Landesgesetzblatt für Wien

Jahrgang 2000Ausgegeben am 11. September 200049. Stück
49. Gesetz:Sportgroschengesetz für Wien 1983; Änderung

49.
Gesetz, mit dem das Sportgroschengesetz für Wien 1983 geändert wird
Der Wiener Landtag hat beschlossen:
Artikel I
Das Sportgroschengesetz für Wien 1983, LGBl. für Wien Nr. 27/1983, zuletzt geändert durch das Gesetz LGBl. für Wien Nr. 73/1990, wird wie folgt geändert:
1. Der Titel „Sportgroschengesetz für Wien 1983“ wird durch „Wiener Sportförderungsbeitragsgesetz“ ersetzt.
2. In den §§ 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 9 wird der Ausdruck „der Sportgroschen“ durch den Ausdruck „der Sportförderungsbeitrag“ in der jeweiligen grammatikalischen Ausformung ersetzt.
3. Im § 6a Abs. 1 wird der Betrag von „300 000 S“ durch „21 000 Euro“ ersetzt.
4. Im § 6a Abs. 2 wird der Betrag von „6 000 S“ durch „420 Euro“ ersetzt.
Artikel II
Dieses Gesetz tritt mit 1. Jänner 2002 in Kraft.
Der Landeshauptmann:Der Landesamtsdirektor:
HäuplTheimer


Erhältlich im Drucksortenverlag der Stadthauptkasse, 1010 Wien, Rathaus, Stiege 7, Hochparterre, und Stücke des laufenden Jahres per Bestellung und Verkauf ab Lager bei der Print Media Austria AG, 1239 Wien, Tenschertstraße 7, Telefon 797 89 Durchwahl 295, Fax 797 89 Durchwahl 442. Direktverkauf:
Buchhandlung des Verlags Österreich, 1010 Wien, Wollzeile 16, Telefon 512 48 85, Verkaufspreis ATS 5,– (entspricht 0,36 EUR).

Druck der Print Media Austria AG (vormals Österreichische Staatsdruckerei AG)


Verantwortlich für diese Seite:
Presse- und Informationsdienst (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular