Walfischgasse 15

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1870
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Johann Romano, August Schwendenwein von Lanauberg
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  6.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtWalfischgasse15
Innere StadtSchwarzenbergstraße4

frühere Adressierung

 BezirkStraßeHausnummerJahr vonJahr bis
Walfischgasse 15Innere StadtWalfischgasse111886
Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Walfischgasse 15 (bis 1886 Walfischgasse 11), Schwarzenbergstraße 4.

Dieses Haus entstand auf einem der nach der Demolierung der Stadtbefestigung frei gewordenen neu parzellierten Grundstücke und wurde in den Jahren 1870/1871 nach Plänen von Johann Romano und August Schwendenwein von Lanauberg auf einer Fläche von 895 Quadratmetern errichtet. Es gehörte ursprünglich der "Riunione Adriatica di Sicurtà". Danach stand es laut den Häuserkatastern von 1905 und 1911 im Eigentum der "Ersten Wiener Spiegelglasversicherungsgesellschaft" (die genauen Besitzverhältnisse dieser Zeit sind unklar, da die betreffenden Grundbücher beim Brand des Justizpalastes im Jahr 1927 vernichtet wurden). Im Jahr 1918 kam es in Privathand.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 5, 2. Teil. Wien ²1956 (Manuskript im WStLA), S. 393