Wollzeile 32

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wollzeile 32
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1937
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung Paarpalais
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Alois Maria Wurm-Arnkreuz
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  27.01.2018 durch DYN\cristian
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Wollzeile 32.jpg
Bildunterschrift  Wollzeile 32
Bildquelle Portale Von Wiener Profanbauten Des XVII. und XVIII. Jahrhunderts (1894) von Albert Ilg.
Bildrechte
BezirkStraßeHausnummer
1Wollzeile32

frühere Adressierung

 BezirkStraßeHausnummerJahr vonJahr bis
Wollzeile 321Wollzeile30A1941
Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt83917951821
Stadt83317701795
Stadt79218211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Wollzeile 32; ehemals Wollzeile 30A.

Dieses Grundstück war ehemals Teil des Paarpalais, das im 17. Jahrhundert zwei Vorgängerbauten ersetzte und in den 1930er Jahren abgetragen wurde. Das Palais trug an dieser Stelle die Hausnummer Wollzeile 30A. Das heutige Haus entstand im Jahr 1937 (nach anderen Angaben 1938) nach Plänen von Alois Maria Wurm-Arnkreuz und erhielt die Nummer Wollzeile 32. Die Front wurde gegenüber dem Paarpalais leicht gedreht, sodass das Haus nun mit den anderen Gebäuden der Wollzeile eine Linie bildet.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 4, 3. Teil. Wien ²1955 (Manuskript im WStLA), S. 558-563