Chinesische Investitionen in der EU

Chinas Aufstieg zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt bringt viele Unsicherheiten geopolitischer, wirtschaftlicher und ökologischer Natur mit sich. Auch Auswirkungen auf die Wiener Daseinsvorsorge können nicht ausgeschlossen werden. Der vorliegende Bericht liefert einen Überblick über die relevanten Fakten.

Die Abteilung Europäische Angelegenheiten (MA 27) beobachtet und analysiert aktuelle Entwicklungen rund um die europäische Integration. Daraus entstehen in unregelmäßigen Abständen Berichte für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Chinesische Investitionen in Europa und mögliche Implikationen für Wien (792 KB PDF)

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Europäische Angelegenheiten
Kontaktformular