Wien im Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie

English version

Der Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie ist eine europäische Initiative, die 2008 von der Europäischen Kommission gegründet wurde und der Wien beigetreten ist.

Ziel ist es, die energiepolitischen Vorgaben der Europäischen Union zur Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen um 40 Prozent bis 2030 noch zu übertreffen. Bisher sind fast 8.000 Gebietskörperschaften, darunter die Metropolen Paris, London und Berlin, beigetreten.

Die Maskottchen Frau Schlau und Herr Gscheit vor einer Weltkugelhälfte, auf der Wiener Gebäude stehen

"Klimaschlau"-Bericht 2018

Das Wiener Klimaschutzprogramm (KliP Wien) setzte 2016 in der Initiative "Anpassung an den Klimawandel" auf Aufklärung und Vermittlung von Klimawissen. Der aktuelle Bericht zur Kampagne ist online. mehr

Blauer Himmel, weiße Wolken, Sonne

Wissensaustausch zum Klimawandel

Ganz im Zeichen von Vernetzung und Wissensaustausch stand am 23. Mai 2017 der Workshop WISSENSBÖRSE "Klimawandel in Wien" im Rahmen des Österreichischen Klimatages. mehr

Blick vom Kahlenberg in Richtung Donau; im Vordergrund Weinberge, im Hintergrund Millenium Tower, Donau-City, Donauinsel und die Stadt Wien

Weltklimavertrag tritt in Kraft

Der "Weltklimavertrag" tritt Anfang November 2016 in Kraft. Im Dezember 2015 hatte sich die Staatengemeinschaft in Paris auf den historisch bedeutenden Vertrag geeinigt. mehr

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo begrüßt Bürgermeister Michael Häupl

Städte gemeinsam gegen Klimawandel

In Paris haben sich BürgermeisterInnen von wichtigen EU-Städten getroffen, um eine gemeinsame Vorgangsweise im Sinne des Klimaschutzes zu beschließen. mehr

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Andrea S. Fellner (Magistratsdirektion Klimaschutzkoordination)
Kontaktformular