«  1  »

 

Gemeinderat, 44. Sitzung vom 17.12.1999, Sitzungsbericht  -  Seite 5 von 14

 

wird zur Durchführung seiner Konzerttätigkeit im Jahr 2000 eine Subvention in der Höhe von 500 000 ATS gewährt, die auf Haushaltsstelle 1/3813/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 289-M07, P 43) Dem Magistrat wird laut Magistratsbericht für die Förderung auf dem Gebiet der Musik ein Rahmenbetrag in der Höhe von 6 600 000 ATS zur Verfügung gestellt, der auf Haus­haltsstelle 1/3220/757 zu Lasten des Voran­schlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 291-M07, P 44) Dem Verein Wiener Jeunesse Orchester wird für seine Tätigkeit im Jahr 2000 eine Subvention in der Höhe von 650 000 ATS gewährt, die auf Haushaltsstelle 1/3220/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 287-M07, P 45) Dem Kunstverein Wien wird für das Projekt Artothek ein Betrag von 750 000 ATS und für das Sondermuseum Alte Schmiede eine Subven­tion in der Höhe von 130 000 ATS gewährt, die auf Haushaltsstelle 1/3813/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken sind.

 

(PrZ 298-M07, P 46) Dem Verein "Vereinigung bildender Künstler Wiener Secession" wird für das Jahr 1999 eine Zusatzsubvention in der Höhe von 300 000 ATS gewährt. Der Betrag ist auf Haus­halts­stelle 1/3813/757 zu bedecken.

 

(PrZ 309-M07, P 47) Der Kulturabteilung der Stadt Wien wird für die Förderung von Aktivitäten auf dem Gebiet der bildenden Kunst, insbesondere für Projektförderungen an verschiedene kleinere Künstlervereinigungen, im Jahr 2000 ein Rahmen­betrag in der Höhe von 1 700 000 ATS zur Verfü­gung gestellt. Der Betrag ist auf Haushalts­stelle 1/3120/757 bedeckt.

 

(PrZ 299-M07, P 49) In Abänderung des GRB vom 30. Jänner 1981 werden für die Schreibung von Verkehrsflächenbezeichnungen und geografischen Namen die Grundsätze­ der Wiener Nomenklaturkommission dahingehend ergänzt, dass grundsätzlich die Neue Rechtschreibung Anwendung findet. Auf Straßentafeln, Orientierungsnummerntafeln und dergleichen sowie in Personaldokumenten ist die geänderte Schreibweise nur bei Neuanbringung bzw Neuausstellung zu berücksichtigen.

 

(PrZ 286-M07, P 52) Dem Verein Hot Club de Vienne wird zur Durchführung der Konzerte im Jahr 2000 eine Subvention in der Höhe von 300 000 ATS gewährt, die auf Haushaltsstelle 1/3813/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 300-M07, P 53) Dem Verein Porgy und Bess wird zur Durchführung der Konzerte im Jahr 2000 eine Subvention in der Höhe von 1 200 000 ATS ge­währt, die auf Haushaltsstelle 1/3813/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 314-M07, P 54) Dem Wiener Volksbildungswerk wird zur Unterstützung seiner Gesamtvorhaben und der Tätigkeit der ihm angeschlossenen Vereine eine Grundsubvention in der Höhe von 9 500 000 ATS für das Jahr 2000 gewährt. Die Bedeckung ist auf Haushaltsstelle 1/3819/757 vorzunehmen.

 

(PrZ 315-M07, P 55) Dem Wiener Volksbildungswerk wird zur Unterstützung der Projektförderung 2000 ein Förderungsbeitrag in der Höhe von 4 500 000 ATS gewährt. Die Bedeckung ist auf Haushaltsstelle 1/3813/757 gegeben.

 

(PrZ 316-M07, P 56) Dem Magistrat wird für Subventionen für bezirks- und basiskulturelle Aktivitäten für das Jahr 2000 ein Rahmenbetrag von 13 000 000 ATS, der auf Haushaltsstelle 1/3819/757 zu be­decken ist, genehmigt.

 

(PrZ 292-M07, P 59) Der Israelitischen Kultusgemeinde wird zur Durchführung der zwei Konzerte im Februar 2000 eine Subvention in der Höhe von 400 000 ATS gewährt, die auf Haushaltsstelle 1/3813/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 293-M07, P 60) Dem Magistrat wird laut Magistratsbericht für die Förderung auf dem Gebiet der Auslandsaktivitäten ein Rahmenbetrag in der Höhe von 1 000 000 ATS zur Verfügung gestellt, der auf Haushaltsstelle 1/3819/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 308-M07, P 61) Dem Verein Vereinigte Österreichische Musikförderer - VÖM wird laut Magistratsbericht eine Subvention in Form einer Ausfallshaftung in der Höhe von 4 020 000 ATS gewährt, die auf Haushaltsstelle 1/3813/757 im Voranschlag 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 317-M07, P 62) Dem Verein MICA wird laut Magistratsbericht im Jahr 2000 eine Subvention in der Höhe von 1 300 000 ATS gewährt, die auf Haushalts­stelle 1/3813/757 zu Lasten des Voranschlags 2000 zu bedecken ist.

 

(PrZ 90-GGS, P 63) Der Gemeinderat nimmt den vorliegenden Bericht zur Kenntnis und beschließt die nunmehr nach Vollendung der Übersiedelung und Novellie­rung des UOG's vorgeschlagene Struktur des Wiener Allgemeinen Krankenhauses. (Beilage 3) Die vorge­schlagene neue Klinische Struktur ist für die Stadt Wien kostenneutral und der Er­füllung der der Stadt Wien zugeordneten Aufgabe der Patien­tenversorgung förderlich.

 

(PrZ 475-GPZ, P 67) Plan Nr 7185: Festsetzung des Flächenwidmungs- und Bebau­ungsplans für das Gebiet zwischen Lorystraße, Braunhubergasse, Leberstraße, Geiselbergstraße und Hauffgasse im 11. Bezirk, KatG Simmering (Beilage Nr 229/99).

 

(PrZ 472-GPZ, P 68) Plan Nr 7173: Festsetzung des Flächenwidmungs- und Bebau­ungsplans für das Gebiet zwischen Hügelgasse, Linienzug 1-2, Bezirksgrenze zum 14. Bezirk, Linienzug 3-4, Braunschweiggasse und Auhofstraße im 13. Bezirk, KatG Hietzing, Unter St Veit und Unter Baumgarten sowie Festsetzung einer Schutzzone gemäß § 7 (1) der Bauordnung für Wien (Beilage Nr 230/99).

 

(PrZ 476-GPZ, P 71) Plan Nr 7282: Festsetzung des Flächenwidmungs- und Bebau­ungsplans für das Gebiet zwischen Schererstra­ße, Linienzug 1-3, Thayagasse, Linienzug 4-5, Schererstraße, Pastorstraße, St-Michael-Gasse, Großfeldstraße, Linienzug 6-8, Dopschstraße und Egon-Friedell-Gasse im 21. Bezirk, KatG Leopol­dau (Beilage Nr 233/99).

 

(PrZ 418-GPZ, P 72) Die MA 14 wird ermächtigt, mit der Firma Kalhs & Kovalcik OEG, 8, Pfeilgasse 9/38, einen Dienstverschaffungs­vertrag für EDV-Installationsleistungen mit jährlichen Gesamtkosten in der Höhe von 6 768 000 ATS abzuschließen. Das Erfordernis von 6 768 000 ATS ist im Voranschlag 2000 auf Haushalts­stelle 1/0162/728 bedeckt.

 

«  1  »

Verantwortlich für diese Seite:
Geschäftsstelle Landtag, Gemeinderat, Landesregierung und Stadtsenat (Magistratsdirektion)
Kontaktformular