Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Wiener Stadthalle wird 50
Die Wiener Stadthalle wird nächstes Jahr 50. Aus diesem Anlass macht sie sich selbst und ihren Gästen gleich mehrere Geschenke. Nummer eins: ein Showprogramm, so dicht gedrängt wie noch nie. Schon heuer steht die Stadthalle mit 391 Events klar an der Spitze der Veranstaltungsorte in ganz Europa. Kann man das überhaupt noch toppen?
Peter Gruber, Geschäftsführer Wiener Stadthalle: "Man kann noch eins draufsetzen: Wir werden nächstes Jahr weit über 400 Veranstaltungen statt finden lassen. Es wird einen Mix aus Altbewährtem, sag ich jetzt einmal, so wie die Shaolin-Mönche, Holiday on Ice, Fest der Pferde, BA-CA-Tennis-Trophy, es wird neue Kinder- und Jugendprogramme geben. Es wird ein Musical geben: 'Joseph' von Andrew Lloyd Weber. Das haben wir hier auch noch nicht gehabt."
Neben den Shaolin-Mönchen und Celine Dion gehört die spektakuläre Motocross-Show "Masters of the Dirt" nächstes Jahr zu den Höhepunkten in der Stadthalle. Geschenk Nummer zwei hat die Stadt dem Geburtstagskind bereits gemacht: 70 Millionen Euro hat sie in die neue Halle F und die Modernisierung der Halle D gesteckt - Investitionen, die sich auszahlen. Etwa genau so viel ist allein heuer an Wertschöpfung zurückgeflossen. Außerdem waren es wieder deutlich mehr Besucher und die Betreiber wollen noch mehr.
Peter Hanke, Direktor Wien Holding: "Wir haben uns vorgenommen: zehn Prozent Plus im Jubiläumsjahr 2008. Und da wird es einiges mehr an Pop und Rock geben und einiges mehr auch an Familienveranstaltungen."
Interviewer: "'Kampfansage' haben Sie vorher gesagt."
Peter Hanke, Direktor Wien Holding: "Richtig, Kampfansage, große Gefühle - mit dem sind wir angetreten und das wollen wir insbesondere im Jubiläumsjahr natürlich allen Wienerinnen und Wienern bieten."
Geschenke Nummer drei und vier: der neue stadthalle.com. Und da gibt es einfach eine Menge von Vorteilen - einerseits den jetzt eröffneten VIP-Bereich, der kann mitbenutzt werden. Auf der anderen Seite gibt es aber von der Gratisgarderobe bis zum Willkommensdrink einfach alles, um sich hier einfach wohlzufühlen."
Außerdem gewährt die Stadthalle ab kommendem Jahr einen Blick hinter die Kulissen. Im vierteljährlichen Magazin "Backstage", das als Geburtstagsgeschenk Nummer fünf nahezu an alle Wiener Haushalte geht.
Mit 50 Jahren auf dem Buckel ist die Stadthalle ja schon eine ältere Dame. Muss man jetzt - aus Gründen der Höflichkeit - schon aufhören, zu zählen?
Peter Gruber, Geschäftsführer Wiener Stadthalle: "Das Sensationelle an der Stadthalle eigentlich, wenn ich das so sagen kann, ist, dass sie 50 Jahre alt ist und in dem Zustand, in dem sie jetzt ist."
Peter Hanke, Direktor Wien Holding: "So alt ist die Dame nicht, die Multifunktionalität ist noch immer schön gegeben und wir konnten ja heute auch die VIP-Areas eröffnen. Auch da geht es einfach um mehr Wohlfühlen, um mehr Komfort. Und deshalb kann man bei dieser Dame ruhig weiter mitzählen. Es wird ihr nicht weh tun."

Wiener Stadthalle wird 50

Die Wiener Stadthalle wird nächstes Jahr 50. Aus diesem Anlass macht sie sich selbst und ihren Gästen gleich mehrere Geschenke. Nummer eins: ein Showprogramm, so dicht gedrängt wie noch nie.

Länge: 2 Min. 30 Sek.
Produktionsdatum: 2007
Erstausstrahlung: 07.12.2007
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle