Inhalt

Stadtsenat

Sitzung vom 15. Dezember 1998

Sitzungsbericht

Vorsitzender: Bgm Dr Michael Häupl.

Teilnehmer: Die VBgm Grete Laska und DDr Bernhard Görg, die amtsf StRe Mag Renate Brauner, Mag Brigitte Ederer, Werner Faymann, Dr Peter Marboe, Fritz Svihalek, die StRe Lothar Gintersdorfer, Johann Herzog, Dr Friedrun Huemer, Karin Landauer, Walter Prinz sowie MagDior Dr Ernst Theimer, beigezogen Präsident Walter Nettig.

Entschuldigt: Amtsf StR Dr Sepp Rieder.

Protokollführer: RegR Sven Kusta.

Die Ausschußanträge zu folgenden Geschäftsstücken werden mit Ausnahme von PrZ 0233-GIF, 0232-GIF, 0234-GIF, 0371-GJS, 0356-GJS, 0369-GJS, 0373-GJS, 0378-GJS, 0379-GJS, 0380-GJS, 0381-GJS, 0383-GJS, 0364-GJS, 0309-M07, 0311-M07, 0319-M07, 0324-M07, 0332-M07, 0333-M07, 0123-GGS, 0124-GGS, 0503-GPZ, 0434-GPZ, 0451-GPZ, 0488-GPZ, 0509-GPZ, 0340-GUV, 0353-GUV, 0386-GUV, 0392-GUV, 0687-GWS, 0708-GWS, 0710-GWS, 0172-GFW, 0178-GFW, 0185-GFW, 0540-GWS, 0086-GFWWST, 0388-GJS, 0346-M07, 0119-GGS, 0333-GUV und 0334-GUV mit Stimmeneinhelligkeit genehmigt und mit Ausnahme von PrZ1621-MDBLTG, 0779-M01 und 0458-GPZ dem Gemeinderat vorgelegt:

Berichterstatterin: Amtsf StR Mag Renate Brauner

(PrZ 1621-MDBLTG; MDVfR) 1. Herr Obermagistratsrat Mag Robert Hejkrlik wird gemäß § 48b Abs 4 der Wiener Stadtverfassung zum Beisitzer des Berufungssenats bestellt. Herr Magistratsoberkommissär
Mag Wolfgang Magesacher wird gemäß § 48b Abs 4 der Wiener Stadtverfassung zum Stellvertreter der Beisitzer des Berufungssenats bestellt.

2. Frau Senatsrätin Dr Elisabeth Kahler wird gemäß § 48b Abs 4 der Wiener Stadtverfassung als Beisitzerin des Berufungssenats abberufen. Herr Obermagistratsrat Mag Robert Hejkrlik wird gemäß § 48b Abs 4 der Wiener Stadtverfassung als Stellvertreter der Beisitzer des Berufungssenats abberufen.

(PrZ 0779-M01; MA 1)

Die Anlage zu § 2 der Dienstbekleidungsordnung 1975 wird wie folgt geändert:

1. In der Unterabteilung Präsidialbüro ist in der fortl Zl 1 entsprechend der Rubrikengliederung die Zahl "5" durch die Zahl "8" zu ersetzen.

2. In der Unterabteilung MD-Verwaltungsakademie hat die fortl Zl 2 zur Gänze zu entfallen.

3. In der Unterabteilung MA 10 ist in der fortl Zl 2 entsprechend der Rubrikengliederung die Wortfolge "zusätzlich für 6 Aufseher (in Objekten, die in der Verwaltung der MA 10 stehen) je 1 Anorak 5 Jahre" anzufügen.

4. Die Unterabteilung MA 23 - Herbergen für Obdachlose hat entsprechend der Rubrikengliederung zu lauten:

"Anlage zu § 2

Herbergen für Obdachlose

Fortl

Zl

Bed

Anzahl

Beamtengruppe

Funktion

Bekleidungsstück

Mindest-

tragdauer

         

18

  2

Fachbeamte des

je 4 weiße Arbeits-

3 Jahre

   

Verw Dienstes

      mäntel

 
 

  4

Kanzleibeamte

   
 

  2

Heimoberaufseher (weibl)

   
 

  4

Heimaufseher (weibl)

   
         

19

  7

Heimoberaufseher

je 4 weiße Arbeits-

3 Jahre

     

      mäntel

 
     

je 1 Anorak

5 Jahre

         

20

  2

Hausoberaufseher

je 3 weiße Arbeits-

3 Jahre

 

  1

Hausaufseher

      mäntel

 
     

je 3 blaue Arbeitshosen

2 Jahre

     

je 1 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

      bluse

 
     

je 1 Anorak

5 Jahre

         

21

28

Heimaufseher

je 4 weiße Arbeits-

3 Jahre

     

      mäntel

 
     

je 1 blaue Arbeitshose

2 Jahre

     

je 1 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

      bluse

 
     

je 1 Paar Gummistiefel

3 Jahre

     

je 1 Anorak

5 Jahre

         

22

  1

Wäscheverwahrerin

    4 weiße Arbeits-

3 Jahre

     

       mäntel

 
         

23

  1

Spezialfacharb

je 4 blaue Arbeitshosen

2 Jahre

 

  3

Facharbeiter

je 2 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

      blusen

 
     

je 1 Paar Arbeitshand-

nach Bedarf

     

      schuhe

 
     

je 1 Anorak

5 Jahre

         

24

4

Fachgehilfen

je 1 grauer Arbeits-

3 Jahre

     

      mantel

 
     

je 4 blaue Arbeitshosen

2 Jahre

     

je 2 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

      blusen

 
     

je 1 Paar Arbeitshand-

nach Bedarf

     

      schuhe

 
     

je 1 Paar Gummistiefel

3 Jahre

     

je 1 Anorak

5 Jahre

         

25

1

Kraftwagenlenker

    1 grauer Arbeits-

3 Jahre

     

       mantel

 
     

    4 blaue Arbeitshosen

2 Jahre

     

    2 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

       blusen

 
     

    1 Paar Arbeitshand-

nach Bedarf

     

       schuhe

 
     

    1 Anorak

5 Jahre

         

26

  1

Magazineur

    3 graue Arbeits-

3 Jahre

     

       mäntel

 
     

    1 blaue Arbeitshose

2 Jahre

     

    1 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

       bluse

 
     

    1 Paar Gummistiefel

3 Jahre

         

27

7

Arbeiter

je 2 blaue Arbeits-

2 Jahre

     

      blusen

 
     

je 4 blaue Arbeitshosen

2 Jahre

     

je 1 Paar Arbeits-

nach Bedarf

     

      handschuhe

 
     

je 1 Paar Gummistiefel

3 Jahre

     

je 1 Anorak

5 Jahre

         

28

11

Hausarbeiter

je 2 blaue Arbeitshosen

2 Jahre

   

(innen)

je 1 Paar Gummistiefel

3 Jahre

     

je 5 Arbeitskleider

2 Jahre"

5. In der Unterabteilung MA 23 - Betriebsgruppe ist entsprechend der Rubrikengliederung

a) in der fortl Zl 31

aa) die Zahl "15" durch die Zahl "21" zu ersetzen und

bb) nach dem Ausdruck "je 1 Paar Elektroschutzhandschuhe" der Ausdruck "aus Leder" durch den Ausdruck "aus Gummi" zu ersetzen.

b) folgende fortl Zl 32 anzufügen:

Fortl

Zl

Bed

Anzahl

Beamtengruppe

Funktion

Bekleidungsstück

Mindest-

tragdauer

         

"32

  5

Fachbeamte des

je 1 Arbeitsmantel

1 Jahr

   

technischen Dienstes

je 1 Parkajacke

5 Jahre

 

  4

Werkmeister

je 1 Paar Gummistiefel

5 Jahre

     

je 1 Paar Arbeitshand-

1 Jahr

     

      schuhe

 
     

je 1 Paar Elektroschutz-

nach Bedarf

     

      handschuhe aus Gummi

 
     

je 1 Regenschutzjacke

4 Jahre

     

je 1 Regenschutzhose

4 Jahre

     

      mit Latz

 
     

je 1 Schutzhelm

nach Bedarf"

6. In der Unterabteilung MA 25 sind bei der "Dienstbekleidung gemäß § 3 der DBO 1975" der Ausdruck "7 Paar Gummistiefel" durch den Ausdruck "14 Paar Gummistiefel" zu ersetzen und die Ausdrücke "6 Paar Arbeitshandschuhe nach Bedarf" und "6 Regenschutzjacken nach Bedarf" anzufügen.

7. Die Unterabteilung MA 39 hat zu lauten:

"Anlage zu § 2

MA 39

Fortl

Zl

Bed

Anzahl

Beamtengruppe

Funktion

Bekleidungsstück

Mindest-

tragdauer

         

  1

29

Beamte des höh

je 1 Arbeitsmantel

1 Jahr **)

   

techn Dienstes

   
   

Fachbeamte des

   
   

techn Dienstes

   
         

  2

13

Werkmeister

je 1 Arbeitsmantel

1 Jahr **)

   

Betriebsbeamte

         oder

 
     

je 1 Arbeitsanzug

 
     

         oder

 
     

je 1 Latzhose mit

 
     

      Bluse

 
     

         oder

 
     

je 1 Overall

 
         

  3

22

selbst Monteure

je 1 Arbeitsmantel

1 Jahr **)

   

Spezialfacharbeiter

         oder

 
   

Facharbeiter

je 1 Arbeitsanzug

 
     

         oder

 
     

je 1 Latzhose mit

 
     

      Bluse

 
     

         oder

 
     

je 1 Overall

 
     

je 1 Paar Sicherheitsschuhe

nach Bedarf

         

  4

  3

Amtsgehilfen

je 1 Arbeitsmantel

1 Jahr

Dienstbekleidung gemäß § 3 der DBO 1975:

10 Parkajacken

   

nach Bedarf **)

 

  5 Warnwesten

   

nach Bedarf **)

 

Arbeitsschutzausrüstung bestehend aus:

  2 Säureschutzoveralls

   

nach Bedarf **)

 

  5 Schutzhelme mit Halterung

   

nach Bedarf

 

      und Scheibe

       

  4 Paar Säureschutzhand-

   

nach Bedarf

 

      schuhe

       

10 Schutzbrillen

   

nach Bedarf

 

  6 verschiedene Staubmasken

   

nach Bedarf

 

  3 Paar Sicherheitsgummi-

   

nach Bedarf

 

      stiefel

       

**) Pflege und Reinigung erfolgt durch die Dienststelle"

8. In der Unterabteilung MA 40 sind bei der "Dienstbekleidung gemäß § 3 der DBO 1975" die Ausdrücke "8 Paar Arbeitshandschuhe nach Bedarf" und "4 Paar Gummistiefel nach Bedarf" anzufügen.

9. In der Unterabteilung MA 44 ist bei der "Dienstbekleidung gemäß § 3 der DBO 1975" die Wortfolge "50 Trainingsanzüge für alle Bediensteten nach Bedarf" anzufügen.

10. In der Unterabteilung MA 46 sind in der fortl Zl 5 entsprechend der Rubrikengliederung die Ausdrücke "je
1 Paar Lederarbeitshandschuhe" bzw "2 Jahre", "je 1 Sicherheitsregenschutzjacke" bzw "4 Jahre" und "je 2 hellgraue Diensthemden" bzw "2 Jahre" anzufügen.

