Die Leopoldstadt ist Klimabündnis-Bezirk

Mit der Mitgliedschaft beim Klimabündnis Österreich bekennt sich die Leopoldstadt öffentlich zum Klimaschutz. Der Bezirk ist in der Klimaschutzpolitik mit Begrünungen, Baumpflanzungen, Entsiegelung und der Förderung klimafreundlicher Mobilität aktiv.

Logo des Klimabündnis Bezirk auf blauem Hintergrund

Klimaschutzmaßnahmen sind in der Leopoldstadt ein gemeinsames Anliegen.

Seit 2019 ist der 2. Bezirk Mitglied des kommunalen Klimaschutz-Netzwerks. Die Bezirksvertretung befürwortet mit Unterstützung aller Parteien die Umsetzung der Klimabündnis-Ziele.

"Wir können in unserem Verantwortungsbereich auf lokaler Ebene einen Beitrag leisten. Mit unserem Einsatz für einen nachhaltigen Schutz des Klimas sorgen wir für die weitere Entwicklung der Leopoldstadt als lebenswerter, aktiver und zukunftsorientierter Bezirk", sagt Bezirksvorsteher Alexander Nikolai.

Der Bezirk setzt auf den Ausbau des öffentlichen Verkehrs sowie der Rad- und Fußwege. Die ehrgeizige Weiterentwicklung der öffentlichen Parks und Freiräume, Programme wie "Raus aus dem Asphalt" und andere "coole" Maßnahmen gegen Hitzeinseln tragen zum Erhalt der hohen Lebensqualität in der Leopoldstadt bei.

Global denken, lokal handeln

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Weltklimas. Dem Bündnis gehören mehr als 1.700 europäische Kommunen aus 26 Ländern sowie die COICA, die Dachorganisation der indigenen Völker der Amazonas-Regenwaldgebiete, an. Die Mitglieder unterstützen die Bündnispartner in Amazonien bei der Rettung der grünen Lunge des Planeten.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Leopoldstadt
Kontaktformular