Wollzeile 34

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1937
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Alois Maria Wurm-Arnkreuz
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  5.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Wollzeile34

frühere Adressierung

 BezirkStraßeHausnummerJahr vonJahr bis
Wollzeile 341Wollzeile321941
Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt83817951821
Stadt83217701795
Stadt79118211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Wollzeile 34 (Konskriptionsnummer 791, Teil), vormals Wollzeile 32.

Auf diesem Grundstück befand sich einst ein Teil des Hauses Stadt 791, das 1378 erstmals urkundlich erwähnt wird und bis in die Zedlitzgasse reichte.

Der heutige Bau entstand in den Jahren 1937/1938 gemeinsam mit den Häusern Wollzeile 30 und 32, die das benachbarte Paarpalais ersetzten. Geplant wurden alle drei Gebäude von Alois Maria Wurm-Arnkreuz. 1941 verschoben sich die Hausnummern: Die Nummer Wollzeile 32 ersetzt seither 30A, wodurch das hier besprochene Gebäude die neue Nummer 34 erhielt.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 4, 3. Teil. Wien ²1955 (Manuskript im WStLA), S. 564-567