Hinweise zum Parteienverkehr und zu telefonischen Auskünften

Um den Bürgerinnen und Bürgern Zeit und unnötige Amtswege zu ersparen, sind einige Punkte zum Ablauf des Parteienverkehrs bei der Baupolizei (MA 37) zu beachten:

  • In der Regel kann ein Projekt auch ohne persönliche Vorsprache geplant und eingereicht werden. Alle entsprechenden Richtlinien stehen den Planverfasserinnen und -verfassern über die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und das Burgenland sowie der Bauinnung Wien zur Verfügung.
    • Bei Zweifelsfällen oder Punkten, die in den Richtlinien nicht behandelt werden, können sie sich an die MA 37 wenden. Wir bitten um Verständnis, dass im ersten Vorgespräch auf komplexere Fälle gegebenenfalls noch keine abschließende oder verbindliche Auskunft gegeben werden kann.
    • Bei größeren Projekten kann ein gesonderter Termin zur Vorbesprechung außerhalb des Parteienverkehrs vereinbart werden.
  • Gespräche im Rahmen des Parteienverkehrs sind unverbindlich. Nachträglich der MA 37 zur Kenntnis gebrachte Aktenvermerke über die Gespräche werden nicht geprüft oder überarbeitet. Eine Nicht-Reaktion auf derartige Schreiben kann daher nicht als Zustimmung verstanden werden. Sie sind im Bewilligungsverfahren nicht bindend.
  • Bei telefonischen Auskünften können nur allgemeine Fragen beantwortet werden, da den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern meistens keine Unterlagen zu den angefragten Projekten vorliegen.

Kontakt zur Baupolizei (MA 37)

Verantwortlich für diese Seite:
Baupolizei (Magistratsabteilung 37)
Kontaktformular