700 Millionen Euro für neue biopharmazeutische Anlage

Gelände der in Bau befindlichen Produktionsanlage

In Meidling wird eine neue biopharmazeutische Produktionsanlage errichtet. Die Firma Boehringer Ingelheim schafft damit rund 500 neue Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Grundstein wurde am 12. Oktober 2017 gesetzt. Für das Projekt sowie infrastrukturelle Maßnahmen wurde eine Summe von fast 700 Millionen Euro bereitgestellt. Das ist die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Unternehmens und die größte Firmeninvestition in Wien seit der Errichtung des General-Motors- Werks in Aspern 1979.

Bürgermeister Michael Häupl bei einer Ansprache

Bürgermeister Michael Häupl

In der neuen Anlage, die 2021 in Betrieb geht, werden künftig biopharmazeutische Arzneimittel mithilfe von Zellkulturen hergestellt.

Bürgermeister Michael Häupl: "Die Biopharmazie ist zukunftsträchtig, der Life-Science-Bereich ist wichtig für den Forschungsstandort."

Für die Zeitkapsel, die später in den Grundstein eingebettet wurde, hielt Häupl das Stadtsiegel von Wien bereit.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular