Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Aspern Seestadt geht in die nächste Runde. Bei der Wohnbauetappe entstehen am sogenannten "Seebogen" 1.120 Wohnungen. Davon sind 860 geförderte und 120 Gemeindebauwohnungen geplant. Auch für das neue Quartier geht die Stadt innovative Wege.

Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat: "Es werden zwei Bauträgerwettbewerbe durchgeführt, inklusive Baugruppen. Und im ersten Schritt werden 1.120 Wohneinheiten umgesetzt, die wir in unmittelbarer Nähe des Bildungscampus errichten werden. Das bedetuet, dass in der Seestadt Aspern ein sehr hoher Anteil an geförderten Wohnungen sein wird - 40 Prozent. Das ist europaweit einmalig."

Auch die zweite Entwicklungsphase folgt umweltfreundlichen "Smart City"-Kriterien.

Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat: "Und ein Ziel ist, dass wir unter dem Titel "Smart City" zeigen wollen, wie die Zukunft der Stadt insgesamt ausschaut. Dazu gehört eine gute soziale Durchmischung aber auch eine gute funktionale Durchmischung, das heißt, ein ausgewogenes Verhältnis von Wohnraum und Arbeitsplätzen."

Bis 2028 soll die Seestadt  mit 10.500 Wohneinheiten komplett fertiggestellt sein. Alle Wohnungen, die Gestaltung sowie die gesamte Infrastruktur werden fünf Milliarden Euro kosten.

Mediengespräch: Neue Wohnungen für die Seestadt Aspern

Am Dienstag, dem 21. Februar 2017, stellten Bürgermeister Michael Häupl und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig die neuesten Pläne für die aspern Seestadt vor.

Länge: 1 Min. 37 Sek.
Produktionsdatum: 2017
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Qaudratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Im Jahr 2018, wenn das Haus baulich weitgehend fertiggestellt ist, starten die Behördenbegehungen sowie die technischen und medizinischen Probebetriebe.
Länge: 2 Min. 07 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle