Tuchlauben 23

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1441
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung Unter den Scherern
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  28.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtTuchlauben23

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt26417701795
Stadt44318211862
Stadt47617951821
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Tuchlauben 23 (Konskriptionsnummer 443).

Dieses Haus gehörte bis 1441 dem Haushofmeister zu Dornpach Andre Dietram, der auch beim Schottentor ein Haus besaß, das er dem Kloster Melk verkaufte und aus dem später der "Melker Hof“ hervorging. Für das Ende des 15. Jahrhunderts ist für dieses Haus, das sich auch mehrmals im Besitz von Tuchscherern befand, der Name "Unter den Scherern“ belegt. Dieser deutet darauf hin, dass sich die Scherläden des Hohen Marktes bis hierher erstreckten. 1633 kaufte der Bürgermeister Caspar Bernhardt, der bereits das Haus Stadt 442 besaß, das Haus. Als er das Haus Stadt 441 erwarb, stieß er ersten beide Häuser wieder ab.

1870 entstand das heutige Gebäude.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 1, 2. Teil. Wien ²1951 (Manuskript im WStLA), S. 298-300