11. In der Unterabteilung MA 53 ist folgende fortl Zl 2 entsprechend der Rubrikengliederung anzufügen:

Fortl

Zl

Bed

Anzahl

Beamtengruppe

Funktion

Bekleidungsstück

Mindest-

tragdauer

         

"2

  *)

Viennessen

je 1 Kostüm

 
     

je 1 Mantel

 
     

je 2 Blusen

 
     

je 1 schwarze Leder-

 
     

      handtasche

nach Bedarf

     

je 1 Paar schwarze Damen-

 
     

      schuhe

 
     

je 1 Paar schwarze Damen-

 
     

      stiefel

 
     

je 1 Wappenbrosche

 

*) Anzahl lt Ist-Stand"

12. Bei der MA 59 ist eine Unterabteilung MA 59 - Marktbetrieb St Marx anzufügen, die entsprechend der Rubrikengliederung wie folgt zu lauten hat:

"Anlage zu § 2

MA 59 - Marktbetrieb St Marx

Fortl

Zl

Bed

Anzahl

Beamtengruppe

Funktion

Bekleidungsstück

Mindest-

tragdauer

         

  1

  4

Bedienerinnen

je 1 Sommerdienstkleid

1 Jahr

   

Wäscheverwahrerin

je 1 Winterdienstkleid

1 Jahr

     

je 1 Paar Arbeitsschuhe

2 Jahre

         

  2

15

(Ober)aufseher

je 6 Fleischerkappen

2 Jahre

     

je 12 Arbeitsmäntel

2 Jahre

     

je 12 Arbeitshosen

2 Jahre

     

je 12 Trikotleibchen

2 Jahre

     

je 1 Parkajacke

3 Jahre

     

je 1 Dienstkappe

2 Jahre

     

je 2 Paar Gummistiefel

3 Jahre

     

je 2 Paar Lederstiefel

3 Jahre

     

         oder

 
     

je 2 Paar Arbeitsschuhe

3 Jahre

     

je 1 Arbeitsschutzhelm

nach Bedarf

   

zusätzlich für

   
 

  6

Bedienstete

je 2 Kälteschutzhosen

2 Jahre

     

je 1 ärmellose Kühlraum-

2 Jahre

     

      weste

 
         

  3

21

Vorarbeiter

je 6 Fleischerkappen

2 Jahre

   

Marktgehilfen

je 12 Arbeitsanzüge

2 Jahre

   

Desinfektoren

         (weiß)

 
     

je 1 Parkajacke

3 Jahre

     

je 1 Paar Arbeitshandschuhe

1 Jahr

     

je 2 Paar Gummistiefel

3 Jahre

     

je 2 Paar Lederstiefel

3 Jahre

     

         oder

 
     

je 2 Paar Arbeitsschuhe

3 Jahre

     

je 1 Dienstkappe

2 Jahre

     

je 1 Arbeitsschutzhelm

nach Bedarf

     

je 12 Trikotleibchen

2 Jahre

         

  4

  1

Obermonteur

je 12 Arbeitsanzüge

4 Jahre

 

  3

Monteure

         (weiß)

 
 

  5

Maschinisten *)

je 1 Paar Gummistiefel

4 Jahre

 

  1

Hochdruckheizer *)

je 1 Parkajacke

5 Jahre

 

  5

Facharbeiter

je 1 Arbeitsschutzhelm

nach Bedarf

 

  2

Fachgehilfen

je 1 Paar Arbeitshandschuhe

1 Jahr

     

je 12 Trikotleibchen

2 Jahre

     

*) je 3 Arbeitsanzüge

2 Jahre

     

           (blau)

 
     

         anstelle

 
     

je 12 Arbeitsanzüge

4 Jahre

     

         (weiß)

 
   

für 10 mit Service-

je 1 Paar hohe Arbeits-

3 Jahre

   

und Reparaturarbeiten

      schuhe mit Gummisohle

 
   

befaßte Bedienstete überdies

   
         
   

für 2 mit Service-

je 2 Arbeitsmäntel

2 Jahre

   

und Reparaturarbeiten

      (blau)

 
   

im Bereich des Fuhrparks

   
   

befaßte Bedienstete überdies

   
         
   

für 1 Werkmeister

je 6 Arbeitsmäntel

2 Jahre

     

      (weiß)

 
     

je 6 Arbeitshosen

2 Jahre

     

      (weiß)

 
     

je 1 Parkajacke

5 Jahre

     

je 1 Arbeitsschutzhelm

nach Bedarf

Dienstbekleidung gemäß § 3 der DBO 1975:

10 Kälteschutzhosen für

   

nach Bedarf

 

Markthelfer

       

Pflege und Reinigung der Dienstkleidung erfolgt durch die Dienststelle.

Die Kennzeichnung der Arbeitskleidung hat an deutlich sichtbarer Stelle zu erfolgen."

13. Die Unterabteilung MA 60 hat wie folgt zu lauten:

"Anlage zu § 2

MA 60

Fortl

Zl

Bed

Anzahl

Beamtengruppe

Funktion

Bekleidungsstück

Mindest-

tragdauer

         

  1

43

Tierärzte

je 4 Arbeitsmäntel weiß

1 Jahr

     

je 4 Arbeitshosen weiß

1 Jahr

         

  2

12

Tierärzte

je 8 Arbeitsmäntel weiß

1 Jahr

   

(Referat Hygiene

je 8 Arbeitshosen weiß

1 Jahr

   

und Veterinäramts-

je 1 Parkajacke

4 Jahre

   

abteilung St Marx)

je 1 Paar Gummistiefel weiß

3 Jahre

         

  3

  1

Kraftwagenlenker

    2 Stoffhosen

6 Jahre

     

    2 weiße Hemden

4 Jahre

     

    2 Arbeitsmäntel

1 Jahr

         

  4

  2

Betriebsassistent

je 2 Arbeitsmäntel weiß

1 Jahr

   

Fachgehilfe

je 1 Parkajacke

4 Jahre

         

  5

  1

Trichinenunter-

    5 Arbeitsmäntel weiß

1 Jahr

   

sucherin

    1 Parkajacke

4 Jahre

         

  6

  1

Wäscheverwahrerin

    5 Arbeitsmäntel weiß

1 Jahr

     

    1 Parkajacke

4 Jahre

         

  7

  3

Bedienerinnen

je 1 Sommerdienstkleid

1 Jahr

     

je 1 Winterdienstkleid

1 Jahr

     

je 2 Arbeitsmäntel weiß

1 Jahr

     

je 1 Parkajacke

4 Jahre

Dienstbekleidung gemäß § 3 der DBO 1975:

10 Seuchen- und Nässeschutzkleidungen (incl

nach Bedarf

 

    Gummistiefel)

   

Pflege und Reinigung der Dienstkleidung erfolgt durch die Dienststelle"

14. In der Unterabteilung MA 67 sind entsprechend der Rubrikengliederung

a) in der fortl Zl 1 die Ausdrücke "oder je 1 Bauchtasche" bzw "2 Jahre" und

b) in der fortl Zl 2 die Ausdrücke "je 1 Winterpullover" bzw "2 Jahre", "je 1 Gürteltasche" bzw "2 Jahre" und "oder je 1 Bauchtasche" bzw "2 Jahre" anzufügen.

(PrZ 0233-GIF; MD) Änderung der Geschäftseinteilung für den Magistrat der Stadt Wien. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0220-GIF; MD) Geschäftsordnung für den Magistrat der Stadt Wien (GOM); Änderung.

(PrZ 0232-GIF; MA 1) Satzungen der KFA; Änderung. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0242-GIF; MA 1) 10. Novelle zur Besoldungsordnung 1994, 5. Novelle zur Vertragsbedienstetenordnung 1995, 5. Novelle zur Pensionsordnung 1995,
4. Novelle zum Ruhe- und Versorgungsgenußzulagegesetz 1995; Vorschüsse.

(PrZ 0234-GIF; MA 57) Verein "Jugendzentren der Stadt Wien"; Genehmigung der Förderung des Projekts "Frauen- und Mädchenzentrum/Kommunikations-zentrum in der Frauenwerkstadt"; Förderungsbeitrag (750 000 ATS). (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatterin: VBgm Grete Laska

(PrZ 0371-GJS; MA 12) Anton-Proksch-Institut; Erhöhung der Kostensätze für Drogenbehandlung per
1. Jänner 1998. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0356-GJS; MA 13) "Verein zur Förderung und Unterstützung von freien, lokalen, nichtkommerziellen Radioprojekten (Kurzname: Freies Radio Wien)"; Gewährung einer einmaligen Subvention in der Höhe von 610 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0369-GJS; MA 13) Verein "Wiener Jugendkreis"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 72 865 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0370-GJS; MA 13) Verein Jugendzentren der Stadt Wien; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 157 543 000 ATS.

(PrZ 0373-GJS; MA 13) Landesverband Wien der Elternvereine an den öffentlichen Pflichtschulen; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 160 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0375-GJS; MA 13) Verein "Österreichische Gesellschaft Rettet das Kind - Landesverband Wien"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 5 995 000 ATS.

(PrZ 0376-GJS; MA 13) Verein "Kiddy & Co - Verein für kreatives Spiel und Kommunikation"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 500 000 ATS.

(PrZ 0378-GJS; MA 13) Verein "Z&SAM - Zu-
kunft & Spaß als Mensch"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 900 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0379-GJS; MA 13) Verein "Bahn Frei - Verein zur Förderung der Arbeit mit der arbeitenden Jugend"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 300 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0380-GJS; MA 13) Verein "Echo - Verein zur Unterstützung Jugendlicher"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 5 190 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0381-GJS; MA 13) Verein "Multikulturelles Netzwerk"; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 1 500 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0386-GJS; MA 13) Verein "Feuerwehrjugend und Katastrophenhilfsdienst"; Gewährung einer Zusatzsubvention in der Höhe von 100 000 ATS.

(PrZ 0340-GJS; MA 51) Sportorganisationen; Gewährung von Subventionen in der Höhe von 11 557 636 ATS; Antrag IX/98.

(PrZ 0366-GJS; MA 51) Gewährung von Sportpreisen aus den Sportförderungsmitteln; Antrag XI/98.

(PrZ 0383-GJS; MA 51) Sanierung der Tribüne 1 und Herstellung der Kanalisierung des Wiener Trabrennvereins; Gewährung einer Subvention in der Höhe von 8 157 000 ATS; die finanzielle Bedeckung für den Betrag von 3 739 000 ATS ist auf Ansatz 2690, Post 777, gegeben. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0359-GJS; MA 56) Beschaffung von Schulmobiliar, Lehrmitteln, u a für Schulneu- bzw zubauten; Erfordernis: 120 000 000 ATS.

(PrZ 0364-GJS; MA 56) Berufsschulinternate; Erhöhung des Heimkostenbeitrags. (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatter: Amtsf StR Dr Peter Marboe

(PrZ 0307-M07; MA 7) Projektförderungen; Musik; Rahmenbetrag 1999 von 4 600 000 ATS.

(PrZ 0309-M07; MA 7) Verband österreichischer Galerien moderner Kunst; Österreich-Schwerpunkt auf der FIAC in Paris 150 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0310-M07; MA 7) Israelitische Kultusgemeinde "Klangwolke der vergessenen Namen"; 100 000 ATS.

(PrZ 0311-M07; MA 7) Verein Kulturnetz; Fortführung des Projekts für das Jahr 1999; Subvention 2 400 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0312-M07; MA 7) Bezirks- und basiskulturelle Aktivitäten 1999; 13 000 000 ATS.

(PrZ 0313-M07; MA 7) Projektförderungen 1999 - bildende Kunst; 1 700 000 ATS.

(PrZ 0319-M07; MA 7) Kuratorium des Fonds Kirche St Michael Mariazell braucht Hilfe; Zuschuß für Orgel (14 000 000 ATS). (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0324-M07; MA 7) Freie Gruppen; Zuschüsse 1999 von 50 700 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0325-M07; MA 7) Bau- und Investitionskostenzuschüsse an Theater 1999 von 34 000 000 ATS.

(PrZ 0326-M07; MA 7) Arnold Schönberg
Center Privatstiftung; Jahressubvention 1999 von 6 335 261,68 ATS; Ausfallshaftung für den Bund 2 043 632,80 ATS; Ausfallshaftung für Sponsoren 2 043 632,80 ATS.

(PrZ 0327-M07; MA 7) VÖM - Vereinigte Österreichische Musikförderer; Subvention in Form einer Ausfallshaftung für das Jahr 1999 von 3 970 000 ATS.

(PrZ 0328-M07; MA 7) Wiener Volksbildungswerk; Bezirksfestwochen 1999; Subvention 7 500 000 ATS.

(PrZ 0329-M07; MA 7) Wiener Volksbildungswerk; Grundsubvention 1999; Subvention 9 500 000 ATS.

(PrZ 0330-M07; MA 7) Jungfilmerförderung; Zuschüsse 1999 von 5 000 000 ATS.

(PrZ 0332-M07; MA 7) Vereinigte Bühnen Wien; Abgangsdeckung und Subvention 1999; Vereinigte Bühnen Wien GesmbH;

a) Spielbühne Theater an der Wien; Abgangsdeckung 1999 von 121 550 000 ATS;

b) Spielbühne Raimundtheater; Subvention 1999 von 95 950 000 ATS; insgesamt 217 500 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0333-M07; MA 7) Kunsthalle Wien; Nachtragssubvention 1998 von 1 100 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0339-M07; MA 7) Verein zur Förderung des künstlerischen Ausdruckstanzes; Akontosubvention 1999 von 3 000 000 ATS.

(PrZ 0340-M07; MA 7) Sargfabrik; Jahressubvention 1999 von 700 000 ATS.

(PrZ 0341-M07; MA 7) Private Mitgliedsbühnen des Wiener Bühnenvereins; Theater in der Josefstadt BetriebsgesmbH; Betriebssubvention 1998, Restbetrag 5 000 000 ATS.

(PrZ 0342-M07; MA 7) Private Mitgliedsbühnen des Wiener Bühnenvereins; Akontobetriebssubventionen 1999, insgesamt 130 000 000 ATS.

(PrZ 0343-M07; MA 7) 1) Genehmigung der Ausgaben 56 000 000 ATS für OsterKlang + KlangBogen;

2) Genehmigung der Eintrittspreise.

(PrZ 0345-M07; MA 7) Wiener Privattheater; Akontobetriebssubvention 1999; 1. Antrag 5 550 000 ATS.

(PrZ 0347-M07; MA 7) Institut für die Wissenschaften vom Menschen; "Wiesenthal Konferenz: Über die Quellen des Hasses"; Subvention 1998 von 100 000 ATS.

(PrZ 0351-M07; MA 7) Projektförderungen - bildende Kunst - 1998; Aufstockung des Rahmenbetrags, 150 000 ATS.

Berichterstatterin: Amtsf StR Mag Brigitte Ederer

(PrZ 0123-GGS; KAVGD) Laufende Arbeiten an Elektroeinrichtungen in den Krankenanstalten, Pflegeheimen und der Serviceeinheit Wäsche und Reinigung der Stadt Wien. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0124-GGS; KAVGD) Laufende Arbeiten an Gas/Wassereinrichtungen in den Krankenanstalten, Pflegeheimen und der Serviceeinheit Wäsche und Reinigung der Stadt Wien. (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatter: VBgm DDr Bernhard Görg

(PrZ 0503-GPZ; MDVfR) Individualantrag des Herrn Christoph Szaraniec auf Aufhebung des Plandokuments Nr 6665 durch den Verfassungsgerichtshof; Entwurf für eine Äußerung des Gemeinderats der Stadt Wien an den Verfassungsgerichtshof. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0459-GPZ; MA 14) Installationsleistungen im PC-Bereich; Genehmigung eines Dienstverschaffungsvertrags; Gesamtkosten: 2 764 800 ATS.

(PrZ 0465-GPZ; MA 14) Österreichischer Dachverband für Geographische Information (AGEO); Antrag auf Mitgliedschaft.

(PrZ 0472-GPZ; MA 14) Wartung von Computersystemen und Software; Erhöhung eines Sachkredits von 23 218 788,72 ATS um 5 302 484,50 ATS auf 28 521 273,22 ATS.

(PrZ 0434-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 1 005 000 ATS an die Europäische Akademie Wien zur Durchführung ihrer wissenschaftlichen Aktivitäten im Jahr 1998. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0489-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 150 000 ATS für das Österreichische Volkshochschularchiv zur Durchführung des Forschungsprojekts "Wissen-schaft, Politik und Öffentlichkeit im Kontext der 'Wiener Moderne' 1890-1930. Literaturbericht zum gegenwärtigen Forschungsstand".

(PrZ 0490-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 230 000 ATS für die Paul Lazarsfeld Gesellschaft für Sozialforschung zur Durchführung des Forschungsprojekts "Wien - Wissenschaftsstandort? Chancen und Potentiale".

(PrZ 0491-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 200 000 ATS für das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung zur Durchführung der Forschungsprojekte "PISA - Vergleichsstudie über 15jährige
SchülerInnen", "Die Berufsreifeprüfung - Pilotstudie zu einer Evaluierung" und "Schulbau - Auswirkungen baulicher Gegebenheiten in Schulgebäuden auf das Lernen".

(PrZ 0492-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 210 000 ATS für den Verein zur Förderung des Führungsnachwuchses in Mittel- und Osteuropa für die Vergabe von zwei Stipendien im Studienjahr 1998/1999 im Rahmen des Joszef-Programms.

(PrZ 0493-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 150 000 ATS für die Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft zur Durchführung der Studie "Erwartungen in die Entwicklung des mitteleuropäischen Städtedreiecks - Wien Prag Budapest - aus der Sicht der Bevölkerung".

(PrZ 0494-GPZ; MA 18) Stiftung Dokumentationsarchiv des österr Widerstands, Stiftungsbeitrag 1999 - Auszahlung des Akontobetrags 850 000 ATS; Restbetrag des Stiftungsbeitrags der Stadt Wien nach Abzug des Aktivitätsaufwands 1997 von 7 764,02 ATS; Stiftung Dokumentationsarchiv des österr Widerstands, Zusatzsubvention für wissenschaftliche und didaktische Aktivitäten 1998: 250 000 ATS, Verein Dokumentationsarchiv des österr Widerstands. (Mit Stimmenmehrheit) Betreuung der Gedenkstätte und Ausstellungsführungen, Subvention 1999: 200 000 ATS. (Mit Stimmeneinhelligkeit)

(PrZ 0495-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 150 000 ATS für das Forum Sozialforschung zur Durchführung der Studie "Freie Wissenschaftsszene Wien".

(PrZ 0496-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 150 000 ATS für den Verein "Urbanet - Verein für Stadtforschung" zur Durchführung des Forschungsprojekts "Die evolutionäre Ästhetik der Stadtlandschaften am Beispiel Wiens".

(PrZ 0498-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 400 000 ATS für das Institut für die Wissenschaften vom Menschen für die teilweise Abdeckung der Personal- und Bewerbungskosten im Rahmen der "Wiesenthal-Konferenz: Über die Quellen des Hasses".

(PrZ 0499-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 130 000 ATS für die Wiener Akademie für Zukunftsfragen zur Durchführung des Forschungsprojekts "Internet und Öffentlichkeit (Civil Society)".

(PrZ 0504-GPZ; MA 18) Projektförderungen 1998, Erhöhung des Rahmenbetrags von 8 000 000 ATS um 1 100 000 ATS auf 9 100 000 ATS.

(PrZ 0505-GPZ; MA 18) Subvention in der Höhe von 1 368 950 ATS für die Österreichische Akademie der Wissenschaften zur Förderung ihrer Tätigkeit, insbesondere zur Unterstützung der Projekte "Das Wasser unter der Stadt. Kultur- und Naturgeschichte des Wiener Untergrunds" (448 950 ATS) und "Umweltgeschichte der Stadt Wien" (100 000 ATS) sowie für die Vergabe eines APART-Stipendiums (620 000 ATS) und eines Doktoranden-Stipendiums (200 000 ATS).

(PrZ 0506-GPZ; MA 18) Förderung jüngerer hochqualifizierter Wissenschafterinnen und Wissenschafter durch die Vergabe von Forschungsstipendien für die Durchführung Wien-bezogener Forschungen 500 000 ATS.

(PrZ 0516-GPZ; MA 21A) Plan Nr 6974

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Flötzersteig, Ameisbachzeile, Sepp-Fellner-Gasse, Staargasse, Stauffergasse, Linienzug 1-3 (Baumgartner Friedhof), Achtundvierzigerplatz und Donhartgasse im 14. Bezirk, KatG Breitensee.

(PrZ 0517-GPZ; MA 21A) Plan Nr 6834

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Traisengasse, Mortaraplatz, Traisengasse, Engerthstraße, Bezirksgrenze zum 2. Bezirk, Linienzug 1-6 (Grenzlinie), Donaueschingenstraße und Linienzug 7-8 (ÖBB-Nordbahntrasse, Verkehrsfluchtlinie) im 20. Bezirk, KatG Brigittenau.

(PrZ 0455-GPZ; MA 21B) Plan Nr 7101

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Wittgensteinstraße (Bezirksgrenze), Heudörfelgasse, Gebirgsgasse, Lindgrabengasse, Linienzug 1-5 und 5-7 (Bezirksgrenze) im
23. Bezirk, KatG Mauer.

(PrZ 0475-GPZ; MA 21B) Plan Nr 7126

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Gaßmannstraße
(= Bezirksgrenze), Altmannsdorfer Straße und Edelsinnstraße im 12. Bezirk, KatG Meidling und Hetzendorf sowie Festsetzung einer Schutzzone gemäß § 7 (1) der Bauordnung für Wien.

(PrZ 0451-GPZ; MA 21C) Plan Nr 6939

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Brünner Straße, Gerasdorfer Straße, Baumergasse, Jedlersdorfer Platz, Jedlersdorfer Straße und Linienzug 1-4 im 21. Bezirk, KatG Großjedlersdorf I und Stammersdorf. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0453-GPZ; MA 21C) Plan Nr 7187

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Hanreitergasse, Gerasdorfer Straße, Ruthnergasse, Carabelligasse und Brünner Straße im 21. Bezirk, KatG Großjedlersdorf I.

(PrZ 0488-GPZ; MA 21C) Plan Nr 7110

Festsetzung des Flächenwidmungs- und des Bebauungsplans für das Gebiet zwischen Aspernstraße, Franz-Wels-Gasse, An den alten Schanzen und Hausfeldstraße im 22. Bezirk, KatG Aspern. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0509-GPZ; MA 28) ÖFGSV - Österreichische Forschungsgemeinschaft Straße und Vekehr; Beitritt. (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatter: Amtsf StR Fritz Svihalek

(PrZ 0340-GUV; MA 48) Altpapiersammlung im
6. und 7. Wiener Gemeindebezirk, Vertragsabschluß. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0353-GUV; MA 48) Bahntransporte mit den Österreichischen Bundesbahnen, Vertragsabschluß. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0386-GUV; MA 48) Anschaffung von PKW-Kombi, PKW, Klein-LKW, Busse, Pritschen, Doppelkabinen, Kastenwagen bis 3,5 t zul Ges Gew; Bedarf des gesamten Magistrats, Krankenanstaltenverbund, Wiener Stadtwerke und Fernwärme Wien für 1999; Antrag auf Vertragsabschluß. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0392-GUV; MA 48) Muldentransporte in Wien für die Jahre 1999-2000; Vertragsabschluß. (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatter: Amtsf StR Werner Faymann

(PrZ 0629-GWS; MA 23) Kontrahentenverträge für laufende Malerarbeiten in Objekten der Stadt Wien für die Bezirke 1-23 und außerhalb Wiens.

(PrZ 0630-GWS; MA 23) Kontrahentenverträge für laufende Anstreicherarbeiten in Objekten der Stadt Wien für die Bezirke 1-23 und außerhalb Wiens.

(PrZ 0687-GWS; MA 23) Laufende Bauleistungen, Baumeisterarbeiten in städt Objekten für die Bezirke
1 bis 23 und außerhalb Wiens; Kontrahentenverträge. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0698-GWS; MA 23) Vergabe der Lieferung von Beleuchtungskörpern als laufender Bedarf für verschiedene Objekte der Stadt Wien für die Zeit vom 1. Jänner 1999 bis 31. Dezember 2001 an die Firma Zumtobel Staff GmbH, 21, Richard-Neutra-Gasse 6; Kontrahentenverträge.

(PrZ 0708-GWS; MA 23) Laufende Arbeiten an Elektroeinrichtungen in städt Objekten für die Bezirke 1 bis 23, welche zentral verwaltet werden, ausgenommen Krankenanstalten, Pflegeheime, der Zentralwäscherei und Umbauarbeiten in Anrainerobjekten im Zuge des
U-Bahnbaus und dem Sommerbad Gänsehäufel; Kontrahentenverträge. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0709-GWS; MA 23) Laufende Arbeiten an Blitzschutzeinrichtungen in städt Objekten in den Bezirken 1 bis 23 sowie für auswärtige Objekte, Kontrahentenverträge.

(PrZ 0710-GWS; MA 23) Laufende Arbeiten an Gas-Wassereinrichtungen in städt Objekten, welche zentral und dezentral verwaltet werden, in den Bezirken 1 bis 23 ausgenommen Krankenanstalten, Pflegeheime, der Zentralwäscherei und Umbauarbeiten in Anrainerobjekten im Zuge des U-Bahnbaus und dem Sommerbad Gänsehäufel; Kontrahentenverträge. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0672-GWS; MA 69) Nachtrag zum Baurechtsvertrag: Verlängerung des an der EZ 552, KatG Oberbaumgarten, bis zum 31. Dezember 1998 einverleibten Baurechts bis zum Ablauf des 31. Dezember 2008; Baurechtsnehmer: Hilde und Leopold Schmidt

Lage: 14, Ernst-Bergmann-Gasse 25.

(PrZ 0673-GWS; MA 69) Kauf von Teilflächen der Liegenschaften EZZ 6, 184, 185 und 336, alle KatG Aspern, von Hans Oberleuthner und Miteigentümern

Zweck: Nationalpark Donau-Auen

Lage: 22, Obere Lobau.

(PrZ 0675-GWS; MA 69) Tauschvertrag mit der röm kath Pfarre "Katharina von Siena": Leistung der Pfarre: Gste 2103/2, 2105 und 2106 sowie Teilflächen des Gstes 2116/3, alle inneliegend in EZ 3416, KatG Favoriten

Zweck: Schaffung einer Zufahrt für das geplante Geriatriezentrum Süd

Lage: 10, Kundratstraße 3.

(PrZ 0685-GWS; MA 69) Kauf der Liegenschaft EZ 1894, KatG Favoriten, von Herrn Helmut Schindler

Zweck: Erweiterung des Schulstandorts

Lage: 10, Wielandgasse 19.

(PrZ 0686-GWS; MA 69) Genehmigung der finanziellen Mittel für ein Verwaltungsübereinkommen mit den Wr Stadtwerken - Verkehrsbetrieben über nachstehende Transaktion: Baureifgestaltung der Liegenschaft EZ 1667, KatG Kaiserebersdorf.

(PrZ 0697-GWS; MA 69) Erwerb von Grundflächen EZZ 2572, u a, KatG Kaiserebersdorf, EZ 179, KatG Donaufeld, EZ 54 KatG Jedlesee, EZZ 23 und 1293, KatG Leopoldau;

Zweck: Schaffung von Infrastruktur (Grünanlagen, Schulen und Straßenbau).

(PrZ 0713-GWS; MA 69) Verkauf der Liegenschaft EZ 1230, KatG Landstraße, an die Krottenhammer & Co OEG

Zweck: Erwerb eines Eigengrunds

Lage: 3, Rasumofskygasse 2 - Untere Weißgerberstraße 65.

Berichterstatterin: Amtsf StR Mag Brigitte Ederer

(PrZ 0080-GFWWST; WSTEW) Nachtragskredit für den Ausbau des Telekomnetzes für 1998; Sachkrediterhöhung.

(PrZ 0089-GFWWST; WSTVB) Nachtrags- und Zuschußkredit zum Investitionsplan 1998 der Wiener Stadtwerke-Verkehrsbetriebe; Post 169, U3 Traktionsstromversorgungsanlagen der WSTW-EW, West; Sachkrediterhöhung.

(PrZ 0083-GFWWST; MA 69) Ankauf von Teilflächen der EBB EZ 4703, KatG Altmannsdorf, von der Aktiengesellschaft der Wiener Lokalbahnen (6 026 mē = 16 354 564 ATS, das sind 2 714 ATS/mē). Verkauf von Teilflächen der EZ 1191, KatG Altmannsdorf an die Aktiengesellschaft der Wiener Lokalbahnen (153 mē = 415 242 ATS, das sind 2 714 ATS/mē).

Zweck: Grundbereinigung nach Errichtung der
U-Bahnlinie U6-Süd, Bauabschnitt U6/9.

Lage: 12, Wittmayergasse/Tscherttegasse, Stornierung des Beschlusses des Wiener Gemeinderats vom
14. Oktober 1994, PrZ 3200/94.

(PrZ 0173-GFW; MD IB) Beitritt der Stadt Wien als Mitglied zur internationalen Vereinigung - Großstädtegipfel - Summit Conference of Major Cities of the World.

(PrZ 0172-GFW; MA K) Festsetzung der Gebühren gemäß § 6 Abs 4 Wiener Rettungs- und Krankenbeförderungsgesetz (Bereitstellungsgebühren). (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0178-GFW; MA K) Rettungs- und Krankenbeförderungsdienst; Änderung der Transportgebührenordnung 1985. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0159-GFW; MA 4) 3. periodischer Bericht aus 1998 über genehmigte Überschreitungen.

(PrZ 0175-GFW; MA 5) Internationale Konferenz über die Zukunft der Informationstechnologie; Scope 1 - information versus meaning; Finanzierungsbeitrag der Stadt Wien in der Höhe von max 10 000 000 ATS gegen Abrechnung.

(PrZ 0176-GFW; MA 5) Schaffung einer betrieblichen Umweltförderungsaktion im Rahmen des ÖKO BUSINESS PLAN WIEN; Laufzeit von 1. Jänner 1999 bis 31. Dezember 2002; voraussichtliches jährliches Förderungsvolumen 10 000 000 ATS.

(PrZ 0177-GFW; MA 5) Einrichtung eines Virtual Reality Centers in Wien; Finanzierungsbeitrag der Stadt Wien in der Höhe von 15 000 000 ATS gegen Abrechnung.

