Mitmach-Budget in der Josefstadt

Zahlreiche Josefstädter*innen haben 2022 ihre Ideen eingereicht. In der 4. Phase des Mitmach-Budgets wird bis Jahresende über die Ideen in den Ausschüssen und Kommissionen der Bezirksvertretung beraten.

Bzirksvertreter*innen der Josefstadt im Garten vor dem Amtshaus mit Gitarre, Spaten, Ball, Pflanze, Glühbirne, Regenbogenfahne, Fahrrad und Gießkanne

Die Bezirksvertreter*innen freuen sich über die zahlreichen Ideen.

Das Mitmach-Budget ist ein Instrument der Bürger*innen-Beteiligung im 8. Bezirk. Josefstädter*innen bringen ihre Ideen ein, die dann von der Bezirksvertretung behandelt werden.

Über das Mitmach-Budget können Projekte finanziert werden, die in die Verantwortung des Bezirks fallen. Neben der Gestaltung des öffentlichen Raums, Begrünung, Klima-Maßnahmen und Mobilität sind das auch Fragen des Zusammenlebens und kulturelle Initiativen.


Ideen einreichen und kommentieren

Von 1. Juni bis 21. August wurden zahlreiche Vorschläge online oder per Ideenkarte eingebracht. In der 2. Phase waren alle Josefstädter*innen eingeladen, die eingereichten Ideen bis 30. September 2022 zu kommentieren: Welche Ideen haben das Potenzial das Leben im Bezirk zu verbessern? Gibt es Fragen an die Ideengeber*innen? Wie könnte die Idee noch breitere Wirkung erzielen? An wen oder was sollte noch gedacht werden?

Jetzt mitmachen

Bezirksvorsteher Martin Fabisch:

Um die hohe Lebensqualität im Bezirk weiter zu verbessern, müssen wir zusammenhalten. Wir haben in den nächsten Jahren viel vor und freuen uns vor allem auf Ihre Vorschläge. Sie wissen am besten, wo es mehr Begrünung im Hitzesommer braucht, wo die Verkehrssicherheit verbessert werden soll, welche soziale Initiative noch fehlt oder Orte der Begegnung in der Nachbarschaft gutwären. Mit dem Mitmach-Budget Josefstadt laden wir alle Bewohner*innen ein, sich aktiv bei der Gestaltung der Josefstadt einzubringen.

Von der Idee zur Umsetzung

In der 3. Projektphase wurden die eingereichten Ideen bis Ende November 2022 auf finanzielle und technische Machbarkeit sowie ihre Wirkung auf Klima und Menschen im Bezirk hin geprüft. Darauf basierend gibt eine Begleitgruppe aus interessierten Bürger*innen und Bezirksrät*innen Empfehlungen ab, die Ideen in Form von Anträgen den Ausschüssen und Kommissionen des Bezirks weiterzureichen. Die Ideengeber*innen können für die persönliche Präsentation auch in die entsprechenden Sitzungen eingeladen werden.

In der 4. Phase wird über die Ideen in den Ausschüssen und Kommissionen der Bezirksvertretung beraten. Ob und wie Ideen in Zukunft umgesetzt werden, wird in den öffentlichen Sitzungen der Bezirksvertretung entschieden, die live im Internet übertragen werden.

Nach dem Beschluss werden Anträge an die zuständigen Magistratsabteilungen für eine Prüfung oder Umsetzung weitergeleitet. Alle, die Ideen eingereicht haben, erhalten eine Rückmeldung. So kann jede und jeder die Verteilung des Bezirksbudgets mitgestalten.

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Josefstadt
Kontaktformular