Schwab

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum von
Datum bis
Objektbezug
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  13.02.2015 durch DYN\elwu
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

Schwab (Familie). Die Familie Schwab kam aus den Niederlanden und galt als eine der reichsten Familien des Landes. Sie hatte bis 1807 einen Sommersitz in Weinhaus.

Wichtiger Vertreter der Familie war der k.k. Kammerjuwelier Josef Schwab. Er war zweimal verheiratet: zuerst mit Josefa, geborene Lederer, zum zweiten Mal mit Klara, geborene Seutter. Aus der ersten Ehe kamen zwei Kinder: Ignaz und Philipp. Insgesamt hatte er sechs Kinder. Er wohnte in einem Haus auf der Freyung, das die Kinder nach dem Tod ihres Vaters 1780 gemeinsam erbten.

Ein anderer Vertreter der Familie war Ignaz Schwab, der 1785 vom Kaiser Joseph II. geadelt wurde. Er hatte die Baumwollstofffabriken gefördert.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 1. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 170