Programm CENTRAL EUROPE - Ziel "Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ)" 2007 bis 2013

Das Programm CENTRAL EUROPE war von 2007 bis 2013 ein transnationales europäisches Kooperationsprogramm für Zentraleuropa. Es unterstützte innovative Kooperationsprojekte zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und territorialen Zusammenarbeit.

Hauptaugenmerk lag dabei unter anderem auf folgenden Aspekten:

  • Relevanz für den Programmraum
  • Qualitative Partnerschaft
  • Hoher Grad an Innovation
  • Strategische Komponenten
  • Erreichen eines klaren Mehrwertes durch die Projektaktivitäten
  • Nachhaltige, merkbare Projektergebnisse

Prioritätsachsen

Prioritätsachse 1 - Förderung der Innovation

  • Verbesserung der Rahmenbedingungen von Innovation
  • Aufbau von Potentialen zur Verbreitung und Anwendung von Innovation
  • Förderung der Wissensbildung

Prioritätsachse 2 - Verbesserung der Erreichbarkeit

  • Verbesserung der Verkehrsanbindung Zentraleuropas
  • Entwicklung der Kooperation im Bereich multimodaler Logistik
  • Förderung einer nachhaltigen und sicheren Mobilität
  • Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie alternativer Lösungen für eine bessere Erreichbarkeit

Prioritätsachse 3 - Verantwortungsbewusste Nutzung unserer Umwelt

  • Entwicklung einer qualitativ hochwertigen Umwelt durch Management und Schutz von Naturressourcen und des Naturerbes
  • Verringerung von Naturgefahren und deren Auswirkungen
  • Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien und Steigerung der Energieeffizienz
  • Förderung umweltfreundlicher Technologien und Aktivitäten

Prioritätsachse 4 - Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Anziehungskraft von Städten und Regionen

  • Förderung polyzentrischer Siedlungsstrukturen und der territorialen Zusammenarbeit
  • Bekämpfung der territorialen Auswirkungen des demografischen und sozialen Wandels auf die Stadt- und Regionalentwicklung
  • Nutzung kultureller Ressourcen für attraktivere Städte und Regionen

Programmgebiet

Karte Mitteleuropas mit den am Programm teilnehmenden Regionen hervorgehoben

Regionen, die am Programm CENTRAL EUROPE teilgenommen haben.

Das CENTRAL EUROPE Programm 2007 bis 2013 umfasste folgende Länder und Regionen:

  • Österreich
  • Tschechische Republik
  • Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  • Ungarn
  • Italien: Emilia-Romagna, Friuli-Venezia Giulia, Liguria, Lombardia, Piemonte, Provincia Autonoma Bolzano/Bozen, Provincia Autonoma Trento, Valle d'Aosta/Vallée d'Aoste, Veneto
  • Polen
  • Slowenien
  • Ukraine: Chernivtsi, Ivano-Frankivsk, Volyn, Lviv, Zakarpattia (siehe besonders: CENTRAL EUROPE Operational Programme)

Kontakte

CENTRAL EUROPE
Programmnummer: CCI 2007CB163PO061
Laufzeit: 2007 bis 2013

Finanzplan

Prioritätsachse

Finanzmittel EU - EFRE
(in Euro)

Finanzmittel national
(in Euro)

Finanzmittel gesamt
(in Euro)

P1 - Erreichbarkeit

49.202.215

10.077.562

59.279.777

P2 - Innovation

63,962,879

13,100,831

77,063,710

P3 - Umwelt

63.962.879

13.100.831

77.063.710

P4 - Wettbewerbsfähigkeit

54.122.436

11.085.318

65.207.754

P5 - Programmverwaltung

14.760.664

4.920.221

19.680.886

Summe

246.011.074

52.284.763

298.295.837

EU-Fahne, blaues Feld mit Kreis, der aus 12 gelben Sternen besteht

Dieses Programm wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.
"Cooperating for Success!"

Verantwortlich für diese Seite:
Dipl.-Ing. Heinrich Weber (Magistratsabteilung 27)
Kontaktformular