Inhalt

Stadtsenat

17. Wahlperiode

Sitzung vom 13. November 2001

Sitzungsbericht

Vorsitzender: Bgm Dr Michael Häupl.

Teilnehmer: Die VBgm Grete Laska und Dr Sepp Rieder, die amtsf StRe Mag Renate Brauner, Werner Faymann, Dipl Ing Isabella Kossina, Mag Dr Andreas Mailath-Pokorny, Dr Elisabeth Pittermann, Dipl Ing Rudolf Schicker, die StRe Johann Herzog, Karin Landauer, Dr Peter Marboe, Dipl Ing Dr Herlinde Rothauer, DDr Eduard Schock, Mag Maria Vassilakou sowie MagDior Dr Ernst Theimer, beigezogen Präsident Walter Nettig.

Protokollführer: RegR Sven Kusta.

Die Ausschussanträge zu folgenden Geschäftsstücken werden mit Ausnahme von PrZ 0196-M07, 0189-M07, 0198-M07, 0201-M07, 0203-M07, 0248-GSV, 0259-GSV, 0268-GSV, 0213-GSV, 0250-GSV, 0203-GIF, 0204-GIF, 0199-GJS, 0207-GJS, 0196-GJS und 0221-GJS einstimmig genehmigt und mit Ausnahme von PrZ 0696-MDBLTG, 0698-MDBLTG, 0517-M01, 0575-M01 und 0576-M01 dem Gemeinderat vorgelegt:

Berichterstatterin: Amtsf StR Mag Renate Brauner

(PrZ 0696-MDBLTG; MA 62) Der beiliegende Entwurf einer Verordnung über die Feststellung der Mindestanzahl gemäß  112a Abs 3 der Verfassung der Bundeshauptstadt Wien wird zum Beschluss erhoben.

Berichterstatter: Amtsf StR Dr Andreas Mailath-Pokorny

(PrZ 0196-M07; KW) Bericht über die gemäß dem Gemeinderatsbeschluss vom 29. April 1999 erfolgte Übereignung von Kunst- und Kulturgegenständen. (mehrstimmig)

(PrZ 0187-M07; MA 7) Wiener Jeunesse Orchester; Subvention 2001; 100 000 ATS.

(PrZ 0188-M07; MA 7) Kunstverein Wien, Projekt "Wiener Autoren in Wiener Verlagen"; Subvention 192 000 ATS.

(PrZ 0189-M07; MA 7) Wiener Prater Veranstaltungs G.m.b.H.; Subvention 2001 von 700 000 ATS. (mehrstimmig)

(PrZ 0191-M07; MA 7) Wiener Autorenstipendium, Änderung der Schillingbeträge in EURO-Beträge.

(PrZ 0192-M07; MA 7) Elias Canetti-Stipendium, Änderung der Schillingbeträge in EURO-Beträge.

(PrZ 0197-M07; MA 7) Universitätslehrerverband ULV-BOKU; Subvention 300 000 ATS; Voranschlag 2001, überplanmäßige Ausgabe.

(PrZ 0198-M07; MA 7) Europäische Akademie Wien; Subvention 800 000 ATS; Voranschlag 2001, überplanmäßige Ausgabe. (mehrstimmig)

(PrZ 0199-M07; MA 7) Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste; Subvention 200 000 ATS.

(PrZ 0200-M07; MA 7) Institut für den Donauraum und Mitteleuropa; Subvention 200 000 ATS.

(PrZ 0201-M07; MA 7) Literaturhaus - Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur; Subvention 250 000 ATS. (mehrstimmig)

(PrZ 0202-M07; MA 7) Förderung von lebender Musik in Gaststättenbetrieben; Änderung der Richtlinien.

(PrZ 0203-M07; MA 7) Freie Bühne Wieden; Betriebssubvention 2001 von 1 800 000 ATS. (mehrstimmig)

Berichterstatterin: Amtsf StR Dr Elisabeth Pittermann

(PrZ 0061-GGS; MDA) Wahrnehmungsbericht des Rechnungshofs über das St. Anna Kinderspital.

(PrZ 0065-GGS; AKH) Vertragsgenehmigung mehrjährig; Vertrag betreffend die Einräumung eines Superädifikats an die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Berichterstatter: Amtsf StR Dipl Ing Rudolf Schicker

(PrZ 0241-GSV; MA 18) Wettbewerb Westbahnhof; 1. Vertragsgenehmigung mehrjährig; 2. außerplanmäßige Ausgabe von 1 300 000 ATS (94 474,68 EUR) für die Förderung der Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs Westbahnhof.

(PrZ 0248-GSV; MA 21A) Plan Nr 7413
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Hütteldorfer Straße, Tannengasse, Reithofferplatz, Märzstraße, Benedikt-Schellinger-Gasse, Goldschlagstraße, Reithofferplatz, Tannengasse, Felberstraße, Huglgasse im 15. Bezirk, KatG Rudolfsheim und Fünfhaus. (mehrstimmig)

(PrZ 0251-GSV; MA 21A) Plan Nr 7146
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Kettenbrückengasse (Bezirksgrenze), Margaretenstraße, Margaretenplatz, Pilgramgasse, Pilgrambrücke und Wienfluss (Bezirksgrenze) im 5. Bezirk, KatG Margarethen sowie Festsetzung einer Schutzzone gemäß  7 (1) der Bauordnung für Wien für Teilbereiche des Plangebiets und Festsetzung einer Wohnzone gemäß  7a (1) der BO für Wien für Teilbereiche des Plangebiets.

(PrZ 0259-GSV; MA 21A) Plan Nr 7299
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Gusshausstraße, Argentinierstraße, Taubstummengasse und Favoritenstraße im 4. Bezirk, KatG Wieden sowie Festsetzung einer Schutzzone gemäß  7 (1) der Bauordnung für Wien für einen Teilbereich des Plangebiets und Festsetzung einer Wohnzone gemäß  7a (1) der Bauordnung für Wien für Teilbereiche des Plangebiets. (mehrstimmig)

(PrZ 0268-GSV; MA 21A) Plan Nr 7510
Verhängung einer zeitlich begrenzten Bausperre über das Gebiet zwischen Kirchengasse, Lindengasse, Linienzug 1-4, im 7. Bezirk, KatG Neubau. (mehrstimmig)

(PrZ 0229-GSV; MA 21B) Plan Nr 7366
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Edelsinnstraße, Wienerbergbrücke, Breitenfurter Straße, Trasse der ÖBB-Verbindungsbahn, Linienzug 1-2 (Verkehrsfluchtlinie), und Altmannsdorfer Straße im 12. Bezirk, KatG Altmannsdorf, Hetzendorf und Meidling.

(PrZ 0237-GSV; MA 21B) Plan Nr 7411
Abänderung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Migerkastraße, Laxenburger Straße, Raxstraße und Leebgasse im 10. Bezirk, KatG Inzersdorf Stadt.

(PrZ 0213-GSV; MA 21C) Plan Nr 7402
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Wagramer Straße, Sebaldgasse, Kürschnergasse, Julius-Ficker-Straße, Linienzug 1-2, St.-Michael-Gasse, Linienzug 3-4 (Lhotskyweg), Lhotskygasse, Seyringer Straße und Julius-Ficker-Straße im 21. Bezirk, KatG Leopoldau und Kagran. (mehrstimmig)

(PrZ 0221-GSV; MA 21C) Plan Nr 6814
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Wagramer Straße und Linienzug 1-10 (Alte Donau, Laberlweg, Kaiserwasser) im 22. Bezirk, KatG Kaisermühlen.

(PrZ 0249-GSV; MA 21C) Plan Nr 7448
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Paukerwerkstraße, Linienzug 1-3, Trasse Nordbahn und Linienzug 4-7 im 21. Bezirk, KatG Leopoldau.

