ARCHIVBESTAND

Die aktuell geltende Fassung dieser Wiener Rechtsvorschrift, die im Landesgesetzblatt für Wien kundgemacht wurde, kann im Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) nachgelesen werden.

Diese Fassung berücksichtigt nur Änderungen bis zum Stichtag 31. Dezember 2013.

PDF-Version
Verordnung der Wiener Landesregierung über die Festsetzung des höchstzulässigen Schallpegels bestimmter Kategorien von Baumaschinen (Wiener Baulärm-Emissionsgrenzwertverordnung – WBL-EGV)


Fundstellen der Rechtsvorschrift
Datum
Publ.Blatt
Fundstelle
29.06.2012
LGBl


Auf Grund des § 3 Abs. 1 des Gesetzes zum Schutz gegen Baulärm, LGBl. für Wien Nr. 16/1973, zuletzt geändert durch das Gesetz LGBl. für Wien Nr. 78/2001, wird verordnet:

Baumaschinen

§ 1. Baumaschinen im Sinne dieser Verordnung sind maschinelle Einrichtungen, die im Zuge von Bauarbeiten Verwendung finden.

Grenzwerte

§ 2. (1) Der Schallpegel einer Baumaschine darf folgende Grenzwerte nicht überschreiten:
Geräte-/Maschinentyp
Leistungen der Baumaschinen
P und Pel in kW
Masse der Baumaschine m in kg
Zulässiger Schallleistungspegel in dB
Verdichtungsmaschinen
(Vibrationswalzen, Rüttelplatten und Vibrationsstampfer)
P ≤ 8
110
8 < P ≤ 70
111
P > 70
91 + 11 lg P
Planierraupen, Kettenlader, Kettenbaggerlader
P ≤ 55
108
P > 55
89 + 11 lg P
Planiermaschinen auf Rädern, Lader auf Rädern, Baggerlader auf Rädern, Muldenfahrzeuge, Grader, Müllverdichter mit Laderschaufel, Gegengewichtsstapler mit Verbrennungsmotor, Mobilkrane, Verdichtungsmaschinen (nichtvibrierende Walzen), Straßenfertiger, Hydraulikaggregate
P ≤ 55
106
P > 55
87 + 11 lg P
Bagger, Bauaufzüge für den Materialtransport, Bauwinden, Motorhacken
P ≤ 15
98
P > 15
85 + 11 lg P
Handgeführte Betonbrecher, Abbau-, Aufbruch- und Spatenhämmer
m ≤ 15
110
15 < m < 30
97 + 11 lg m
m ≥ 30
99 + 11 lg m
Turmdrehkräne

101 + lg P
Schweißstrom- und Kraftstromerzeuger
Pel ≤ 2
100 + lg Pel
2 < Pel ≤ 10
101 + lg Pel
Pel > 10
101 + lg Pel
Kompressoren
P ≤ 15
102
P > 15
100 + 2 lg P
(2) In der Tabelle des Abs. 1 bezeichnet
– „Pel“ die maximale abgegebene Leistung (Wirkleistung),
– „P“ die maximale Leistung der installierten Motoren und
– „Schallleistungspegel“ den A-bewerteten Schallleistungspegel in dB.
(3) Der zulässige Schallleistungspegel ist auf die nächste ganze Zahl auf- oder abzurunden.

In-Kraft-Treten

§ 3. (1) Diese Verordnung tritt sechs Monate nach ihrer Kundmachung in Kraft.
(2) Mit dem In-Kraft-Treten dieser Verordnung tritt gleichzeitig die Verordnung der Wiener Landesregierung über Emissionsgrenzwerte (Emissionswertverordnung), LGBl. für Wien Nr. 20/1973, außer Kraft.

Notifizierung

§ 4. Diese Verordnung wurde gemäß den Bestimmungen der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft in der Fassung der Richtlinie 98/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juli 1998 der Europäischen Kommission notifiziert (Notifikationsnummer 2012/70/A).

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Presse- und Informationsdienst
Kontaktformular