Schulerstraße 22

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1898
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Arnold Lotz
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  6.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Schulerstraße22

frühere Adressierung

 BezirkStraßeHausnummerJahr vonJahr bis
Schulerstraße 221Schulerstraße20
Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt87317951821
Stadt83917701795
Stadt82318621862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Schulerstraße 22 (Konskriptionsnummer 823); ehemals Schulerstraße 20.

1370 wird erstmals ein Gebäude auf diesem Grundstück erwähnt. Das heutige Haus entstand im Jahr 1898 nach Plänen von Arnold Lotz (Harrer [ Paul Harrer: Wien, seine Häuser ] gibt als Baujahr 1896 an). Da die Schulerstraße verbreitert wurde, schrumpfte die Grundfläche dabei von 673 auf 535 Quadratmeter. Am 8. April 1945 wurde das Dach im rückwärtigen Teil durch Splitter der in der unmittelbaren Umgebung explodierten Bomben zerstört. Auch die Wohnungen des obersten Stockwerks erlitten schwere Schäden. Die Druckwellen waren so stark, dass sogar eine Zinkbadewanne aus einem der benachbarten Gebäude auf den zerstörten Dachboden geschleudert wurde.

Mit den Kaufverträgen vom 19. und 23. Juni 1954 erwarb die "Wiener Allianz Versicherungs AG" Anteile am Gebäude.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 4, 3. Teil. Wien ²1955 (Manuskript im WStLA), S. 599-601