Kühle Räume ganz ohne Klima-Anlage

Moderne Sonnenschutzsysteme bieten Abkühlung an heißen Sommertagen. Eine Broschüre gibt Überblick zu innovativen Sonnenschutztechnologien für Gebäude.

Fenster mit geschlossenen Jalousien

Die Nachfrage nach Klimatisierung in der warmen Jahreszeit steigt. Immer mehr Menschen wollen den Komfort einer klimatisierten Umgebung im Büro oder beim Einkaufen nicht mehr missen. Rund 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs entfallen auf Gebäude. Klimatisierung und Kühlung sind laut Internationaler Energieagentur (IEA) die am schnellsten wachsenden Bereiche neuen Energiebedarfs.

Der Energiebedarf von Gebäuden muss gesenkt und nachhaltig niedrig gehalten werden. Vor allem in den Sommermonaten wird für Klimatisierung unnötig Energie verbraucht.

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou:

Das gravierende Problem ist, dass konventionelle Klimatisierung von Gebäuden ausschließlich auf den Einsatz von Strom angewiesen ist. Nach Einschätzungen von ExpertInnen wird in einigen Jahren der Energiebedarf für Bürokühlung im Sommer stark ansteigen. Um Kapazitätsengpässen vorzubeugen und die Ziele zur Reduktion der Treibhausgas-Emissionen nicht aus den Augen zu verlieren, besteht großer Bedarf an alternativen Kühlmethoden.

Kühlbedarf von vornherein vermeiden

Um dem steigenden Strombedarf durch konventionelle Gebäudeklimatisierung entgegenzuwirken, verfolgt die Stadt Wien die Strategie, vor allem durch bauliche Maßnahmen den Kühlbedarf von vornherein zu vermeiden. Neben der Optimierung des Glasflächenanteils und der richtigen Bauweise spielt dabei der Sonnenschutz eine wichtige Rolle. Durch den richtigen Sonnenschutz kann auch bei großen Glasflächen die Sonneneinstrahlung in das Gebäude und damit der Kühlbedarf minimiert werden. Gleichzeitig können beim Sonnenschutz große Fehler gemacht werden: So kann der falsche Sonnenschutz dazu führen, dass Räume verdunkelt sind und somit auch an hellen Tagen künstlich beleuchtet werden müssen. Auch diese Beleuchtung verbraucht wiederum Strom. Gute Sonnenschutzsysteme bieten deshalb nicht nur Sonnenschutz und Blendschutz, sondern lassen auch Tageslicht in die Räume hinein.

Broschüre zu Sonnenschutzsystemen

Eine Broschüre der Abteilung Energieplanung (MA 20) zeigt übersichtlich, was ein Sonnenschutzsystem alles können muss: Von der Reduktion des Kühlbedarfs über die Sicherstellung der Nutzung des Tageslichts bis hin zu Blendschutz und zum Blick ins Freie.

Broschüre herunterladen (6 MB PDF)

"Bewusste Kühlung"

Während der letzten Jahre stieg die Anzahl der Tage, an denen die Bevölkerung Wiens unter hohen bis extrem hohen Temperaturen litt. Um dem steigenden Energieverbrauch für die Gebäudekühlung entgegenzuwirken, wurde die Kühlkampagne "Bewusste Kühlung" unter der Patronanz von Bürgermeister Michael Häupl ins Leben gerufen.

Initiative "Bewusste Kühlung"

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Andrea S. Fellner (Magistratsdirektion Klimaschutzkoordination)
Kontaktformular