(PrZ 0182-GFW; MA 5) 10. GR-Subventionsliste 1998.

(PrZ 0185-GFW; MA 5) Wiener Garagenförderungsaktion - Richtlinien - Änderung. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0540-GWS; MA 5) Wiener Wirtschaftsförderungsfonds; Sachwertdotation im Werte von 78 997 500 ATS durch die Stadt Wien gem § 3 der Fondssatzung; Rückstellung von Grundstücksteilen an die Stadt Wien. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0086-GFWWST; GFWST) Wiener Stadtwerke-AG. (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatterin: VBgm Grete Laska

(PrZ 0377-GJS; MA 13) Institut für Erlebnispädagogik; Projekt: "Abenteuerspielplatz Rennbahnweg"; Subvention in der Höhe von 1 396 000 ATS.

(PrZ 0388-GJS; MA 53) Veranstaltungsgesellschaft; Ermächtigung zur Gründung einer GesmbH; Genehmigung einer außerplanmäßigen Ausgabe in der Höhe von 5 000 000 ATS und Eröffnung der Post 080; Ermächtigung Leistungsverträge auszuverhandeln. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0367-GJS; MA 56) Generalsanierung von allgemeinbildenden Pflichtschulen in den Bezirken 1 bis 23; Sachkreditgenehmigung in der Höhe von 1 400 000 000 ATS.

Berichterstatter: Amtsf StR Dr Peter Marboe

(PrZ 0315-M07; MA 7) Kunstverein Wien; Betriebssubvention 1998 - 2000.

(PrZ 0316-M07; MA 7) Verein Wiener Symphoniker; Betriebssubvention 1998 - 2000.

(PrZ 0317-M07; MA 7) Theater des Augenblicks; Jahressubvention 1998 - 2000.

(PrZ 0318-M07; MA 7) Verein Wiener Festwochen; Jahressubvention 1998 - 2000.

(PrZ 0322-M07; MA 7) Freie Gruppen; Bereich Musiktheater; Jahressubvention 1999 - 2001.

(PrZ 0323-M07; MA 7) Freie Gruppen; Bereich Kinder- und Sprechtheater; Jahressubvention 1999 - 2001.

(PrZ 0331-M07; MA 7) Theater m.b.H.; Jahressubvention 1998 - 2000.

(PrZ 0336-M07; MA 7) Verein Wiener Festwochen; Jahressubvention 1998 - 2000.

(PrZ 0346-M07; MA 8) Voranschlag 1998; Ankauf des Archivbaus Wien 11, "Gasometer D"; Außerplanmäßige Ausgabe, Eröffnung einer Ausgabepost. (Mit Stimmenmehrheit)

Berichterstatterin: Amtsf StR Mag Brigitte Ederer

(PrZ 0119-GGS; KAVGD) Neugestaltung der betriebswirtschaftlichen EDV-Systeme im Krankenanstaltenverbund; Sachkreditgenehmigung in der Höhe von 33 140 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0120-GGS; KAVGD) Krankenhaus Lainz; Erweiterung der elektrischen Energieversorgung; Sachkreditgenehmigung in der Höhe von 49 500 000 ATS.

Berichterstatter: VBgm DDr Bernhard Görg

(PrZ 0458-GPZ; MA 14) Für die Bezahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrags an den Österreichischen Dachverband für Geografische Information (AGEO) wird eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 7 000 ATS genehmigt, die im Voranschlag 1998 auf Haushaltsstelle 0162 unter der neu zu eröffnenden Post 726, Mitgliedsbeiträge an Institutionen (im Inland) zu verrechnen und in Minderausgaben auf Haushaltsstelle 0162/727 zu bedecken ist.

 

(PrZ 0467-GPZ; MA 14) Ankauf von PC's; Sachkreditgenehmigung in der Höhe von 54 436 200 ATS.

(PrZ 0471-GPZ; MA 14) Microsoft-Select-Vertrag;
Erhöhung eines Sachkredits von 8 880 000 ATS um 17 040 000 ATS auf 25 920 000 ATS.

(PrZ 0497-GPZ; MA 18) Gründung des Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Wirtschaftsuniversität Wien; Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe in der Höhe von 25 000 000 ATS.

Berichterstatter: Amtsf StR Fritz Svihalek

(PrZ 0333-GUV; MA 30) Entsorgung von Senkgrubenanlagen im Bereich der Bezirke 1 bis 23 vom
18. Jänner 1999 - 31. Dezember 2003; Gesamtkosten in der Höhe von 96 000 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0342-GUV; MA 31) 3. Hauptleitung; Sachkrediterhöhung von 281 496 000 ATS um 27 504 000 ATS auf 309 000 000 ATS.

(PrZ 0334-GUV; MA 45) Donauhochwasserschutz Wien Kraftwerk Freudenau - Stauraum Wien; Beitragsleistung der Stadt Wien für den Ausbau der Uferpromenade Nußdorf im Zuge des stauraumgerechten Ausbaus des Rechten Donauufers; 1. Sachkrediterhöhung von 22 200 000 ATS um 7 620 000 ATS auf 29 820 000 ATS. (Mit Stimmenmehrheit)

(PrZ 0367-GUV; MA 45) Donauhochwasserschutz Wien, Neue Donau - Erhaltung; Herstellung eines Schwimmstegs über die Neue Donau bei km 4,0;
2. Sachkrediterweiterung in der Höhe von 21 840 000 ATS.

(PrZ 0357-GUV; MA 46) Verkehrstechnische Einrichtungen in Wien, Westgürtel-Mittelzone im Zusammenhang mit EU-Projekt URBION; Sachkreditgenehmigung in der Höhe von 12 450 000 ATS.

(PrZ 0383-GUV; MA 46) Voranschlag 1998; Außerplanmäßige Ausgabe, Eröffnung einer Ausgabepost für die Bedeckung des Mitgliedsbeitrags 1998 des Vereins IMPACTS in der Höhe von 100 000 ATS.

Inhalt

Verantwortlich für diese Seite:
Geschäftsstelle Landtag, Gemeinderat, Landesregierung und Stadtsenat (Magistratsdirektion)
Kontaktformular