Teinfaltstraße 6

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1893
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Georg Rauch
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  28.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtSchreyvogelgasse2
Innere StadtTeinfaltstraße6

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt131717951821
Innere Stadt10118211862
Innere Stadt9517701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Teinfaltstraße 6, identisch mit Schreyvogelgasse 2

Dieses Objekt war bis nach 1771 noch ein Teil von Teinfaltstraße Nr. 2 (Nr. 102). Im Nagelplan von 1770 werden noch alle drei Häuser, die heute die Nummern 2, 4 und 6 der Teinfaltstraße tragen, als ein einziges Gebäude dargestellt. In späteren Jahren wanderte das Haus ua. durch den Besitz der Familien Wetzlar von Plankenstern und Rödl (Redl) von Rottenhausen. 1894 wurde anstelle des alten das gegenwärtige vier Stock hohe Haus errichtet (Grundfläche 612 m2). Durch Kaufvertrag von 1917 kam das Haus dann an die Allgemeine Österreichische Bodencredit Anstalt, später 1931 an die Österreichische Creditanstalt für Handel und Gewerbe und 1932 and die Österreichische Realitäten AG. Letzte ausgewiesene Besitzerin war 1935 Elsa Thurn-Valsassina.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 7, Wien ²1957 (Manuskript im WStLA), S. 168-169