(PrZ 0250-GSV; MA 21C) Plan Nr 7355
Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Langobardenstraße, Asperner Heldenplatz, Biberhaufenweg, Wulzendorfstraße, Kapellenweg und Linienzug 1-2 im 22. Bezirk, KatG Aspern. (mehrstimmig)

(PrZ 0236-GSV; MA 41) Genehmigung der Preisänderung der Produkte der Mehrzweckkarte.

Berichterstatter: Amtsf StR Werner Faymann

(PrZ 0535-GWS; MA 23) 21, Franz-Jonas-Platz 2-3; Anmietung von Büroräumen für die MA 11.

(PrZ 0536-GWS; MA 24) EU-Umwelt-Projekt "RUMBA-Richtlinien für umweltfreundliche Baustellenabwicklung"; Sachkreditantrag.

(PrZ 0698-MDBLTG; MA 64) Die beiliegende Verordnung des Wiener Stadtsenats, mit der die Verordnung des Wiener Stadtsenats über die Festsetzung des Einheitssatzes für die Kanaleinmündungsgebühren, Amtsblatt der Stadt Wien Nr 11/1973, in der Fassung Nr 28/1973, geändert wird, wird zum Beschluss erhoben.

(PrZ 0548-GWS; MA 69) Verkauf einer Teilfläche des Gsts 1476/2, in EZ 1406, einer Teilfläche des Gsts 1476/4, in EZ 1614 öff Gut, einer Teilfläche des Gsts 1478/1, in EZ 1462, und einer Teilfläche des Gsts 1520/20, in EZ 256, alle KatG Kaiserebersdorf, an Josef Diner

Zweck: Schaffung von Eigengrund
Lage: 11, Simmeringer Hauptstraße 393-Ecke Thürnlhofstraße.

(PrZ 0556-GWS; MA 69) Kauf der Liegenschaft EZ 74, KatG Unterlaa, von Reale Bauträger- und ImmobiliengesmbH.,

Zweck: Flächensicherung für Archäologiepark Unterlaa
Lage: 10, südl Klederinger Straße - Am Johannesberg.

(PrZ 0561-GWS; MA 69) Abschluss eines Vertrags betreffend die Schenkung von Teilflächen der Gste 1261, 1264/1, 1264/3, 1264/6 und 1265/9, EZ 768, KatG Oberlaa Stadt, von Teilflächen der Gste 1442/4 und 1442/5, KatG Favoriten u a von der Wohnpark Laaer Berg Verwertungs- und Beteiligungs-GesmbH. & Co Bauplatz 4 "blau" ProjektOEG an die Stadt Wien

Zweck: Errichtung eines Schulgebäudes
Lage: 10, Laaer-Berg-Straße.

Berichterstatterin: Amtsf StR Mag Renate Brauner

(PrZ 0517-M01; MA 1) ) Die Änderung der Reisegebührenvorschrift der Stadt Wien laut dem beiliegenden Entwurf wird genehmigt.

(PrZ 0575-M01; MA 1)

Artikel I

Der Beschluss des Stadtsenats vom 12. Jänner 2001, PrZ 1/01-M01, zuletzt geändert mit Beschluss des Stadtsenats vom 28. August 2001, PrZ 345/01-M01, wird wie folgt geändert:

1. In der Beilage AI/III/Allg wird im Punkt 20 der Ausdruck "und des SMZ Floridsdorf mit GZ" durch den Ausdruck ", des SMZ Floridsdorf mit GZ, des Orthopädischen KH Gersthof und des SMZ Sophienspital" ersetzt.

2. In der Beilage C/KAV ist im Punkt 1 der Ausdruck "Materialverwaltung" jeweils durch den Ausdruck "Wirtschaft" zu ersetzen.

3. In der Beilage C/KAV sind im Punkt 3 lit a der Ausdruck "Psychiatrischen Krankenhauses Baumgartner Höhe" und in lit b der Ausdruck "Psych. Krankenhaus Baumgartner Höhe" jeweils durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" zu ersetzen.

4. In der Beilage E-I/III sind

a) die Bezeichnung "Beilage E-I/III/MDH" durch die Bezeichnung "Beilage E-I/III/MD-KS" und in dieser Beilage

b) in der Überschrift der Ausdruck "Magistratsdirektion Hilfsmaßnahmen" durch den Ausdruck "Magistratsdirektion Krisenmanagement und Sofortmaßnahmen",

c) in Pkt 1 der Ausdruck "des Dienstkraftwagenbetriebs" durch den Ausdruck "des Dezernats Fahrservice" und

d) der Ausdruck "des Büros des Magistratsdirektors" durch den Ausdruck "der Magistratsdirektion Allgemeine Angelegenheiten" zu ersetzen.

5. Die Beilage E-I/III/MD-VO hat zu entfallen.

6. In der Beilage E-I/III/23 sind folgende Punkte 16 und 17 anzufügen:

"16.) Entschädigung

für die als Mitfahrer des Zustellfahrzeuges eingesetzten Amtsgehilfen der Zentralen Poststelle des Magistrats

pro Arbeitstag

Kz 912301

11,60 ATS

LEISTUNGSENTGELT

Höchstanzahl: 2 Bedienstete

17.) Entschädigung

für Bedienstete, denen die Führung der Portokasse der Zentralen Poststelle des Magistrats übertragen wurde, zur Abgeltung der bei der Abwicklung des baren Zahlungsverkehrs entstehenden Verlustgefahr in der Höhe der Kassierzulage gemäß Beilage A-II/IV/Allg, Pkt 5.

FEHLGELDENTSCHÄDIGUNG

Bei Vertretung

bis 200 ATS monatlich (1 E = 1 Schilling)

Kz 971307

über 200 ATS monatlich (1 E = 1 Schilling)

Kz 971907"

7. In der Beilage E-I/III/31 sind

a) im Punkt 1 die Wortfolge "und Caporit in den Stationen Lobau, Mauer, Nussdorf, Pottschach oder Rosenhügel" durch die Wortfolge ", Natriumchlorit, Hypochloritlauge, Wasserstoffperoxyd und mit weiteren Desinfektionsmitteln in den Trinkwasserdesinfektionsanlagen, Trinkwasserbehältern und im Rohrnetz der MA 31",

b) im Punkt 5 die Wortfolge "(Höchstanzahl: 6 Bedienstete), im Fuhrpark der Zentrale (Höchstanzahl: 2 Bedienstete), und auf der Donauinsel Nord" durch die Wortfolge "(Höchstanzahl: 3 Bedienstete) und im Fuhrpark der Zentrale (Höchstanzahl: 1 Bediensteter)",

c) im Punkt 6 der Ausdruck "zwei Klärwärter" durch den Ausdruck "einen Klärwärter" und

d) im Punkt 8 die Wortfolge "für jeden ab 22 Uhr oder an Sonn- und Feiertagen in der Dauer von drei Arbeitsstunden geleisteten Gebrechensuchdienst" durch die Wortfolge "für jede ab 22 Uhr oder an Sonn- und Feiertagen in der Dauer von mindestens drei Arbeitsstunden geleistete Netzkontrolle (Gebrechensuchdienst)" zu ersetzen.

8. In der Beilage E-I/III/44

a) entfallen die Punkte 1 bis 3,

b) erhalten die Punkte 4 bis 6 die Bezeichnung 1 bis 3,

c) ist unter Zugrundelegung der nach lit b vorzunehmenden Neunummerierung in den Punkten 2 und 3 der Ausdruck "1. Mai bis 30. September" jeweils durch den Ausdruck "während des Badebetriebs" zu ersetzen.

9. In der Beilage E-I/III/KAV sind

a) im Punkt 1 der Ausdruck "Psychiatrischen Krankenhaus Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ",

b) im Punkt 2 lit c der Ausdruck "PKH Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" zu ersetzen, hat

c) im Punkt 3

aa) in lit a der Ausdruck "Radium-" zu entfallen und sind

bb) in lit a der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" und der Ausdruck "des PKH Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "(Arbeitstherapie bzw Drogeninstitut) des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" und

cc) in lit b der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums (ausgenommen Küchenpersonal)" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (PUL, ausgenommen Küchenpersonal), zu ersetzen und sind

d) im Punkt 4

aa) die Wortfolge "in den Psychiatrischen Krankenhäusern Baumgartner Höhe und Ybbs a d  Donau", durch die Wortfolge "im SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (PKH Baumgartner Höhe und PH Sanatoriumstraße) sowie im PKH Ybbs/Donau und PH Ybbs/Donau," zu ersetzen, hat

bb) die Wortfolge "für die Bediensteten in den Pflegeheimen Sanatoriumstraße und Ybbs a d Donau," zu entfallen, sind

e) im Punkt 6 der Ausdruck "Psychiatrischen Krankenhaus Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ",

f) im Punkt 10 der Ausdruck "des Psychiatrischen Krankenhauses Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" und der Ausdruck "des Pflegeheims Baumgarten" durch den Ausdruck "des Geriatriezentrums Baumgarten",

g) im Punkt 12 der Ausdruck "des PKH Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ",

h) im Punkt 16 der Ausdruck "KH Floridsdorf" durch den Ausdruck "SMZ Floridsdorf mit PZ",

i) im Punkt 17 der Ausdruck "und Pflegeheimen" durch den Ausdruck ", Pflegeheimen und Geriatriezentren" und

j) im Punkt 22 der Ausdruck "des Psychiatrischen Krankenhauses Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "das SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" zu ersetzen.

10. In der Beilage E-II/IV/MDP ist der Ausdruck "Präsidialbüro" durch den Ausdruck "Präsidialabteilung" zu ersetzen.

11. In der Beilage E-II/IV ist die Bezeichnung "Beilage II/IV/MDH" durch die Bezeichnung "Beilage E-II/IV/MD-KS" zu ersetzen und ist in dieser Beilage der Ausdruck "Hilfsmaßnahmen" durch den Ausdruck "Krisenmanagement und Sofortmaßnahmen" zu ersetzen.

12. In der Beilage E-II/IV ist die Bezeichnung "Beilage E-II/IV/MA 2" durch die Bezeichnung "Beilage E-II/IV/2" zu ersetzen und werden in dieser Beilage

a) im Punkt 1 vor den Ausdruck "MA 3" das Wort "ehemaligen" eingefügt und

b) folgender Punkt 3 angefügt:

"3.) Entschädigung

für die mit der Verrechnung und Überprüfung der Bezüge und Nebengebühren der städtischen Bediensteten und Landeslehrer befassten Bediensteten zur Abgeltung

a) der über die Normalarbeitszeit hinausgehenden Mehrdienstleistungen und

b) der qualifizierten Arbeit und der Erschwernisse bei der Bedienung von Geräten der automatischen Datenverarbeitung und bei den termingebundenen Vorarbeiten für Stapelverarbeitungen der automatischen Datenverarbeitung.

Die Entschädigung beträgt je volle tausend verrechnete Bezugskonten

a) für die Bediensteten der Verwendungsgruppe B insgesamt

monatlich

Kz 888201

3 428 ATS

b) für die Bediensteten der Verwendungsgruppen C, D und D1 insgesamt

monatlich

Kz 888101

7 109 ATS

47 % LEISTUNGSENTGELT

53 % ÜBERSTUNDENENTGELT

Die sich aus lit a und b ergebenden Gesamtentschädigungen sind jeweils mit 1. Jänner aufgrund des Bezugskontendurchschnitts des Jahres 2000 festzusetzen und nach den für die MA 3 Besoldungsamt am 31. Dezember 2000 systemisierten Dienstposten gleichmäßig auf die Bediensteten der Verwendungsgruppe B bzw der Verwendungsgruppen C, D und D1 aufzuteilen. Bei Bediensteten, die am 30. Juni 2001 Anspruch auf diese Entschädigung haben, bleibt der Anspruch auf die Dauer ihrer Verwendung in der MA 2 gewahrt. Bei der Errechnung der Einzelentschädigungen sind die für das Projekt WIPIS systemisierten drei Dienstposten der Verwendungsgruppe B und zwei Dienstposten der Verwendungsgruppe C sowie ein für das Referat Sozialversicherung systemisierter Dienstposten der Verwendungsgruppe C außer Acht zu lassen. Dem Abteilungsleiter gebührt die Entschädigung der Bediensteten der Verwendungsgruppe B.

