Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Nicht nur die Sonne zeigt sich zu Frühlingsbeginn allmählich von ihrer besten Seite. Auch die Wiener Schanigärten haben sich herausgeputzt. Am 21. März eröffnet Bürgermeister Michael Häupl traditionell die Gast- und Schanigartensaison im ersten Bezirk.

Michael Häupl, Bürgermeister: "Der Schanigarten ist eine ganz ursprüngliche Wiener Institution. Seit der Einführung des Kaffees in unserer Stadt, das ja nun wirklich geraume Zeit zurück liegt, egal ob man nun den alten Geschichten glaubt oder nicht. Es ist ein Ort der Begegnungen, Ort wo sich Menschen austauschen, ein Ort wo man tratschen kann, wo man Leute ausrichten kann, wo alles das, was in Wien so im Umgang mit einander dazugehört machen kann. Ich finde das einfach großartig, ich finde den Schanigarten super und bei so einem Wetter wie heute ist es besonders schön."

Zur Wiener kulinarischen Dreifaltigkeit - Beisl, Heuriger und Kaffeehaus - gehören einfach auch die Schani- und Gastgärten dazu - sind sie es doch, die Wien so attraktiv und lebendig machen.

Michael Häupl, Bürgermeister: "Ja, für die Wiener Wirtschaft bedeutet das nämlich eine Menge, sonst hätte sich die Zahl der Schanigarten nicht enorm vergrößert und das ist ein Zeichen dafür, dass das toll vom Publikum angenommen wird. Von unseren Gästen, die nach Wien kommen, sind immerhin auch über 6 Millionen, aber in erster Linie natürlich auch von den Wienerinnen und Wienern selbst und daher hat das natürlich eine wirtschaftliche Bedeutung. Ein Kaffeehaus allein würde wirtschaftlich heute wahrscheinlich Schwierigkeiten haben zu überleben, mit dem Schanigarten ist das geklärt."

Die kalten Tage sind nunmehr gezählt. So laden rund 2.500 Schani- und Gastgärten ihre Besucher zum Verweilen an der frischen Luft ein.

B√ľrgermeister H√§upl er√∂ffnet Schanigarten-Saison 2017

Am Dienstag, dem 21. M√§rz, hat B√ľrgermeister Michael H√§upl die Gast- und Schanigartensaison eingel√§utet. Gefeiert wurde der Start in die Saison 2017 in einem Traditionskaffeehaus im 1. Bezirk.

Länge: 1 Min. 44 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Erstausstrahlung: 21.03.2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Neuer Bildungscampus f√ľr den 2. Bezirk

Neuer Bildungscampus f√ľr den 2. Bezirk

Am Gel√§nde des ehemaligen Nordbahnhofs im Bereich der Taborstra√üe entsteht ein weiterer Bildungscampus. Das Geb√§ude bietet Platz f√ľr einen 16-gruppigen Kindergarten, 22 Volksschulklassen und eine Neue Mittelschule mit 20 Klassen. Den Spatenstich erfolgte im Juni 2018 durch B√ľrgermeister Michael Ludwig, Bildungsstadtrat J√ľrgen Czernohorszky, Wohnbaustadtr√§tin Kathrin Gaal und Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger.
Länge: 1 Min. 53 Sek.
Wiens gr√∂√ütes Bildungsgr√§tzl f√ľr 2.000 Kinder entsteht

Wiens gr√∂√ütes Bildungsgr√§tzl f√ľr 2.000 Kinder entsteht

Das ‚ÄěEbner-Inklusiv-Eschenbach" Bildungsgr√§tzl im 18. Bezirk ist so gro√ü wie keines bisher: Insgesamt werden nach seiner Fertigstellung 18 Bildungseinrichtungen in einem Gr√§tzl eng zusammenarbeiten, darunter √∂ffentliche und private Schulen, Kinderg√§rten sowie Sportvereine. Am 30. Mai 2018 besuchten Bildungsstadtrat J√ľrgen Czernohorszky und Bezirksvorsteherin Silvia Nossek das Vorzeigeprojekt.
Länge: 1 Min. 31 Sek. | © Stadt Wien
WIR SIND WIEN.FESTIVAL 2018: Programm steht fest

WIR SIND WIEN.FESTIVAL 2018: Programm steht fest

Das WIR SIND WIEN.FESTIVAL bringt jedes Jahr im Juni Kunst und Kultur in alle 23 Wiener Bezirke. Heuer finden von 1. bis 23. Juni 2018 jeden Tag in einem anderen Bezirk spannende Veranstaltungen statt. Die Bandbreite ist dabei gro√ü und reicht von Musik √ľber Literatur bis hin zu Theaterauff√ľhren. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und Landtagspr√§sident Harry Kopietz pr√§sentierten am 2. Mai 2018 das Festival-Programm.
Länge: 2 Min. 08 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle