Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Schichtbeginn um fünf Uhr früh in der Warenübernahme unterm AKH: Wo 170 Mitarbeiter täglich 9.500 Speisen zubereiten, müssen die Waren einwandfrei und der Lagerbestand aktuell sein.

 

Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant: "Wie schauen die Lieferungen aus, die Fleischstücke, sind sie gleich groß, sind sie flachsig heute? Sind die Schnitzerl gleich geschnitten? Das sind dann immer diese Anspannungen, wo man sagt: Okay, ich brauche 2.000 Essen für Patienten, passt das heute?"

 

Es passt und bio ist es auch. In der AKH-Küche setzt man auf gesunde Zutaten.

 

Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant: "Das Bio-Zertifikat, das bedeutet für uns einfach eine gesunde Kost für die Patienten, Unterstützung für die bio-regionale Umgebung, die Bauern. Und das wir einfach wirklich gute Lebensmittel in Umlauf bringen, wo man wirklich sagen kann: Das ist ein gesundes Essen."

 

Einige Ebenen höher gelangt man in die Küche. Nach der Zubereitung wird jeder einzelne Behälter auf die richtige Temperatur hin überprüft.

 

Damit niemand ein kaltes Essen bekommt, geht anschließend alles sehr schnell. Möglich machen dies zwei eigens für die AKH-Küche konstruierte Maschinen.

 

Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant: "Wir sehen hier eine Maschine, die automatisch die Tableaus auflegt, die Patientenkarte drauflegt und automatisch dann weiß, welche Geschirrteile aufzulegen sind. Wenn das Tableau dann bestückt ist, fährt es dann automatisch zu den ausspeisenden Mitarbeitern und die wissen dann anhand von Vorgaben, was draufzugeben ist."

 

Egal ob Normal-, Diät- oder Schonkost: Ein Blick auf die vorbeifahrende Patientenkarte und die individuelle Speise landet auf dem Tablett.

 

Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant: "Das Feedback der Patienten ist eigentlich sehr positiv. Es ist eher so, dass manche Patienten sagen, es ist eher zu groß, die Portion. Aber ansonsten ist alles sehr positiv, weil wir wirklich schauen mit Befragungen, was will der Patient. Und auf das gehen wir ein."

 

Dazu zählt auch die Auswahl der richtigen Zutaten. So wird schon mal ein Bio-Muffel bekehrt.

 

Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant: "Wenn er herinnen schmeckt, wie gut ein biologisches Lebensmittel ist, tun wir unseren Teil für die Zukunft. Und der Patient wird optimal versorgt, ohne Chemie."

 

Im Betriebsrestaurant kommen die zuvor gut gefüllten Teller dann ebenso leer wieder zurück. Es schmeckt anscheinend.

 

Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant: "Jetzt haben wir so viel über Bio geredet, jetzt hab ich selbst einen Hunger! Mahlzeit!"

 

Na dann: Guten Appetit!

Bio-zertifizierte KAV-Küche im AKH

Bio und Großküche. Beim Wiener Krankenanstaltenverbund ist das kein Widerspruch. Wir haben uns angeschaut, wie das funktioniert.

Länge: 2 Min. 37 Sek.
Produktionsdatum: 2016
Erstausstrahlung: 30.09.2016
Copyright: Stadt Wien/Bohmann Verlag

Aktuelle Videos

wien.at TV Kanäle