Der Bezug dieser Entschädigung schließt den Bezug einer Zulage gemäß Beilage A - II/IV/Allg, Punkt 6, Punkt 9 und 18 aus. Auf eine Zulage gemäß Beilage A - II/IV/Allg, Punkt 7 lit f bis i ist die Entschädigung mit 50 % des Grundbetrags der Zulage gemäß Beilage A - II/IV/Allg, Punkt 7 lit h anzurechnen. "

13. Die Beilage E-II/IV/3 entfällt.

14. In der Beilage E-II/IV/12 ist im Punkt 7 die Wortfolge "Sozialpädagoginnen in einer Wohngemeinschaft für geistig Behinderte" durch die Wortfolge "SozialpädagogInnen, die im Fachbereich Behindertenarbeit für die Betreuung geistig Behinderter eingesetzt sind" zu ersetzen.

15. In der Beilage E - II/IV/31 sind

a) im Punkt 1 die Wortfolge "und Caporit in den Stationen Lobau, Mauer, Nussdorf, Pottschach oder Rosenhügel" durch die Wortfolge ", Natriumchlorit, Hypochloritlauge, Wasserstoffperoxyd und mit weiteren Desinfektionsmitteln in den Trinkwasserdesinfektionsanlagen, Trinkwasserbehältern und im Rohrnetz der MA 31" zu ersetzen,

b) im Punkt 5 nach dem Ausdruck "Unteren Lobau" das Wort "oder" einzufügen und die Wortfolge "oder auf der Donauinsel Nord" zu streichen,

c) im Punkt 6 die Wortfolge "für jeden ab 22 Uhr oder an Sonn- und Feiertagen in der Dauer von drei Arbeitsstunden geleisteten Gebrechensuchdienst" durch die Wortfolge "für jede ab 22 Uhr oder an Sonn- und Feiertagen in der Dauer von mindestens drei Arbeitsstunden geleistete Netzkontrolle (Gebrechensuchdienst)" und

d) im Punkt 9 der Ausdruck "einen" durch den Ausdruck "zwei" zu ersetzen.

16. In der Beilage E - II/IV/44 sind

a) im Punkt 1 lit a und im Punkt 2 lit a der Ausdruck "des Amalien-, Floridsdorfer- und Diana-Hallenbads" durch den Ausdruck "des Amalien- und Floridsdorfer Hallenbads", zu ersetzen und haben

b) im Punkt 2

aa) in lit b der Ausdruck "Thalia-" und,

bb) lit d

zu entfallen, erhalten

c) lit e bis lit k die Bezeichnung lit d bis lit j und hat

d) unter Zugrundelegung der nach lit d vorzunehmenden Neubezeichnungen in lit e der Ausdruck "des Erlebniswaldbades Penzing" zu entfallen.

17. In der Beilage E-II/IV/70 sind im Punkt 10

a) im ersten Satz nach der Wortfolge "für die Stationsführer" die Wortfolge "und für die in den Exposituren tätigen Sanitätsgehilfen" und

b) in lit b nach der Wortfolge "für die Stationsführer" die Wortfolge "und für die Sanitätsgehilfen der Exposituren" einzufügen und hat

c) der Schlusssatz wie folgt zu lauten:

"b) bei den Stationsführern und bei den Sanitätsgehilfen der Exposituren auf Grund der Einsätze im Leistungsmonat, die auf die Station (Expositur) entfielen."

18. In der Beilage E-II/IV/KAV sind

a) in den Punkten 1, 11, 22, 24 und 26 die Ausdrücke "und Pflegeheimen" durch die Ausdrücke ", Pflegeheimen und Geriatriezentren" zu ersetzen und im Punkt 1 nach dem Ausdruck "eines Pflegeheims" der Ausdruck ", eines Geriatriezentrums," einzufügen,

b) im Punkt 8 lit b der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ",

c) im Punkt 8 lit c der Ausdruck "PKH Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ",

d) im Punkt 9 lit c und lit d der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ",

e) im Punkt 9 lit e der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums (ausgenommen Küchenpersonal)" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (PUL, ausgenommen Küchenpersonal),

f) im Punkt 10

aa) in lit a der Ausdruck "Pflegeheims Sanatoriumstraße" durch den Ausdruck "Pflegezentrums des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital",

bb) in lit a und lit c der Ausdruck "PKH Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe Otto Wagner-Spital mit PZ",

cc) in lit f der Ausdruck "in den Pflegeheimen Sanatoriumstraße und Ybbs a d Donau" durch den Ausdruck "im Pflegezentrum des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital (PH Sanatoriumstraße) und im PH Ybbs/Donau",

g) im Punkt 21 die Wortfolge "in den Psychiatrischen Krankenhäusern Baumgartner Höhe und Ybbs/Donau, in den Förderpflegeheimen Baumgartner Höhe und Ybbs/Donau, im Pflegeheim Sanatoriumstraße und im Pflegeheim Ybbs/Donau" durch die Wortfolge "im SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ und im Therapiezentrum Ybbs/Donau",

h) im Punkt 25 der Ausdruck "NKH Maria Theresien Schlössel, Psychiatrischen Krankenhaus Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (ausgenommen PUL)" und der Ausdruck "in den Förderpflegeheimen Baumgartner Höhe und Ybbs/Donau" durch den Ausdruck "im FPH Ybbs/Donau",

i) im Punkt 28 der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (PUL)",

j) im Punkt 30 die Wortfolge "der Förderpflegeheime Baumgartner Höhe und Ybbs/Donau sowie des Drogeninstituts des PKH Baumgartner Höhe" durch die Wortfolge "des FPH Ybbs/Donau sowie des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (FPH und Drogeninstitut)",

k) im Punkt 32 die Wortfolge "in den Förderpflegeheimen Baumgartner Höhe und Ybbs/Donau" durch die Wortfolge "im FPH Ybbs/Donau und des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ (FPH)" und der Ausdruck "Psychiatrischen Krankenhauses Baumgartner Höhe" durch den Ausdruck "SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" und

l) im Punkt 37 der Ausdruck "des Pulmologischen Zentrums" durch den Ausdruck "des SMZ Baumgartner Höhe - Otto Wagner-Spital mit PZ" zu ersetzen.

19. In der Beilage E-II/IV/KAV ist im Punkt 10 lit a nach der Wortfolge "für die Psychologinnen des Allgemeinen Krankenhauses," die Wortfolge "für PädagogInnen an der Neuropsychiatrischen Abteilung für Kinder und Jugendliche mit Behindertenzentrum am NKH Rosenhügel," einzufügen.

20. In der Beilage E-II/IV/KAV wird im Punkt 49 vor der Wortfolge "Eine allfällig gemäß  24 bis 26 BO 1995 ..." folgender Satz eingefügt:

"Bedienstete, die zur Ausübung des Berufs als Psychotherapeut/in berechtigt sind und vom KAV den Auftrag erhalten, neben ihrer eigentlichen Dienstverpflichtung den Beruf als Psychotherapeut/in auszuüben, gebührt die Zulage gemäß ihrer Verwendungsgruppe aliquot der Wochenstundenverpflichtung als Psychotherapeut/in, wobei die bei ihren eigentlichen Dienstverpflichtungen gebührenden Zulagen in dem Ausmaß vermindert werden, indem die Zulage für die Dienstleistung als Psychotherapeut/in gebührt."

