Wallnerstraße 9

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1913
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  29.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtLeopold-Figl-Gasse1
Innere StadtWallnerstraße9
Innere StadtFahnengasse2
Innere StadtHerrengasse10

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt15117701795
Innere Stadt28017951821
Innere Stadt26918211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Wallnerstraße 9, identisch mit Fahnengasse 1 und Herrengasse 10 und Leopold-Figl-Gasse 1 (Konskriptionsnummer 269).

Dieses Haus bestand ursprünglich aus zwei Häusern A und B.

Haus A: 1371 wird dieses Haus erstmals im Harrer Band erwähnt.

Haus B: Ältester bekannter Eigentümer dieses Hauses war 1360 Friedrich Veleiz, seines Zeichens Mitglied einer Gilde für Spielleute. Schon bald nach 1413 scheinen die beiden Häuser A und B zu einem Haus verbaut worden zu sein.

1547 wurde Haus von einem Stockwerk abgetrennt. Somit kam es in diesem Jahr zu einer Zweiteilung des Hauses. Ab 1576 erwarben beide Hausteile die Eheleute Wolfgang und Elisabeth Schachner. In den weiteren Jahren wurde es wieder zu „einem“ Haus gemacht.

Das Haus war bemerkenswert durch seinen Säulenhof mit den Statuen des heiligen Leopold und des heiligen Nikolaus. Auf seinem und dem gleichfalls abgebrochenen Hauses in der Herrengasse alt Nr. 250 entstand das gegenwärtige Gebäude, dessen Hauptfront in der Herrengasse liegt.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 7, Wien ²1957 (Manuskript im WStLA), S. 51-54