Salzgries 14

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1881
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Wilhelm Stiassny
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  27.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

Derzeit wurden noch keine Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!

1, Salzgries 14, (Konskriptionsnummer: 200), 1881 erbaut, zuvor befand sich an Stelle der Häuser 10-16 die Salzgrieskaserne.

Erbaut 1881 durch den Architekten Wilhelm Stiassny. Der Häuserkataster von 1885 weist als Eigentümer Viktor Kuffler aus, der Häuserkataster von 1905 und 1911 nennt das Pensionsinstitut der Angestellten der Anglo-österreichischen Bank.

Kriegsschäden

Das stattliche, sechsgeschossige Haus, acht Fensterachsen breit, erhielt am 12. März 1945 einen schweren Bombentreffer, der fast die ganze Vorderseite des Hauses umlegte und auch den rückwertigen Teil so zerstörte, dass außer den nackten Mauern nicht mehr viel übrig blieb. Die Bombe, die sich in den Luftschutzkeller bohrte, forderte dort fünf Todesopfer.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 4. Teil. Wien ²1953 (Manuskript im WStLA), S. 893