Tuchlauben 25

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1443
Jahr bis
Andere Bezeichnung Zu den zwei Delphinen
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Johann Romano, August Schwendenwein
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  28.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtTuchlauben25
Innere StadtSchultergasse1

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt39918211862
Stadt43217951821
Stadt26517701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Tuchlauben 25 (Konskriptionsnummer 399), Schultergasse 1.

Dieses Haus gehörte dem Haushofmeister zu Dornpach, Andre Dietram, der auch das Nachbarhaus Stadt 443 besaß. Als er es 1443 verkaufte, wird es erstmals urkundlich erwähnt. Von 1616 bis mindestens 1640 war es Sitz der Apotheke Zum schwarzen Mohren. An der Wende vom 17. zum 18. Jahrhunderts trug das Haus den Schildnamen "Zu den zwei Delphinen“.

1843 erwarb der Realitätenbesitzer Peter von Galvagni das Gebäude und ließ es 1856/1857 umbauen.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 1, 2. Teil. Wien ²1951 (Manuskript im WStLA), S. 300-303
  • Felix Czeike: Geschichte der Wiener Apotheken, Die Apotheken im heutigen ersten Wiener Gemeindebezirk. Innsbruck: Studienverlag. Band 50, 2010, S. 128