Der Alsergrund ist Menschenrechtsbezirk

Mit einem einstimmigen Beschluss im Bezirksparlament am 28. April 2021 wurde der Alsergrund zum Wiener Menschenrechtsbezirk deklariert.

Der 9. Bezirk hat sich dafür ausgesprochen, die Menschenrechte in seinen Kompetenzbereichen zu achten, zu fördern und zu den Leitlinien seiner Beschlüsse zu machen.

Bezirksvorsteherin Mag.a Saya Ahmad:

Die Beteiligung an der Initiative "Wiener Menschenrechtsbezirk" bietet uns die Möglichkeit, unser Engagement im Bezirk noch stärker in den Kontext der Menschenrechte zu stellen und für die Bezirksbewohner*innen sichtbar zu machen. Wir möchten vor allem Bewusstsein für das Thema schaffen. Das ist wichtig in einer Zeit, in der die Menschenrechte - etwa an den EU-Außengrenzen - im Umgang mit Geflüchteten missachtet werden. Bei uns im Neunten haben alle Platz!

Schwerpunkte

Im Menschenrechtsbezirk Alsergrund werden unter anderem folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Recht auf Kunst auf Kultur
    • vergünstigter Zutritt zu Theatervorstellungen mit der Alsergrunder Kultur Card
    • kostenlose Kulturveranstaltungen während des Alsergrunder Kultursommers
    • Alsergrunder Literaturstipendium
    • offener Bücherschrank im Bezirk
  • Recht auf Teilhabe und Information
    • niederschwellige Beteiligungsprojekte für die Gestaltung des öffentlichen Raumes, zugänglich für alle Alsergrunder*innen, unabhängig von der Staatsbürger*innenschaft
    • Unterstützung von Nachbarschaftsprojekten wie etwa "Alsergarten" und die Grätzloasen
    • niederschwelliger Austausch mit Bewohner*innen mit den Grätzlgesprächen
    • Quartalsaussendung der Bezirksvorstehung an alle Bewohner*innen
    • breitgefächerte Informationsangebote für Bewohner*innen (Sprechstunden, Social Media, Grätzlgespräche)
  • Gleichberechtigter Zugang zum öffentlichen Raum
    • Gestaltung des öffentlichen Raums mit einem intersektionalen Ansatz und mit dem Fokus auf konsumfreien Zonen
  • Chancengleichheit für geflüchtete und zugewanderte Menschen und Recht auf Asyl
    • Kooperation mit Vereinen und Initiativen, die die Rechte von geflüchteten und zugewanderten Menschen stärken
    • Ernennung des 9. Bezirks zum "sicheren Hafen" für Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen
  • Frauenrechte und Recht auf Schutz vor Gewalt
    • Veranstaltungen und Social Media Kampagnen für Gewaltschutz und Frauenrechte
    • Teilnahme an den "16 Tagen gegen Gewalt an Frauen"
    • kostenlose Menstruationsprodukte in der Bezirksvorstehung
    • jährliches Vernetzungstreffen am 8. März mit Frauen des Bezirks
  • Recht auf ein gutes Leben für alle
    • Vernetzung mit Senior*innenheimen
    • Unterstützung karitativer Einrichtungen
    • Unterstützung von Initiativen, die den Zusammenhalt im Bezirk fördern
  • Klimaschutz als Menschenrecht
    • Durchführung des Alsergrunder Klimaschutzpreises 2019
    • Begrünungs-und Abkühlungsmaßnahmen im gesamten Bezirk
    • Förderung nachhaltiger Mobilität
  • Recht auf Bildung und Kinder- und Jugendrechte
    • Organisation der Alsergrunder Schulinfo-Messe
    • Teilnahme am Bezirksferienspiel
    • Enger Austausch mit den Jugendzentren im Bezirk
    • Errichtung von Aufenthaltsorten (Spielplätze, Skaterparks) für Kinder und Jugendliche
    • Bildungsgrätzl am Alserbach: räumliche und inhaltliche Vernetzung der lokalen Bildungseinrichtungen, Förderung des Austauschs zwischen den Generationen
  • LGBTIQ+ Rechte
    • Kommunikationskampagnen während des Pride Monats für Bewusstseinsbildung
    • Errichtung des ersten Trans*pride-Zebrastreifen

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Bezirksvorstehung Alsergrund
Kontaktformular