung. Die Stadt will den Bund dabei mit einer Mio. Euro unterstützen. Das kündigten Vizebügermeisterin Maria Vassilakou, Finanzstadtrat Peter Hanke und WKW-Präsident Walter Ruck am 18. Februar 2019 an.
Länge: 2 Min. 22 Sek.

wien.at TV Kanäle