Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Tag der Honigernte auf dem Weingut Cobenzl. Die Bienen umschwirren fleißig ihr Zuhause, die weiße Gestalt scheint sie dabei kaum zu stören.

Thomas Podsednik, Betriebsleiter Weingut Cobenzl: "Hin und wieder sticht dich halt eine, ja. Das soll aber sehr gut sein gegen Rheuma, aber die Bienen sind nicht sehr aggressiv, ich mach das mit der kurzen Hose und ohne Handschuhe. Grad im Gesicht hab ich ein bisschen einen Schutz."

Zargen werden die entnehmbaren hölzernen Rahmen für die Waben genannt.

Thomas Podsednik, Betriebsleiter Weingut Cobenzl: "Die kehren wir ab von den Bienen, machen gleichzeitig hier auch kleine Ableger. Das bedeutet, wir machen wieder junge Bienenvölker, die bekommen dann eine junge Königin."

Die Königin ist durch die eindeutige Markierung schnell zwischen ihren Arbeiterinnen auszumachen. Die Zargen werden im Weingut weiterverarbeitet. Noch versteckt sich der Honig unter einer Wachsschicht.

Thomas Podsednik, Betriebsleiter Weingut Cobenzl: "Wir wollen ja den Honig ernten und dadurch muss das entdeckelt werden. Und das ist aber ein bisschen eine Handarbeit. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind da sehr fleißig. Und es ist der Anfang natürlich a bisserl schwer, weil das machen wir nur ein Mal im Jahr. Aber ab der zweiten, dritten Zarge geht das ohne Probleme."

Die Imkerei am Cobenzl wird nach strengen Bio-Richtlinien geführt. Das Zertifikat umfasst sämtliche Aspekte der Honigproduktion, wie die Fütterung.

Thomas Podsednik, Betriebsleiter Weingut Cobenzl: "Man entnimmt ja den Honig und man muss aber auch den Bienen wieder Futter dazugeben. Und wir geben nicht normalen Zucker dazu, sondern Bio-Zucker. Dieser Bio-Zucker ist besser für die Bienen, weil er nicht konventionell hergestellt wird."

Ein weiterer Punkt ist die Bienengesundheit. Zum Beispiel bei der Vorbeugung von Milbenbefall.

Thomas Podsednik, Betriebsleiter Weingut Cobenzl: "Die Varroabehandlung findet nicht mit irgendwelchen Medikamenten statt, sondern bei uns nur mit Ameisensäure."

Aus den geöffneten Waben wird dann der Honig mit einer Zentrifuge rausgeschleudert. Und schon fliesst der Honig.

Thomas Podsednik, Betriebsleiter Weingut Cobenzl: "Der große Unterschied ist auch, dass unser Honig nicht erhitzt wird. Das bedeutet, dass die Vitamine und Mineralstoffe, alles was in dem Honig super enthalten ist, zum Konsumenten kommt."

Der mild-würzige Bio-Honig vom Cobenzl. Ein Genuss für Gaumen und Auge.

Auf dem Weingut Cobenzl geht es nicht immer nur um edle Tropfen. Fleißige Bienen sorgen für flüßiges Gold. Wir haben uns die Honigproduktion genauer angesehen.

Bio-Honig vom Cobenzl

Auf dem Weingut Cobenzl geht es nicht immer nur um edle Tropfen. Fleißige Bienen sorgen für flüssiges Gold. Wir haben uns die Produktion genau angesehen und zeigen den Weg vom Nektar in den Honigtopf.

Länge: 2 Min. 23 Sek.
Produktionsdatum: 2016
Erstausstrahlung: 23.08.2016
Copyright: Stadt Wien/Bohmann Verlag

Aktuelle Videos

wien.at TV Kanäle