Tuchlauben 17

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Tuchlauben 17, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1385
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  5.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Tuchlauben17.jpg
Bildunterschrift  1., Tuchlauben 17, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
1Tuchlauben17

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt44018211862
Stadt47317951821
Stadt26117701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Tuchlauben 17 (Konskriptionsnummer 440).

Die erste Erwähnung diese Hauses findet sich in einem Kaufvertrag vom 19. Jänner 1385. 1802 bis 1856 befand sich das Haus in den Besitz der Adelsfamilie Hoyos. Das Erbauungsjahr des heutigen Gebäudes ist nicht bekannt.

Video

  • Principia

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 1, 2. Teil. Wien ²1951 (Manuskript im WStLA), S. 290-293