Stadterneuerungs-Programm WieNeu+

Logo von WieNeu+

WieNeu+ ist ein Stadterneuerungs-Programm der Stadt Wien, mit dem die städtischen und internationalen Klimaziele verwirklicht werden sollen. Dafür werden neue technische beziehungsweise soziale Lösungen in ausgewählten Pilotvierteln gemeinsam mit den lokalen Akteurinnen und Akteuren sowie unter enger Einbeziehung der Bevölkerung umgesetzt und ausgewertet. Gleichzeitig wird eine hohe Lebensqualität durch klimafreundliche, nachhaltige und ressourcenschonende Lösungen erzielt. Für die Bewohnerinnen und Bewohner steht ein eigenes Budget (Grätzelbudget) zur Verfügung, um kleine Projekte selbst umzusetzen.

WieNeu+ - Förderungen

Mehr Lebensqualität für Bezirksgrätzl

Das neue Programm WieNeu+ ist konkret auf die Entwicklung einzelner Grätzl zugeschnitten. Einzelne innovative Wohnhaussanierungen und neue Energielösungen werten Grätzl auf und verbessern die Wohnqualität der Bewohnerinnen und Bewohner . So werden klimaangepasste, nachhaltige und ressourcenschonende Lebensbedingungen für die Menschen in den Grätzln geschaffen. Außerdem werden Maßnahmen im öffentlichen Raum und neue Initiativen und Ideen der Bewohnerinnen und Bewohner und von lokalen Unternehmen auf vielfältige Weise unterstützt.

WieNeu+ startet ab 2021in Favoriten. Dabei wird das Grätzl zwischen Landgutgasse und Inzersdorfer Straße zukunftsfit: WieNeu+ in Favoriten

Was bietet WieNeu+ lokalen Interessierten?

  • Vernetzung mit Fachleuten und städtischen Akteuren, um neue Lösungen zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen
  • Ideen und Lösungen finden, um aus notwendigen Sanierungen einen Mehrwert zu gewinnen
  • Unterstützung bei Kommunikation mit Bewohnerinnen und Bewohnern (beispielsweise mithilfe der Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*))
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Vorstellen von Sanierungen und neuen Lösungen
  • Anschubfinanzierung für innovative Lösungen soll es einerseits aus städtischen Mittel geben. Andererseits werden laufend passende nationale oder EU-Förderungen gesucht.

Speziell für Liegenschaftseignerinnen und -eigner könnten folgende Themen von WieNeu+ durchaus relevant sein:

  • Neue Energielösungen ("Raus aus Öl und Gas") für Ihre Liegenschaft: zentrale Lösungen (Fernwärme) oder dezentrale, wie Photovoltaik, Solarthermie und Geothermie/Wärmepumpen
  • Erneuerbare-Energien-Gemeinschaften zum Tausch und Verkauf lokal erzeugter Energie. Neue gesetzliche Erleichterungen bieten hier große Potenziale.
  • Sommertauglichkeit des Gebäudes (beispielsweise über Temperierung mittels Geothermie)
  • Dach- und Fassadenbegrünung zur Reduktion von Kühlkosten und Erhöhung des Komforts
  • Mobilitätslösungen wie E-Mobilität und Sharing-Lösungen
  • Kreislaufwirtschaft: Einsatz von wiederverwendeten und wiederverwendbaren Materialien; Die Immobilie wird zur Rohstofflieferantin.
  • Infos und Förderungen für thermisch-energetische Sanierungen allgemein gibt es beim wohnfonds_wien oder der Hauskunft.

Wenn Sie Interesse haben und eines der genannten Themen mit uns diskutieren wollen, können Sie uns gern kontaktieren:

  • Stephan Hartmann
    Stadt Wien - Technische Stadterneuerung
  • Maria-Restituta-Platz 1
  • 1200 Wien
  • E-Mail: eu.projects@ma25wien.gv.at
  • Telefon: 01 4000-25101

Sanierungsoffensive "Wir SAN Wien"

Den Rahmen von WieNeu+ gibt die Sanierungsoffensive Wir SAN Wien vor. Dabei steht die Erneuerung von Wohngebäuden und ganzen Grätzln über die nächsten Jahrzehnte im Fokus. Sie stellt sich damit künftigen Herausforderungen wie dem Klimawandel (Hitze, Trockenheit) oder der Digitalisierung (Smart City). Bis 2030 sollen Schritt für Schritt mehrere Grätzl klima- und zukunftsfit gemacht werden. Ein Schwerpunkt wird auf der Kreislaufwirtschaft liegen, also der Wiederverwendung von Rohstoffen.

Unter dem Motto "Wir SAN Wien" startet die Stadt Wien neben "WieNeu+" auch die neue Beratungsstelle Hauskunft.

Als erfolgreiches Pilotprojekt mit Vorbildwirkung diente das Projekt Smarter Together - Gemeinsam g'scheiter in Simmering. Bei der von der EU geförderten Stadterneuerungsinitiative wurde ein Grätzl in Simmering aufgewertet.

Pressemitteilungen

Videos

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Technische Stadterneuerung
Kontaktformular