Artikel II

Es treten in Kraft:

1. Art I Z 1

a) für die Portiere des SMZ Sophienspital mit 1. Jänner 2001 und

b) für die Portiere des Orthopädischen KH Gersthof mit 1. April 2001,

2. Art I Z 19 mit 1. April 2001,

3. Art I Z 7, 15 und 17 mit 1. Mai 2001,

4. Art I Z 2, 3, 8 bis 9, 16 und 18 mit 1. Juni 2001,

5. Art I Z 4 bis 6 und 10 bis 13 mit 1. Juli 2001,

6. Art I Z 14 und 20 mit 1. September 2001.

(PrZ 0576-M01; MA 1) Die "Dienstbekleidungsordnung 2001 (DBO 2001)" laut der Beilage wird genehmigt.

(PrZ 0198-GIF; MDA) Feststellung der Wertgrenzen für das Jahr 2002.

(PrZ 0203-GIF; MA 20) Wiener Integrationsfonds; Bardotation für 2002 in der Höhe von 85 100 000 ATS (entspricht 6 180 000 EUR) durch die Stadt Wien gemäß  3 der Fondssatzung. (mehrstimmig)

(PrZ 0204-GIF; MA 20) Voranschlag 2001; Wiener Integrationsfonds; Erhöhung Bardotation 2001 für das Projekt "Politische Partizipation von MigrantInnen in Wien" in der Höhe von 747 000 ATS (entspricht 54 286,61 EUR) durch die Stadt Wien gemäß  3 der Fondssatzung. (mehrstimmig)

(PrZ 0185-GIF; MA 57) Subvention; Verein zur Gewährung von Rechtschutz für Frauen (200 000 ATS).

(PrZ 0197-GIF; MA 62) Vertrauens- und Ersatzpersonen der Gemeindevermittlungsämter; Bestimmung der Anzahl.

(PrZ 0190-GIF; MA 63) Nachbestellung eines Mitglieds des Vergabekontrollsenats gemäß  95 Abs 1 WLVergG.

(PrZ 0176-GIF; MA 68) Anschaffung von fünf Rüstlöschfahrzeugen mit Mitteln des Katastrophenfonds; Sachkreditgenehmigung (22 980 000 ATS).

Berichterstatter: VBgm Dr Sepp Rieder

(PrZ 0104-GFW; MA 5) 7. GR-Subventionsliste 2001.

Berichterstatterin: VBgm Grete Laska

(PrZ 0222-GJS; MA 12) Regelfahrtendienst, Firma Kreutzer; Tariferhöhung; Mehrbedarf 805 000 ATS/58 501,64 EUR.

(PrZ 0199-GJS; MA 13) Projektfonds "Jugend"; Rahmenbetrag von 2 000 000 ATS. (mehrstimmig)

(PrZ 0201-GJS; MA 13) Verein "Balu & Du" - Verein zur Förderung von Kommunikation und Spiel; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 140 000 ATS.

(PrZ 0207-GJS; MA 13) Fonds zum Ausbau und zur Erhaltung von Jugendgruppenlokalen; Subvention 2001: 1 300 000 ATS. (mehrstimmig)

(PrZ 0196-GJS; MA 44) Städtisches Laaerbergbad 10, Ludwig-von-Höhnel-Gasse 2, Erneuerung der Umkleidekästchen inkl Sanierung der Gebäude; Sachkrediterhöhung um 3 000 000 ATS auf 24 390 000 ATS. (mehrstimmig)

(PrZ 0192-GJS; MA 56) Softwareupdate für allgemein bildende Pflichtschulen für das Jahr 2001; Erfordernis 20 100 000 ATS.

(PrZ 0221-GJS; MA 13) Verein "w@lz. Wiener Lernzentrum"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 600 000 ATS. (mehrstimmig)

Inhalt

Verantwortlich für diese Seite:
Geschäftsstelle Landtag, Gemeinderat, Landesregierung und Stadtsenat (Magistratsdirektion)
Kontaktformular