Salzgries 4

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1865
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung "Zum goldenen Gruß"
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Anton Baumgartner
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  29.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtSalzgries4
Innere StadtSalztorgasse2

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt44517701795
Innere Stadt21017951821
Innere Stadt20318211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Salzgries 4, (Konskriptionsnummer: 203), identisch mit Salztorgasse 2.

Der durch den Abbruch der Stadtmauern hier frei gewordene Grund wurde vom Hofkriegsrat über die am 26. April 1716 ergangene Hofresolution cum omni jure et jurisdictione der Stadt Wien frei eigentümlich überlassen und vom Magistrat am 1. Dezember 1717 dem bürgerlichen Silberdräxler Johann Heinrich Zipp verkauft, der darauf ein Haus erbaute.

Spätestens ab 1803 trug das Haus dem Schildnamen "Zum goldenen Gruß". 1864 erwarb die Gemeinde Wien das Gebäude und ließ es abbrechen.

Neubau

1865 wurde durch den Architekten Anton Baumgartner ein Neubau errichtet.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 4. Teil. Wien ²1953 (Manuskript im WStLA), S. 886-887