Schulgesetzwerk 1962

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum von
Datum bis
Objektbezug
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  1.08.2014 durch WIEN1\lanm09bur
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

umfassendes Schulgesetzwerk der Zweiten Republik (durch zahlreiche Schulgesetz-Novellen ergänzt), klare Rechtsgrundlage für das österreichische Schulwesen; umfaßt die Organisation des Bildungswesens von der Volksschule bis zur Pädagogischen Akademie. Erste Verhandlungen der ÖVP und der SPÖ zur Schaffung eines umfassenden Schulgesetzes begannen im Winter 1946/1947. Sie wurden erst 1954 unter Unterrichtsminister Dr. Heinrich Drimmel wieder aufgenommen. Vor der Behandlung des Schulgesetzes im Plenum des Nationalrats schlossen am 9. Juli 1962 der Heilige Stuhl und die Republik Österreich einen Vertrag zur Regelung der mit dem Schulwesen zusammenhängenden Fragen. - Das Schulgesetzwerk 1962 setzt sich aus folgenden Gesetzen zusammen: 1) Bundesverfassungsgesetz vom 18. Juli 1962, mit dem das Bundesverfassungsgesetz in der Fassung von 1929 hinsichtlich des Schulwesens abgeändert wird. 2) Bundesgesetze vom 25. Juli 1962 über die Organisation der Schulverwaltung und Schulaufsicht des Bundes (Bundes-Schulaufsichtsgesetz, Schulaufsicht), über die Schulpflicht (Schulpflichtgesetz), die Schulorganisation (Schulorganisationsgesetz), das Privatschulwesen (Privatschulgesetz), betreffend das Dienstrecht und den Religionsunterricht. - Änderungen und Kennzeichen: Erhöhung der Schulpflicht auf neun Jahre, Einrichtung des Polytechnischen Lehrgangs als selbständige Schulart, Führung der zweizügigen Hauptschule in allen Bundesländern und damit verbunden weitgehender Abbau der Oberstufen an den Volksschulen; Entwicklung des Musisch-pädagogischen Realgymnasiums als selbständige Oberstufenform, Einrichtung der viersemestrigen Pädagogischen Akademie, Schaffung eines Systems von "Brücken und Übergängen", Durchlässigkeit zwischen den parallelgeführten Schulgattungen.


Literatur

  • Leo Kövesi / Friedrich Jellouschek [Hg.]: Die Schulgesetze des Bundes. Wien: Österr. Bundesverl. / Wien: Verl. f. Jugend u. Volk 1963