Schauspiele in Wien

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum von
Datum bis
Objektbezug
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  13.02.2015 durch DYN\elwu
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

Schauspiele gehen in Wien angeblich bis ins frühe Mittelalter zurück. Um 1350 entwickelte sich das sogenannte "Neidhart-Spiel“, vermutlich das älteste deutsche Lustspiel. Daneben sind aus Stiftsbriefe Passionsspiele bekannt. Aus Spielverboten und polizeilichen Verfügungen geht hervor, dass es auch weltliche Schauspiele gegeben hat.

Mit dem Eintreten des Humanismus wurden Schauspiele bedeutender in Wien. Im alten Rathaus in der Wipplingerstraße befand sich den Anfang des Wiener Theaterwesens. Am Anfang traten Bürger und Handwerker als Darsteller auf, bis sie von den Schülern verdrängt wurden. Die Schüler wollten so unter anderem ihre Lateinkenntnisse auf diese Art und Weise verbessern.

Siehe auch: Theatergeschichte und Wolfgang Schmeltzl.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 1. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 71 f.